Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 21:36

ALCO's DL-202 'Black Maria'

Als nächstes Projekt ist derzeit eine A-Einheit von ALCO's Versuchslokomotiven des DL-202 Typs mit Spitznamen 'Black Maria' in Bau. Diese Loks waren quasi Vorläufer des FA-Typs, wenn auch mit einem anderen Motor (241).

Bild DL-202 'Black Maria'

Die Abmessungen der DL-202 entsprechen nahezu denen einer FA (bis auf wenige inch), so dass Antriebsmäßig und vom Unterbau nur wenig an der FA- 'Spenderlok' von Aristo geändert werden muß.
Das Gehäuse bedarf allerdings deutlicherer Modifikationen: neben völlig anderer Lüfter- und Fenstergeometrie und- anzahl ist es vor allem die Nase und der Frontscheibenbereich (Form & Anordnung der Front- und Seitenfenster von der DL-109 übernommen), der geändert werden muß.
Eine Zeichnung der Lok befindet sich im RMC 06/1975 - allerdings scheint hier der Grafiker im Nasenbereich eher eine EMD F-Lok im Hinterkopf gehabt zu haben. Die stärkere Rundung des Oberseite und der deutliche Abfall zu den Rundungen an der Seite kommt in den Zeichnungen nicht raus. Die Zahl der verfügbaren Fotos hält sich ebenfalls in Grenzen - in der ersten Auflage des 'diesel spotter's guide' von 1967 fehlte sogar ein Foto der Lok.
Derzeit ist das Gehäuse noch nicht so richtig fotogerecht, daher folgen die Bilder ein wenig später.

Gruß
Norman

2

Dienstag, 8. Januar 2019, 19:12

Ein paar Bilder vom gegenwärtigen Stand - zumindest die Grundform des Gehäuses mit allen Fenster und Lüftungsöffnungen ist soweit passend





Gruß
Norman

3

Dienstag, 8. Januar 2019, 21:58

:thumbsup:

Hi Norman,

Wieder mal Hammer!

Nur mal so Interessehalber... ist der Front-Pilot auch selbst gebaut, oder aus dem originalen umgefrickelt?

Grüße, Gunnar

4

Mittwoch, 9. Januar 2019, 17:50

Hi Gunnar,
Erst mal Danke für das Lob!

Richtig erkannt - umgefrickelt aus dem FA-pilot, also aus dem eher rechtckigen Verlauf der FA durch stellenweises abschleifen bzw. aufdicken einen eher runden Verlauf gemacht.
Ist von der Statik einfacher, da ich dann eine stabile Basis habe. Den Anticlimber habe ich allerdings neu machen müssen, ebenso die seitlichen Bereiche.

Gruß
Norman

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher