Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 51

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

101

Freitag, 30. März 2018, 09:20

Hallo zusammen,

Das finde ich schade das man die Wagen nicht Produziert ,habe mir Überlegt diese auch anzuschaffen. ich kann es auch irgendwie verstehen,bei dem Preis von 500-700 Euro .Wenn man ein Zug bilden will käme man auf den Preis von einer Lok.Das hält wohl auch einige zurück sie zu bestellen.

Dann ist die Frage ob man die Geräusche unbedingt brauch ,sind zwar schöne Features aber im Betrieb auf der Anlage bzw. bei Fahrt hört man diese eh nicht.
Das würde vielleicht den Preis wieder runter drücken und es würde sich so mancher eventuell doch bestimmt bestellen.

Also ich bräzuchte die Geräusche nicht unbedingt aber die Beleuchtung wäre gut.


Man sieht es ja bei den Silberlingen.Die waren ja die Renner von Märklin. Die gingen weg wie Warme Semmeln.Da hat alles gestimmt und das bei dem Preis.Und das ohne auch Geräusche.
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spur1fahrer« (30. März 2018, 10:16)


102

Freitag, 30. März 2018, 10:00

Preise viel zu hoch

Ein Hallo ich die Spur1 Runde,

Ich sehe das ganz endspannt, wie Märklin gerade so seine Kundschaft und Händler mit diesen (hohen) Preisen und das was man dann dafür bekommt, kaputt macht. Egal das haben dort ja ganz andere Leute zu endscheiden. Ich denke da an diesen riesen Klotz den es so für ca. 2500 EURONEN nun zu kaufen gibt. Ich will den Fans hier auf keinen Fall auf den Schlips treten. Als Händler ein unkalkulierbares Risiko bei der Vorbestellung, denn der Gewinn von denen steckt immer in den letzten Stücken, die verkauft werden. Keiner von denen weiß, ob er das Ding für diesen Preis auch wieder verkauft bekommt, zum Schluss bleibt dann meistens nur die bittere Wahrheit, es über den Preis abzusetzen um dann festzustellen, ich habe ja nur das Geld gewechselt oder gar etwas mitgebracht... Denkt einmal darüber nach. Viele bedauern wenn dies oder jenes nicht kommt, aber es sind vernünftige Endscheidungen. Da bekomme ich bei anderen Herstellern, auch wenn es lange dauert, Ordentlicheres für‘s Geld. Ähnlich sieht es bei KISS aus, wenn ich mir die Preise so von den letzten Loks anschaue, Kopfschüttel. Die werden von den Händlern wie sauer Bier mit utopischen Preisen angeboten und gehen nicht weg. Vergessen anscheinend dass es viele Leute, gibt die viel dafür arbeiten gehen müssen. Egal, das ist deren Endscheidung und ist aber auch nur mein persönlicher Eindruck und soll hier keine Diskussion auslösen. Jeder denkt anders und hat auch andere Erwartungen an dass, was wer will und dann auch bekommt. Eine Lok von Märklin hatte ich mir mal gekauft, eine von den letzteren Modellen, nicht das alte Zeugs, war wirklich sehr schwer, diese wieder abzusetzen, denn ich war wirklich so gar nicht zufrieden damit war. Geld kann man eben nur einmal ausgeben.

Allen hier ein schönes Osterfest und erholsame Feiertage.

Beste Grüße Paci/Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pacman100« (30. März 2018, 12:26)


Beiträge: 197

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

103

Freitag, 30. März 2018, 11:37

Hallo,
die derzeitige Preispolitik von Märklin ist schwer verständlich. Ich besitze selbst die Schürzenwagen und habe gleichfalls nicht mehr als 300€ bezahlt. Die Geräuschfunktion ist gemessen an den HO Dekodern ähnlicher Modelle höchstens 100€ wert. 450-500€ UVP wären noch angemessen gewesen. Nächstes Beispiel ist die E44. Ich habe vor zwei Jahren eine ladenneue Gebrauchte der ersten Version mit nachgerüsteter Führerstandsbeleuchtung für 550€ erworben. Ähnliche Preise wurden vor kurzem auch in der Bucht verlangt. Die Nachrüstung mit Federpuffern kostete nochmals 25 € plus Aufwand. Jetzt ist ein satter vierstelliger Betrag für dieses Modell fällig, das sich nur wenig von der letzten Version unterscheidet. Das mach ich nicht mehr mit.
Jetzt stecke ich mein Geld nur noch in Pflege und Wartung und gebe es höchstens noch den Herstellern mit verständlicherem Preis-Leistungsverhältnis.
Gruss
Jan

104

Freitag, 30. März 2018, 11:44

Stückzahlen

Tja, so blöde ich es finde, verstehen kann ich es gut, dass viele Sachen nicht erneut kommen. Märklin produziert in Kunststoff und da müssen nunmal höhere Stückzahlen zusammenkommen als bei Messingmodellen damit sich eine Produktion lohnt. Und gerade dieser Break-Point scheint nicht erreicht zu werden. Bei Märklin Modellen findet immer eine Überproduktion statt, denn sonst würden Modelle ein Jahr nach Erscheinen auch auverkauft sein. Das ist aber nicht der Fall. Der Markt scheint diese Produktion nicht aufnehmen zu können. Meiner Meinung nach waren die Silberlinge nicht der Renner. Die letzten wurden gealtert verkauft, immer ein Zeichen, dass die Ware lagert und nicht verkauft werden kann. Farbe drauf und als gealterte Neuheit nochmal ankündigen.
Die Gl 11 Dresden, eigentlich ein Brot und Butter Wagen, gibt es immer noch. Langsam sinken auch die Preise der Händler. Das war bei den Schürzenwagen auch so. Und bei vielen anderen Modellen auch. Es werden noch verdammt viele P8 angeboten.
Viele von uns haben inzwischen auch viel. Wir brauchen nicht unbedingt noch einen gedeckten Wagen oder einen weiteren Personenwagen. Ausserdem wissen wir ja, dass die Märklin Modelle auch in vier Jahren noch am Markt verfügbar sind. Da muss man nicht jetzt kaufen. Erst mal gucken und dann weitersehen.
Märklin müsste wahrscheinlich das Angebot verknappen damit die Nachfrage steigt. Aber in Kunststofftechnik wird das wahrscheinlich nicht gehen. Vielleicht sind ja in drei bis vier Jahren noch ein paar Umsteiger dazugekommen, damit die Nachfrage reicht.


Grüsse
Wilfried

105

Freitag, 30. März 2018, 12:28


1.......verstehen kann ich es gut, dass viele Sachen nicht erneut kommen.
2. Märklin produziert in Kunststoff und da müssen nunmal höhere Stückzahlen zusammenkommen.....damit sich eine Produktion lohnt


hallo,

ad 1. : Die Abteilwagen in Epoche 3 wären Keine Wiederauflage, sondern Wagen in der -noch immer - gängigsten Epoche
ad 2. : Da die Form für die Wagen ja schon mal da ist, wäre eine Wiederauflage der Schürzenwagen, und eine Neuauflage
der Epoche 3 Abteilwagen ein Beitrag zur Dämpfung der bereits entstandenen Formenenkosten. Und was den Abteilwagen
betrifft, hätte man ihn auch in 3a mit 1., 2., und 3. Klasse anbieten können; dann hätte man kein neues Dach, keine
neue Front und keine andere Platzierung des mittleren Zuglaufschildes (in Richtung Wagenende) formenmäßig ändern müssen.
Ledigkich eine neue Farbe. Von Kleinigkeiten wie Entfall Adler und seitliches Nummernschild abgesehen.

Dies mal unabhängig von den zwischenzeitlich höheren Preisen.

Aber, und hier zitiere ich Oliver in Beitrag 94 sinngemäß: Mut gehört dazu.

mfG, der Einsbahner

106

Freitag, 30. März 2018, 12:56

Händler und Mut zum Risiko?

Vielleicht sollten auch der Hersteller und die Händler (denn nur deren Auftragseingang wird in diesem Fall registriert)
in unternehmerische Risikovorleistung gehen. Mut gehört zum Unternehmer nun mal auch dazu.


Kein Händler, kann es sich mehr Erlauben, sich jedes angekündigte Modell in das Lager zu legen. Dazu sind die Preise viel zu hoch. Und eine Marge bei der das Geld verdient werden kann, um dießes Riiko zu Finanzieren gibt es schon lange nicht mehr. Tut mir leid, leider ist das so. Ich bin wohl auch kein Kaufmann. Nur deswegen handele ich noch mit Modellbahn. Wäre ich Kaufmann, hätte ich diese schon lange aus meinem Laden geschmissen, da damit kein Ertrag erwirtschaftet werden kann.

107

Freitag, 30. März 2018, 14:19

Hallo Axel aus Beitrag 88,

wer hatte nun recht? Wir, die Exoten von den Epochen I & II, wir können nicht auf Schnäppchen hoffen, wir bestellen vor! Ich hatte sofort meine vier Abteilwagen in II bestellt. Mir war wichtig das der Hersteller Sicherheit bekommt und die Wagen wirklich baut. Wenn alle Epoche IIIer die Wagen, welche sie haben wollten, vorbestellt hätten, wäre das Projekt auch nicht dem Bach runter gegangen. Jetzt jammern ist einfach nur zu spät. Ach ja, nun wünsche ich mir etwas mehr Verständnis für die Kleinserienhersteller!
Roland B.

