Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 7. November 2018, 20:04

Thema: Aktualität der Web-Seiten

Nehme die Diskussion um den allseits bekannten, hervorragenden Schienenhersteller zum Anlaß für eine Anmerkung.


...Wenn man sich mal durch die Welt der Spur 1 klickt...,...wird man feststellen,...daß fast alle
Hersteller eine nicht aktuelle hp haben.

Egal..., darum geht` s nicht,...sondern darum: Keiner ist perfekt.

Trotzdem,...ein wenig mehr Liebe bei der Pflege der web Seiten,...und ein wenig mehr Aktualität dieser Seiten...
wäre sicher nicht verkaufshemmend..., ...oder,...
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Einsenspiegel« (7. November 2018, 20:10)


2

Mittwoch, 7. November 2018, 22:44

Transparenz

Ein weites Feld das Du da ansprichst :rolleyes:
Ich würde es begrüßen, wenn die Hersteller die Kunden permanent und zeitnah mit den Entwicklungen der Lieferungen, Fertigungen und Planungen
versorgen würden.
Das nützt beiden Seiten, aber die Händler hocken im stillen Kämmerlein, wie vor Jahrzehnten. ;(
Das sind veraltete und verkrustete Strukturen alter Monarchen ;guckstduhier;
Heute muß man den Kunden mitnehmen und auch bei Kritik immer gesprächsbereit bleiben 8)

Aber ich werde hier nicht als Unternehmensberater bezahlt lach und die Hersteller würden mir eh kein Gehör schenken, denn die wissen ja schon alles :rolleyes: lach nochmal
Wie sollten selbige sich da noch um Websites und Kataloge kümmern :lachtot:

Schönen Abend

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 841

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. November 2018, 05:00

Werte Kollegen,

wieviel Informationen braucht man(n) denn?
Es gibt von div. Herstellern permanent Newsletters, KM1 und MBW z. B. posten auch hier über den aktuellen Stand der Dinge.
Für mich ist die zeitnahe Lieferung einer Bestellung wichtiger als eine laufend aktualisierte HP.
Jammern auf hohen Niveau.

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 494

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. November 2018, 08:24

Kommunikation seitens Hersteller

Hallo,

ja, was nützt mir eine sogenannte vorbildliche Kommunikation, wenn sich diese im Nachhinein regelmäßig als falsch erweist.
Wenn turnusmäßig Verschiebungen des Liefertermins bekannt gegeben werden und regelmäßige Ankündigungen, nur um diese kurze Zeit danach wieder zurück zu ziehen.

Da verzichte ich doch lieber auf vermeintlich gute Information, während andere in dieser Zeit sich um ihre Produktion kümmern.

Beispiel gefällig? Die Firma M.A.M. hat im Mai 2017 u.a. hier im Forum ihre bayerischen Schnellzugwagen angekündigt, uns entweder direkt oder über Foristen auf dem aktuellen Stand gehalten und - welch ein Wunder - werden diese Wagen nach nicht einmal 1 1/2 Jahren noch diesen Monat ausgeliefert. Und es gibt noch mehr Hersteller, die sich weniger kommunikativ geben, aber dafür einen geringeren Abstand zwischen Ankündigung und Auslieferung halten. Und dies zu einem festen Preis und noch bestellbar, wenn die ersten Handmuster vorliegen.

Und diese Prioritäten sind mir deutlich sympathischer.

Grüße
Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Martin Händel« (8. November 2018, 10:11)


  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 698

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. November 2018, 08:29

Aktualität der Webseiten

Kann natürlich sein das man sich informieren möchte um täglich auf dem neuesten Stand zu sein . Gut und schön .

Wir sind hier allerdings in einem Segment bei dem es in der Regel um relativ geringe Stückzahlen geht .
Das hat zur Folge das entweder wenig zu dementsprechend auskömmlichen Preisen produziert wird oder garnichts weil die notwendigen Stückzahlen nicht zusammenkommen .

Die relevanten Hersteller bemühen sich nach Kräften auf den bekannten Veranstaltungen präsent zu sein . Was neben hohen Kosten auch einen erheblichen Zeitaufwand davor und danach erfordert .
Also auch Kosten verursacht für die natürlich Keiner was zahlen möchte . Dazu noch kostenloses Werbematerial , nutzlose Urmodelle usw. von detailierten Reklamationen garnicht zu sprechen .

Man kann sich also m.E. auf den Veranstaltungen gut informieren .

Wenn dann ein Hersteller bspw. in dem nicht rollenden Segment weitgehend Einzelanfertigungen herstellt und dabei permanent durch langwierige Telefongespräche - Schriftverkehr von der Arbeit abgehalten wird ,
braucht sich Niemand zu wundern das es längere Lieferzeiten gibt . Die Leute haben neben Ihrem Angagement auch noch ein Privatleben . Nicht jeder Hersteller ist automatisch auch Modellbahner .

Ein Modellbahner der eine Anlage plant kann sich für den Grundbestand an Fahrzeugen , Gleismaterial und Gebäuden eine Thema - Konzept erstellen und dann sinnvoll beschaffen , geht sowieso nicht von heute auf morgen .

Die Adressen sind bekannt . Man kann eine E-mail senden oder den Postweg wählen .

Wenn eine Webseite aus allen möglichen Gründen vorübergehend nicht zur Verfügung steht , bleibt sicher so schnell kein Modellbahnzug auf der Strecke .

Grüße
Günter
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

6

Donnerstag, 8. November 2018, 11:15

Hallo Kollegen,

generell gilt doch, dass wer eine Website anbietet, diese auch mal "ab und zu" aktualisieren sollte! :D

Viele Spur 1 Webseiten sind URALT, also was den Inhalt angeht. Von technischen Finessen und "Hype-Layouts" spreche ich nicht. Das kann sich auch keiner der Kleinserienhersteller leisten.

Es gibt jede Menge Anbieter, die gar keine Webseite haben, z.B. Meister Thomas Wolf alias Studio 95 Modellbau. Immerhin gibt es aber von diesem eine Liste, was er denn alles feil bietet. Ich muss gestehen, als ich vor Jahren von H0 nach 1 umgestiegen bin, stand ich ratlos da, wer denn, was liefert? Die Spur 1 Freunde Berlin hatten eine schöne Linksammlung auf Webseiten (!), das hat mir geholfen. Wenn dann auf der Webseite ein Kontaktformular hinterlegt ist, oder die Mail-Adresse, dann kommt man schon etwas weiter.

Dass die Pflege einer Webseite viel Arbeit darstellt, ist unbestritten. Auch mit den Werkzeugen der heutigen Zeit die wirklich sehr, sehr intuitiv und pflegeleicht sind. Es kostet nach wie vor Zeit. Und Zeit ist Geld …

Wenn eine Webseite aber nun gar nicht mehr existiert, dann ist das schlecht. Ganz schlecht. Einmal, weil dann sofort "interpretiert" wird. Wie hier ja mal wieder geschehen. Es sollte zumindest eine Seite erscheinen "wegen Überarbeitung (z.B. dsvgvo) vorübergehend nicht erreichbar. Kontakt: … mail … Tel … Fax …".

Ansonsten ist das ein schwieriges Thema. Ich hatte mal eine private Webseite (Jahre her). Habe das alles gelöscht. War mir zu viel Arbeit das aktuell zu halten. Da baue ich lieber an der Moba weiter … =)

Viele Grüße,

Kalle

7

Donnerstag, 8. November 2018, 12:33

Hallo Günter,

Deinen Ansatz das Händler auch ein Privatleben haben, mag sein
Hersteller auch. Ein wie ich fand, interessanter Gedankenansatz

Ich bin der Meinung, das selbige damit verdienen und das ist Ihr Antrieb und das wird alles familiär deklariert ( wenn man es denn glauben mag )
Ich sehe es wie Einsenspiegel und Drehscheibe
Denke, das ist an der Realität und keiner will den Herstellern was.
Die können doch dankbar sein, das engagierte Kunden deren Job indirekt machen, oder anstoßen
Schlimm genug, das die Hersteller diesen Anspruch nicht an sich selber stellen
Da könnte (Konjunktiv) man ja auf den Gedanken kommen, das die nur Geld...….:-)
Grüsse an alle

8

Donnerstag, 8. November 2018, 12:41

Bitte, keine ! Verallgemeinerungen ... wir möchten das Forum wirklich nicht nach Mondphasen ausrichten müssen ...
Schöne Grüße vom Oliver.

