Sie sind nicht angemeldet.

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ulrich Geiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 159

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 17:05

Dezember- Spur 1- Stammtisch Nordhessen in der Brauerei-Gaststätte Knallhütte Baunatal, am Mittwoch, 12.12.2018, ab ca. 19.00 Uhr

Hallo zusammen,
am Mittwoch, den 12.12.18, findet unser Stammtisch, der letzte in diesem Jahr, im 1. Stock im großen Saal statt.

Es dürfen gerne Lieblingsfahrzeuge und/oder frisch erhaltene Neuheiten oder Bastelarbeiten mitgebracht werden, so dass sie sich auf dem "fahrbaren Laufsteg" vor "fachkundigen Spur 1ern" entsprechend präsentieren können. Es muss also nicht immer etwas Neues sein.

Dieses Mal wird eine befreundete „Spur 1 - Schwerlastgruppe“ aus Deutschlands Norden, da wo das reinste Hochdeutsch gesprochen wird, zu Gast sein. Mit ihrem Schwertransport bringen und übergeben sie 2 schlüsselfertige Original-Stellwerke im M 1:32. Die großen Originale stehen in Schelklingen an der schwäbischen Donautalstrecke. Der Architekt und bauausführende „Generalbastler“ wird die feierliche Schlüsselübergabe an den schwäbischen Eigentümer vornehmen. Ein bebilderter Baubericht folgt später.

Bei uns ist ein großes Gleis-Oval mit R 1550 mit je einem Ausweich-/Überholgleis an den langen Seiten-Geraden Standard. Als Digital-Zentrale haben wir eine KM1 SC 7. Unsere Standard- Ausrüstung haben wir um einen Funkmaster erweitert. Daher können nun auch Funk-Daisys zum Steuern mitgebracht werden, sodass künftig jeder seine Fahrzeuge bequem vom Sitzplatz aus steuern kann (kleiner Tipp: sie vorher zu Hause zu laden).
Alle "Spur 1 - Gleisbau-Ingenieure" und/oder Tiefbau-Experten sinddaher gerne eingeladen, so ab ca. 17.00 Uhr beim Gleisaufbau unseres großenOvals mitzuhelfen. Ach ja, die Tische müssen auch zurechtgerückt werden, also zupackendeHelfer wären ganz hilfreich.

Für neue Gäste: Die Knallhütte in Baunatal hat auf der A 49 für beide Fahrtrichtungen eine eigene beschriftete Autobahnausfahrt „Baunatal Nord / Knallhütte“, ist also leicht zu finden. Eine Anmeldung oder Mitgliedschaft ist nicht erforderlich, einfach mal vorbeischauen. Und gleich zum Vormerken:
auch in 2019 geht es weiter, und zwar am 16.01.2019.
Aber nun erstmal bis zum 12.12.18 - bis dahin, schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

  • »Modellbahn Museum Soehrewald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 407

Wohnort: 34320 Söhrewald (10 km von Kassel)

Beruf: Maschinenbau Ing.

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Dezember 2018, 13:00

Stammtisch Knallhütte

Hallo Spur 1er,
ich werde auf alle Fälle kommen und versuchen meine unentschlossenen Freunde zu überreden
mitzukommen.
Noch eine Bitte, ich weiss das Ihr alle gern etwas zu Weihnachten verschenkt, aber nicht so viel
wie im letzten Jahr.
ich hatte mehrere Tage nötig den Kofferraum auszuräumen, das muss nicht sein.
Geschenke bitte nur bis 50.- €, das reicht.
In diesem Sinne,
Ernst-Reiner

  • »Martin Küth« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 197

Wohnort: Helpsen /Region Hannover/Schaumburg

Beruf: FM Elektroniker

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 12:41

Hallo Ulli
ich hoffe Du hast genug Plätze. Dieses Mal werden auch einige Leute aus anderen Bundesländern vorbeikommen.
Gruß Martin
www. spur1-hannover.de

Beiträge: 1 315

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 14:02

Stimmt!