108

Freitag, 30. März 2018, 15:33

Hallo,

....."zum Glück gibts KM1"........

Schönen sonnigen Feiertag noch.

Beiträge: 172

Wohnort: Seevetal

Beruf: Mediengestalter

  • Nachricht senden

109

Freitag, 30. März 2018, 18:11

Da kaufe ich aber auch nur fertige Artikel. Zur Not gebraucht. Einen einzigen Wagen habe ich vorbestellt. Steht jetzt nach knapp 2 Jahren bei "20%, in Konstruktion". Hochgerechnet nur noch acht Jahre und ich habe ihn in Händen [/Ironienmodus]
Gruß aus Seevetal,
Axel

Beiträge: 192

Wohnort: Uslar

Beruf: Forstwirt in einem Wildpark

  • Nachricht senden

110

Freitag, 30. März 2018, 19:40

Abteilwagen Ep. 3 !

Hallo in die Runde!
Wirklich schade, dass die Epoche 3 - Wagen nicht gebaut werden ! Da hätte ich wohl auch eine dreier Garnitur genommen .
Aber ich bin wohl auch nicht der einzige, der diese Wagen ,,nicht‘‘ vorbestellt hat ! Mit Wagenpark bin ich eigentlich voll ! Neue weitere Modelle schaffen nur weitere Platzprobleme, ganz zu Schweigen die ganzen Kartons. Ich sehe auch nicht mehr ein, dass ich alles vorbestelle, was ich kaufen möchte. Die Katze im Sack zu kaufen birgt ein gewisses Risiko, dessen Preis ich nicht mehr zu Zahlen gewillt bin ! Vor allem den bisweilen miserablen Kunden und Reparatur- Service einiger Hersteller ! Einiges könnte man hier aufzeigen, auch von Spur- 1 Kollegen die ich kenne,hört man
Erschreckendes, was einem den Spaß am Hobby vergrault ! Gewährleistungs- Reparaturen die bis zu 9 Monaten dauern ! Verweigerung der Zusendung von Rücksendescheinen für eine Lok, die gerade erst neu und direkt vom Hersteller gekauft wurde !? Habe ich selber erlebt, um nur einiges zu nennen. Spur Einser die mich kennen wissen wovon ich spreche. Ein Hersteller ist nur so gut wie sein Dienst am Kunden und der sollte nicht mit dem Kauf eines teuren Eisenbahn- Modells enden !

Gruß Karl- Heinz.

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 623

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

111

Freitag, 30. März 2018, 19:43

Märklin Neuheiten

Dieses ganze Hin.-und Her quer durch die Epochen ist schon sehr erstaunlich .
Irgendwann wird das nicht mehr für voll genommen .

Ich habe mir vor wenigen Tagen bei Apitz in Wpt. 3 verschiedene Doppel-Großdiesel V188 ansehen können .
Sicher gibt es Interessenten dort wo die Lok mal gelaufen ist . Die Begeisterung wird da schnell erschöpft sein .

Warum wird immer gleich die große Keule rausgeholt , selbst auf die Gefahr von Doppeltentwicklungen .
Das Problem ist absehbar .

Modellpflege auch mit moderaten Preiserhöhungen wären angesagt .
Beispiele ?
aktuell die zurückgezogenen vierachsigen Abteilwagen auch ohne Bh. für Epoche 2 und 3 . nach Möglichkeit mit einer zuverlässigen KK-Kulisse
mit Schacht und Kupplungen als Steckverbindung so wie man es in HO Art.-Nr. 7204 schon mal hatte . siehe Anhang .
Kulisse zum nachrüsten mit Normalen Schacht und Steckverbindung würden sicher für viele ältere Wagenmodelle - Züge von Interesse sein !

oder die zurückgezogenen DRG auch DB Donnerbüchsen . mit ordentlichen Bühnengeländern und Scherengittern zum fallweisen einhängen .
dazu noch mit KK-Kulisse wie vor .

oder eine DRG P8 , dazu einen Abteilwagenzug 4 Achser in der Ausführung Ruhrschnellverkehr .

dazu passend zu allem einen Pw4

Sicher gibt es auch Wünsche für die jüngeren Epochen .

All das würde das Programm abrunden , ältere Fahrzeuge könnten wir umbauen-nachrüsten und es würde das Vertrauen in den Hersteller stützen .

Frohe Ostern

Günter
»gschmalenbach« hat folgendes Bild angehängt:
  • img170.jpg
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

Beiträge: 187

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Unternehmer / geschäftsführender Gesellschafter eines Finanzinstituts

  • Nachricht senden

112

Montag, 2. April 2018, 11:54

Viele Produktabsagen von Märklin haben ihre wirtschaftlichen Gründe

Hallo liebe Spur 1 Freunde,

natürlich ist es ärgerlich, wenn viele Neuheiten angekündigt werden, die dann aus wirtschaftlichen Gründen wieder abgesagt werden müssen. So ist dies aber in einem schrumpfenden Markt mit hochwertigen/neuwertigen Gebrauchtem in Konkrrenz zur Neuware.

Märklin scheint es am härtesten zu treffen, da Märklin insbesondere bei Wagen aus Kunststoff erst bei sehr hohen Stückzahlen ein wirtschaftlich positives Ergebnis erzielen kann. Mir fallen viele Beispiele in den letzten 15 Jahren ein, wo es auf Grund von sehr hohen Produktionszahlen zu Problemen kam. Neben der dritten Serie der Schürzenwagen, die teilweise für die Hälfte des Listenpreises angeboten wurden, einem VT 04 für EUR 700 und der vielen Wiederauflagen der Hübner Wagen, die dann auch verramscht wurden, hat Märklin kein Rezept gefunden, in diesem Segment nachhaltig erfolgreich zu sein. Aber vielleicht geht das auch gar nicht. Auch die strikte Preisbindung ausgesuchter Händler half nicht.

Nichts gegen Schnäppchenjäger. Jeder kauft gerne billiger. Bei einigen Kommentaren hier frage ich mich, ob der Preis wirklich das einzige Hindernis für den Erfolg eines Modells ist. Nur weil ich eine E44 einmal günstig ergattert habe und für wenig Geld verschönern konnte, Schürzenwagen in hoher Qualität mir für billiges Geld nachgeworfen wurden, kann ich doch nicht erwarten, dass dies wie die letzten 10 Jahre so weitergeht.

Vielmehr gehe ich davon aus, dass von Märklin im Segment Spur 1 immer weniger kommen wird bzw. Märklin sich noch mehr auf die Produktion von hochwertigen Loks zurückziehen wird. Ich hoffe nur, dass wir noch lange Zeit auf Schienen und anderes Zubehör zurückgreifen können.

Viele Grüße

Jost

Beiträge: 1 077

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

113

Montag, 2. April 2018, 13:32

Hallo Günter,

dass Du Dich ärgerst, wenn die gewünschten Modelle nicht gebracht werden ... verstehe ich. Jeder hat irgendwelche unerfüllten Wünsche - will hier meine vielen nicht aufzählen.

Aber was hat das mit der V 188 zu tun? Du ärgerst Dich allen Ernstes darüber, dass Märklin diese Lok herausgebracht hat, weil Deiner Meinung nach "die Begeisterung schnell nachlassen wird"?
Habe mir diese Lok selbst nicht zugelegt, aber sie ist schon ein Schmuckstück und viele andere fanden das offensichtlich auch.

Und Dein Wunschwagen wurde nicht in ausreichender Stückzahl bestellt ... sehr ärgerlich.
Aber sich über die V188 aufzuregen, hilft da sicher auch nicht.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei sehr schönen Loks greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

114

Montag, 2. April 2018, 14:48

Betrifft Neuheit T 18, Baureihe 78

hallo,

in diesem Zusammenhang auf der hp folgende Seite heute gesehen mit dem Titel:

"Die verfügbaren Varianten".
D. h., die pr. und wü. T 18; franz. TC sowie die DB Epoche 3, Stand 1956 oh. WZSt. sind dort nicht gelistet,
wären demnach nicht mehr verfügbar?
(Stand heute aber noch in der allgemeinen Produktdatenbank.)

https://www.maerklin.de/de/produkte/spur…komotive-br-78/

mfG, der Einsbahner

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 623

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

115

Montag, 2. April 2018, 15:03

Hallo Udo ,

ich ärgere mich über gar nichts , da hast Du mich falsch verstanden .

Ich gönne jedem der Spaß daran hat die V188 .
Steht bei mir noch aus grauer Vorzeit in HO in Top-Zustand .

Grüße Günter
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

Beiträge: 51

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

116

Dienstag, 3. April 2018, 11:07

Hallo zusammen,

Wenn ich das richtig gelesen habe im neuen Märklinmagazin auf Seite 19 werden sie den den Schürzenwagen als Schlafwagen produzieren.
Kann aber auch sein das der Redaktionsschluß der Zeitung erreicht war und eine Änderung nicht möglich war zumal die 8 verschiedenen Versionen der BR 78 darin angekündigt werden sowie die E103, der Rest der Neuheiten in Spur 1 wird leider nicht beschrieben.
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen