Sie sind nicht angemeldet.

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ulrich Geiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 146

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. April 2018, 21:49

April - Spur 1- Stammtisch Nordhessen in der Brauerei-Gaststätte Knallhütte Baunatal, abweichend am Donnerstag, 19.04.2018, ab ca. 19.00 Uhr

Hallo zusammen,
bin von meiner „Yeti- Himalaya-Trekking-Tour“ extra wieder zurückgekommen, um den April-Stammtisch ankündigen zu können.
Wegen der Intermodellbau Dortmund findet er abweichend von unserem „heiligen Mittwoch“, am nächsten Donnerstag, den 19.04.18, im 1. Stock im großen Saal statt.
Einige von uns fahren als Fahrgemeinschaft morgens nach Dortmund und kommen von dort – je nach Verkehrslage - hoffentlich rechtzeitig zum Stammtisch zurück.
Da die „regulären Tische- und Streckenaufbauer“ Teil der Fahrgemeinschaft sind, wäre es schön, wenn die anderen Gäste dann schon mal Hand anlegen und mit dem Gleisaufbau beginnen.
Auf Wunsch eines lieben Freundes aus der Eifel, wird dann auch ein Uhlenbrock Funkmaster da sein, dass er seine Funkdaisy mitbringen kann.
Es dürfen gerne Lieblingsfahrzeuge und/oder frisch erhaltene Neuheiten oder Bastelarbeiten mitgebracht werden, so dass sie sich auf dem "fahrbaren Laufsteg" vor "fachkundigen Spur 1ern" entsprechend präsentieren können. Es muss also nicht immer etwas Neues sein.
Für neue Gäste: Die Knallhütte in Baunatal hat auf der A 49 für beide Fahrtrichtungen eine eigene beschriftete Autobahnausfahrt „Baunatal Nord / Knallhütte“, ist also leicht zu finden. Eine Anmeldung oder Mitgliedschaft ist nicht erforderlich, einfach mal vorbeischauen.
Und noch ein Hinweis:
Von unserem verstorbenen Eckhard („Leinetaler“) werde ich auch diesmal wieder eine Menge Eisenbahn-Zeitschriften diverser Verlage zum Herschenken – eine freiwillige kleine Spende für die Hinterbliebenen wäre dennoch schön- mitbringen. Zum Wegwerfen sind sie zu schade.
Bis dahin, schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

Beiträge: 209

Wohnort: In der schönen Eifel

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. April 2018, 06:05

Hallo Ulrich und Freunde des Stammtisches,

danke für die freundliche Einladung und die Bereitstellung der Uhlenbrock Funkbasis.
Klar ist so ein Oval nicht so groß wie eine Modulanlage aber ich bin der Meinung das es von Vorteil ist wenn man(n) mit der Daisy sich frei im Raum bewegen kann.
Und mit den Augen und auch Ohren seinen Zug verfolgen kann. :) ;bahn;

Also Freunde des Stammtisches ich freue mich auf ein Wiedersehen am 19.04.18.

Bleibt schön gesund und immer allen Hp 1.

Viele Grüße,

Michael

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ulrich Geiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 146

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. April 2018, 12:28

Ergänzung

Hallo zusammen,
eine kleine Ergänzung:
ich hatte ja angekündigt, dass ich von unserem verstorbenen Eckhard („Leinetaler“) auch diesmal wieder eine Menge Eisenbahn-Zeitschriften diverser Verlage zum Herschenken – eine freiwillige kleine Spende für die Hinterbliebenen wäre dennoch schön- mitbringen werde (Zum Wegwerfen sind sie zu schade).
Zusätzlich bringe ich diesmal auch diverses Bastelwerkzeug von Eckhards Werkbänken mit.
Bis dahin, schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ulrich Geiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 146

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. April 2018, 01:22

Und wie immer, ein nächtlicher Kurzbericht im Telegrammstil

Hallo zusammen,
es war ein langer Tag, kurz vor 5 Uhr aufstehen, um rechtzeitig zum Startplatz "Knallütte" der Fahrgemeinshaft "IMB"nach Dortmund zu kommen. Dann zügige Fahrt auf der A 44 bis an die Peripherie von Dortund, aber dann quälendes 1 stündiges Schleichen für die letzten 9 km bis zum Parkhaus.
Und dann die IMB, in der Halle 4 dichtes Menschengedränge, man konnte die Stände manchmal kaum sehen. Leider auch undisziplinertes Gedänge - in den übrigen Hallen hingegen üppig viel Platz und auffallend weniger Aussteller. Aber dies alles nur am Rande, über die IMB mögen andere berichten. Einige Fotos von der neuen Märklin BR 78 habe ich dennoch beigefügt. Nachmittags fuhren wir wieder zurück zu "unserer Knallhütte", schließlich hatten wir ja Spur 1-Stammtisch.
Und da hat uns unser "Eifel-Freund" mit einer besonderen Rarität überrascht, einer kompletten Personenzugpackung Fleischmann Spur 0 Uhrwerksbahn, noch im Original-Karton. Die Schnappschuß-Fotos sprechen für sich. Da kamen Emotionen hoch, denn auch ich hatte "vor über einem halben Jahrhundert" eine Fleischmann Spur 0, schon elektrisch und mit viel Phantasie könnte es das Modell einer E 18 gewesen sein.
Aber nicht nur aus der Eifel kamen Raritäten auf den Tisch, auch aus dem Vogtland wurde eine Diva mitgebracht, die Bockolt BR 98 001, auch Kreuzspinne genannt. Eine niedliche, filigrane Mallet-Lok. Sie soll laut Beschreibung 7,8 Kg auf die Waage bringen, aber man fragt sich, wo ist diese zierliche Lok denn so schwer, wo sind die Gewichte versteckt? Zum weiteren waren eine getunte Märklin V 60 und BR 56 da, sie durften abwechselnd gemischte Güter- und Bauzüge fahren. Es war ferner eine gelbe Opel-V 28 Eigenbau-Lok (R.R.), sie musste die beiden Märklin Loks hin und wieder im Zugförderungsdienst unterstützen.
Am Schluß kamen noch 2 Loks, die gerade frisch aus der "Sound-Klinik" entlassen wurden, zum Präsentationseinsatz: eine Märklin E 91 mit Radsensor und neuem V 4 -Sound- und Betriebsprogramm sowie ein Märklin Krokodil das auf den ESU V 4 - Dekoder umgerüstet wurde.
Und wie immer, es wurde viel gefachsimpelt. Für Eckhards Bücher, Hefte und Werkzeuge haben sich etliche "neue Eigentümer" gefunden, aber mein Vorrat von diesen Dingen ist noch nicht erschöpft, werde auch nächstes Mal wieder etwas für den "Wühltisch" dabei haben.
Das wars in aller Kürze, wir sehen uns wieder zum nächsten Stammtisch, dann wieder regulär am Mittwoch, am 16. Mai. Bis dahin, schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

Beiträge: 209

Wohnort: In der schönen Eifel

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. April 2018, 18:44

Hallo Ulrich und Freunde des Spur 1-Stammtisch Nordhessen,

es waren für mich sehr schöne und kurzweilige Stunden bei eurem Stammtisch und es soll nicht mein letzter Besuch im schönen Nordhessen für mich gewesen sein.
Habe mich richtig wohl bei euch gefühlt ist ja für mich schon fast zur zweiten Heimat geworden durch die Borkener Modultreffen und dadurch das ich in Eschwege oft zu Besuch bei meinen Großeltern gewesen bin.
Denn meine Eltern sind ebenfalls Nordhessen.
Und ganz besonders hat es mich gefreut lieber Ulrich das ich mit der Fleischmann Spur 0 Uhrwerkseisenbahn auch bei Dir Emotionen aus längst vergangenen Tagen wecken konnte.
Diese alte Blecheisenbahn stellt für mich einen ganz besonderen Wert dar weil eben dies meine allererste als Kind gewesen ist.
Und aus diesem Grund war mein Einstieg in die Spur 1 einst die Maxi-Blecheisenbahn von Märklin gewesen in Anlehnung an diese Spur 0 Blecheisenbahn. ;bahn;

Also Ihr Lieben bleibt schön gesund und wir sehen uns ganz gewiss wieder.
Vielleicht ja beim Spur 1 Treffen in Sinsheim Ende Juni?

Viele Grüße aus der Eifel,

Michael