Hallo Uli,

das stimmt, auch aus dem "Nahen Osten" sind welche zu euch unterwegs :D
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ulrich Geiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 159

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 01:36

Telegrammartiger Kurzbericht vom Knallhütten-Stammtisch 12. Dezember 2018

Hallo zusammen,
dieses Mal haben die Stühle ganz knapp gereicht - es sind unerwartet viele auswärtige bekannte Spur 1 - Freunde aus Ost, West und Nord gekommen. Im Grunde waren fast alle befreundeten Modulisten da, es fehlten nur noch die jeweiligen Module, sonst hätten wir spontan ein "Weihnachts-Spezial-Modultreffen" machen können. Aber unser bekanntes Oval mit den zwei Überholgleisen hat dann doch Fahrbetrieb ermöglicht. Wir waren diesmal ganz auf Schienengüterverkehr ausgerichtet, zum einen hatten wir einen gemischten Dg sowie einen Steinkohlezug mit den niedlichen Muschalek O0 2 - Wagen. Als Zugloks waren vertreten: eine Kiss BR 94, eine KM1 V 100 o/b, eine patinierte KM1 BR 50 (1. BS), eine Pein V 65, eine patinierte und optimierte Märklin E 91 sowie ein Märklin Adler-Zug.
Mein persönliches Highlight war die Übergabe der beiden Original-Nachbauten der Stellwerke Schelklingen. Das Motiv für den Nachbau dieser typisch schwäbischen Stellwerke hat eine persönlich emotionale Vorgeschichte: Im Herbst 1967 fuhr ich als "W 18" und in Nato oliv gekleidet, in einem Panzerzug (HS 30) von Immendingen aus ins Manöver nach Münsigen auf der Schwäbischen Alb. Der Zug, mit BR 50 bespannt, fuhr die Donautalstrecke bis Schelklingen und musste dort zur Weiterfahrt nach Münsigen "Kopf machen". Das war die erste bewusste Begegnung mit diesen Stellwerken. Ich war zu der Zeit zwar pflichtgemäß beim Bund, aber als bereits fertig ausgebildeter Bundesbahninspektor interessierte ich mich auch während dieser Zeit für alle "Begegnungen" mit dem Medium Eisenbahn. Seither war latent der Gedanke vorhanden, wenn ich mal eine Anlage habe, brauche ich solche Stellwerke ... Ein Traum ist somit in Erfüllung gegangen, und irgendwie passt das ja auch zu Weihnachten. Einen bebilderten Baubericht wird der Baumeister Rüdger P. bald hier einstellen.
Und natürlich wurde an jeder Ecke reichlich gefachsimpelt. Sogar erste Gleisplan-Entwürfe für das nächste Modultreffen in Halver wurden von einer Expertengruppe diskutiert.
Es wurden reichlich Fotos gemacht, ich hoffe, die Fotografen stellen ihre Bilder hier noch ein.

Für die bevorstehende Weihnachtstage und für das Neue Jahr wünsche ich allen Spur 1 - Freunden und ihren Familien alles Gute.
Wir sehen uns wieder am 16.01.2019. Bis dahin, schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

6

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 07:34

Es fehlte aber

unser Freund Ernst-Reiner !

nach der vollmundigen Ankündigung hatten alle extra große Geschenke für ihn mit .

Wer noch fehlte - allerdings entschuldigt - Unser Erich Schmidt - Schade .

Ansonsten wieder einmal ein schönes Treffen - Danke

7

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:15

Ja, da hat der Mandolinenschlosser Recht:
seine Untergebenen waren in Scharen ehrfürchtig auch aus den abgelegensten Regionen angereist - oder sollte man gar sagen herbeigepilgert - , hatten Säcke voller Geschenke und Barem dabei. Doch der Großwesir ist nicht erschienen, Fassungslosigkeit machte sich breit und das Volk trat traurig die Heimreise an...
Gruß
Ralph

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 498

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:56

Bundestreffen in der Knallhütte

Hallo MS und Ralph,

da habe ich die AGB's der Knallhütten-Tafelrunde wohl nicht aufmerksam genug studiert. Das nächste Mal werde auch ich mich ordnungsgemäß im Vorfeld abmelden, wenn das Erscheinen meinerseits aus dem Süden heraus nicht möglich sein sollte.
Ich hoffe, die nachträgliche Entschuldigung meiner Abwesenheit wird noch akzeptiert. Mea culpa.

Es freut mich dafür umso mehr, das der Rest der erlauchten Anwesenden einen schönen Abend verbracht hat. Ich gönne es Allen von ganzem Herzen.

Allen Anderen noch eine schöne Vorweihnachtszeit mit viel Vorfreude auf die zu erwartenden Geschenke unterm Baum.

Es grüßt

Martin