9

Donnerstag, 8. November 2018, 17:18

Hallo,

zumindest würde eine Unterscheidung zwischen "lieferbar", bestellbar" oder "lieferbar innerhalb x" eine große Hilfe darstellen.
Selbst der Shop bei dem meine Frau ihre Wolle kauft hat sowas seit 10 Jahren, absoluter Standart in den meisten Shops.
Gruß aqyswx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aqyswx« (8. November 2018, 18:13)


Beiträge: 138

Wohnort: schwäbische Alb

Beruf: kfm.-techn. Angestellter

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. November 2018, 17:59

Ob eine Webseite aktuell ist oder nicht ist mir im Grunde egal.

Ich unterscheide hier klar zwischen Anbietern, denen ich voll vertraue und anderen, denen ich nix mehr glaube.

Für mich hat diesbezüglich unser Forum absolute Priorität.
Werden hier doch vielfach Erfahrungen und Informationen zu Lieferzeiten bzw. ob etwas überhaupt lieferbar ist zu allen Produktgruppen unseres Hobbys ausgetauscht.

Gruß
Rolf

11

Samstag, 10. November 2018, 15:56


zumindest würde eine Unterscheidung zwischen "lieferbar", bestellbar" oder "lieferbar innerhalb x" eine große Hilfe darstellen.


Leider stimmt auch das nicht immer. Ich habe ich den letzten drei Wochen bei sechs verschiedenen Händlern Materialien für den Umbau meines Hp's bestellt. IMMER waren die Artikeln mit "Lieferbar" gekennzeichnet. Selbst in den per Mail bekommenen Bestätigungen stand hinter den Artikeln "Auf Lager" oder "Lieferbar". Von zwei Händlern hatte ich die Ware innerhalb von max. vier Tagen. Bei den restlichen vier Händlern habe ich nach zwei Wochen mal angefragt wo die lieferbare Ware denn bliebe. Die Antwort war jedes mal das diese Teile erst noch beim Hersteller geordert werden müssten. Das ist für mich auch ein Unding, zumal sofort mit der Bestellung die Zahlungen per PayPal erfolgt war.
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

Mein neuer Bf: https://spur1bahner.wixsite.com/bf-oxstedt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Uwe Scheinpflug« (10. November 2018, 16:30)


  • »Division-Models« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 563

Wohnort: Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. November 2018, 19:18

Keine, oder kaum Infos über Neuheiten...

An die lieben „Un-Informierten“,

ich glaube den meisten Schreibern hier, ist gar nicht bewusst, wie heikel es heutzutage ist eine Homepage zu betreiben.
(Dank unseren Gesetzgebern und der EU !)

Die Kunden einfach anzuschreiben und sie über Neuheiten zu informieren ist gegen das Gesetz und kann mal ganz schnell eine teure Abmahnung zur Folge haben.
Nur wenn ein Kunde per E-Mail nachfragt, oder sich explizit in eine Newsletter Liste eingetragen hat, ist Werbung per Mail erlaubt.

Und die seit Mai 2018 geltende EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat auch mich leider dazu bewegt meine Homepage abzuschalten. Etliche kleinere Mitbewerber haben schon Abmahnungen erhalten, weil ihre alte Homepage nicht den neuen EU Richtlinien entsprach und ich wollte so einer teuren Abmahnung vorbeugen.
Es ist äußerst ärgerlich, weil es mir unmöglich war meine alte Seite auf den neuesten Stand zu bringen. Dazu bedarf es einer kompletten Neugestaltung meiner Homepage und meines Shop-Systems.
Und das kann dauern…

Was ursprünglich als Schutz für den Verbraucher gedacht war, ist ein Schuss nach hinten.
Denn die blöden (Spam) Werbemails über tolle, blaue Pillen und geniale Radarwarner, kommen immer noch…
Aber alle von außerhalb der EU…

Mit freundlichen Grüßen, Thomas Schoknecht

Division-Models
Thomas Schoknecht
Sonnenstrasse 28
67700 Niederkirchen
DEUTSCHLAND
Tel: 0049 (0)6363 994636
E-mail: info@division-models.de
Homepage: www.Division-Models.de
USt-IdNr. DE 193 666 771

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 640

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. November 2018, 19:26

Abgeschaltete Webseiten

Dank Thomas,
jetzt verstehen es die Kollegen vielleicht- ich wollte das Thema nicht angehen.
Ja, und aus der Schweiz kommen weiterhin die Nervmails und Faxe...
Der Preis für eine EU konforme Datenschutzlösung für eine Web- Seite ist für Kleinunternehmer beträchtlich.
Grüsse Mani- Epoche 6

Ähnliche Themen