Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 540

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

21

Samstag, 22. Dezember 2018, 18:15

Rücktritt vom Kaufvertrag bei Lieferverzögerung

Hallo Wartende,

da hier mal wieder das Thema Lieferverzögerung und deren mögliche Folgen debattiert wird, möchte ich Euch mal ein paar Hinweise geben wie dies in Branchen gehandhabt wird, bei denen es aber um ganz andere Summen geht. Konkrete Hinweise darf hier keiner geben, da dies möglicherweise - wie bereits oben erwähnt - einer Rechtsberatung gleich käme, was dann wiederum von vermeintlich pfiffigen Kanzleien mit abgeschlossenem Jurastudium als abmahnungswürdig erachtet werden könnte.

Aber man muß sich im www nur mal ein bißchen umschauen. Als Beispiel nehme ich hier gerne den Autohandel, im speziellen den Neuwagenverkauf. Da guckt man sich nur mal die entsprechenden Punkte in den AGB's an. Und mit ein bißchen Phantasie überträgt man das dann auf sein Hobby. Als Stichpunkte für die Suche beim bingen oder gockeln muß man nur "Lieferverzögerung - Nachfrist - Rücktritt" eingeben und schon spuckt der Bildschirm jede Menge Urteile und Beiträge dazu aus.
Dann stellt man fest, daß immer wieder auf den verbindlichen oder unverbindlichen/voraussichtlichen Liefertermin abgezielt wird. Und dazu empfehle ich dann als Suchkriterium "Prospekthaftung". Wird schwerpunktmäßig zwar mit der Finanzbranche in Verbindung gebracht, hat aber grundsätzliche Wirksamkeit. Und eine Veröffentlichung auf der eigenen HP im www entspricht einem solchen "Prospekt".

Und jetzt zurück zu unserem Hobby. Wer glaubt, es gibt hier keine unverbindlichen Liefertermine, der täuscht sich. Viele Hersteller haben auf ihrer HP einen Link zu den eigenen Lieferterminen. Diesen als Hardcopy abspeichern und schon habt ihr eine unverbindliche Lieferterminzusage des Herstellers. Auch die Flyer bei Ankündigung eines neuen Modell mit Angabe "Liefertermin voraussichtlich 21xx" sind dazu hervorragend geeignet.

Wer also aus einem Vertrag raus will, könnte sich solche Termine suchen, Nachfrist setzen und noch eine zweite Kurze und dann TSCHÜÜÜÜSS.

Bei meinem letzten Neuwagenkauf standen im Vertrag vom Autohaus übrigens genau zwei solche Nachfristen drin. Die erste über 4 Monate, die zweite über vier Wochen. Dann hätte ich bei Nichterfüllung aus dem Vertrag aussteigen können. Auch Sonderbestellungen spielen hier keine Rolle. Nicht geliefert trotz Nachfristen und die Sache ist erledigt.

Also ich habe von den letzten Jahren diverser Hersteller die Hardcopys der Liefertermine. Ich könnte quasi nahezu alle Verzögerungen folgenfrei stornieren, ob das dem Händler passt oder nicht. Alles andere in den hauseigenen AGBs ist für die Tonne.

Viel Spaß weiterhin beim "entspannten" warten wünscht

Martin

22

Samstag, 22. Dezember 2018, 18:57

Versteh ich nicht.

Ich bestelle zum Beispiel eine Lok die ich unbedingt haben will. Egal was sie kostet oder wann sie kommt. Wofür muß da so eine Diskussion angekurbelt werden? Ich hab das Gefühl das jemand der über eine Stornierung nachdenkt entweder sein Hobby doch nicht so oder halt zu ernst nimmt. Ich warte seit 7 Jahren um die letzte Lok für eine komplette Baureihensammlung zu erhalten und mach kein Fässchen auf.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 540

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

23

Samstag, 22. Dezember 2018, 19:13

Lieferung nach 8 Jahren

Hallo Michael,

soll ja nun 2019 kommen :P . Im aktuellen Lieferplan steht sie immerhin schon bei 90 % und "Demnächst lieferbar". Hoffen wir mal das acht Jahre nach Ankündigung das Maschinchen - ohne systemische Macken wie bei der 70er - dann auch zügig ausgeliefert wird und entsprechend bespannt auf den neuen Gleisen aus der Jubi-Packung ihre Runden drehen kann.

Auch ich freue mich nach der doch durchaus rekordverdächtigen Wartezeit auf dieses Schnuckelchen. Vor lauter Verzweiflung habe ich vor kurzem erst den Film Lausbubengeschichten mit dem Vorbild für eine Variante geguckt :D

Bei der stromlinienverkleideten 01.10 hat's immerhin nur sieben Jahre gebraucht :thumbsup:

Grüße
Martin

24

Samstag, 22. Dezember 2018, 19:23

Hallo Martin, ich wette das wir von unterschiedlichen Herstellern und Loks reden. :D Die die ich meine gab's schon 2007 von Kiss.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

25

Samstag, 22. Dezember 2018, 19:28

Hallo Michael und Martin,

erlaube mir eine Vermutung:

Martin meint die 98.75
Michael meint die 50 ÜK

stimmt das so ? Na dann wäre dieser gordische Knoten gelöst,

mfG, der Einsbahner

Beiträge: 411

Wohnort: Thüringen

Beruf: Unruheständler

  • Nachricht senden

26

Samstag, 22. Dezember 2018, 21:07

Ich glaube hier geht es niemanden darum Zoff mit Herstellern oder Händlern anzustreben ,
sondern einfach um den Umstand, dass bei jedem im Laufe von Jahren Umstände eintreten können,
die den Kauf nicht mehr ermöglichen oder sinnvoll erscheinen lassen.

Da sollte schon jeder Hersteller oder Händler faire AGB`s anbieten.

;bahn; Harald

27

Samstag, 22. Dezember 2018, 21:10

Ich wollte nichts sagen um dem Herstellers nicht zu schaden. Da wir aber nun darüber diskutieren, es ist die BR 52 Blechrahmen von Spur AT. Mir ist es wusch wann sie kommt Hauptsache das sie kommt.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

  • »EisenbahnWolle« ist ein verifizierter Benutzer
  • »EisenbahnWolle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Münster

Beruf: Verteidigungsangestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 23. Dezember 2018, 10:27

Sucht das persönliche Gespräch

Hier schon mal vielen Dank für die vielen Wortmeldungen.

Das Thema hat bei vielen Forumteilnehmern Ihr Interesse geweckt. Mir ging es beim Öffnen des Thema nicht um irgendwelche Bestellungen zu stornieren sondern einfach mal die rechtliche Seite zu beleuchten. Sicher hilft da immer das persönliche Gespräch mit dem Händler/Hersteller. Ich teile übrigens den Beitrag von Martin Händel (21) im vollen Umfang. Der Beitrag beschreibt genau die Situation und Möglichkeiten. Danke auch für den Tip (Warnung) - eine Rechtsberatung im Forum, war auch nicht so beabsichtigt.

Da das Thema anscheinend bei einigen Spur1er Stornierungsgedanken geweckt hat, ein Appel an die Hersteller. Einfach mal versuchen realistisch haltbare Leifertermine zu nennen und diese dann auch einzuhalten und sich nicht immer wieder in neuen Projekten zu verrennen. Dann kommen solche Gedanken erst garnicht auf.

In dem Sinne .....

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest

Wolfgang

Ps: ..... und wenn’s mal länger dauert - Auftragsbestätigung rahmen und im Hobbyzimmer aufhängen. :)

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 540

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 23. Januar 2019, 08:06

Ankündigungen und Lieferzeiten

Hallo Kollegen,

Interessanterweise sind bei einem unserer Lieferanten jetzt sämtliche Zeitangaben und Lieferfristen getilgt worden. Im Lieferplan 2019 sind sämtliche Termine durch zwei Stereotypen ersetzt worden. Einzig der Text unter der Überschrift spricht noch von voraussichtlichen und unverbindlichen Terminen, die möglichst eingehalten werden sollen. Der Text sollte also auch hier noch konsequenterweise nachgearbeitet werden.

Bei den letzten zwei Neuankündigungen existiert nun nicht der geringste Hinweis auf einen voraussichtlichen Liefertermin mehr.

Auf diese Entwicklung kann sich jeder selbst seinen eigenen Reim machen. Aber schön zu wissen das hier mitgelesen wird ....

Grüße
Martin

30

Mittwoch, 23. Januar 2019, 08:29

... ich geb's auf. :|
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Oliver« (23. Januar 2019, 10:13) aus folgendem Grund: bringt nix.


Beiträge: 106

Wohnort: Röttingen

Beruf: Elektroinstallateur/Selbständiger Rohrreiniger

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 23. Januar 2019, 17:36

Hallo miteinander, ich verstehe die Hersteller/Lieferanten, daß sie keine Liefertermine angeben. Es gibt immer nette Leute die mit einen Anwalt drohen, wenn gewisse Termine nicht eingehalten werden können. Den schwarzen Peter bekommt immer der Hersteller/Lieferant zugeschoben. Ich bestelle weil ich das Produkt haben möchte und es ist mir Egal ob es Heute, Morgen oder Später kommt, denn ich will es haben.
MFG. Sven Hofmann
Ich bin der Nikolaus

32

Mittwoch, 23. Januar 2019, 17:49

...ich kann einen bestimmte Frussthaltung ja verstehen, denn man will das Oblekt der Begierde möglichst schnell haben. Aber man sollte vielleicht mal auf eine Hausmesse gehen und sich erklären lassen, dass dies nicht alles so einfach ist wie wir uns das vorstellen.....

Beiträge: 235

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 23. Januar 2019, 21:40

Hallo,
ich habe aus mehreren Beiträgen in dieser Rubrik, anderen Beiträgen zu diesem Thema, und aus eigener Erfahrung gelernt, dass "Warten" bei Spur1 Kleinserien zum Geschäft gehört. Weiter ist mir nicht entgangen, dass manche Hersteller bei Lieferverzug absolute Narrenfreiheit besitzen, aber wiederum andere sofort per "Shitstorm" angemahnt werden. Ich für meinen Teil habe bei jeder der aufgeführten Kategorie an Lieferanten eine Bestellung laufen, die bereits mindestens im zweiten Jahr überfällig ist. "Angemahnt" wird deshalb von mir keiner. Ich sehe es sportlich.
Gruss
Jan

  • »troostmi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 286

Wohnort: Nähe Ingolstadt

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 23. Januar 2019, 23:08

Hallo,
Eigentlich gibt es doch nur 2 Varianten, die die Hersteller zur Verfügung haben:

- Ankündigung vor/mit Konstruktionsstart und der Unwägbarkeit von konstruktiven bzw. produktionstechnischen, organisatorischen Problemen, die die Auslieferung verzögern (würde aber Doppelentwicklungen verhindern können!)

- oder „heimliches“ Konstruieren/Produzieren und Ankündigung erst etwa ein halbes Jahr vor der Auslieferung.

Letztere erfreut scheinbar viele Kunden, da die Auslieferung zeitnah erfolgt - ..... aber beide Varianten benötigen die gleiche „Entstehungszeit“ !

Meint
Michael Troost

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 756

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 24. Januar 2019, 08:29

... gleiche Vorlaufzeit

stimmt genau , vor allem muss alles vorfinanziert werden ! Bei kaum mehr überschaubarer Projektvielfalt kommt da schon einiges zusammen .
Bindet Kapital sofern man es hat oder noch bekommt .

Schon von daher gehört "klappern zum Handwerk "
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

36

Donnerstag, 24. Januar 2019, 09:11

Liebe Einser!

Das Thema scheint eine Endlosschleife und für einige anscheinend die ideale Reibefläche zu sein, sich einfach mal abarbeiten zu können. Wem es Linderung verschafft...…..

@ Jan:
"Weiter ist mir nicht entgangen, dass manche Hersteller bei Lieferverzug absolute Narrenfreiheit besitzen, aber wiederum andere sofort per "Shitstorm" angemahnt werden."
---> So ist es leider auch. Du hast es auf den Punkt gebracht. Der Sinn oder Unsinn solcher Diskussionen verfolgt aus meiner Sicht meistens das Ziel s.o.
Der Informationsgewinn ist praktisch gleich Null. Ich würde mir, wenn solche Reizthemen sein müssen, einen sachlichen und weniger emotionalen Diskurs wünschen, der von mehr Respekt voreinander geprägt ist.
Würde man auch so auch auftreten wollen, wenn man sich persönlich gegenüber steht? Außerdem wird kein Anbieter in der Szene seine Kundschaft absichtlich ärgern wollen, oder? Ich finde, dass vor allem die big player (Plural!!!)
ein beachtliches unternehmerisches Risiko und Verantwortung für Arbeitsplätze auf sich nehmen. Das verdient gebührende Achtung. Man versetze sich einfach mal in deren Situation.

In anderen Fachforen, in denen ich unterwegs bin (Nichtmodellbahn!!!), begegnen sich die Teilnehmer auf sachlicher und i.d.R. auch höflicher Ebene.

Ich möchte damit nicht belehren, sondern nur einen persönlichen Wunsch formulieren. Ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere die Anregung annimmt und dadurch mehr und mehr Beiträge an Schärfe
und Unsachlichkeit verlieren.

Schönen Tag noch
Wolfram Ruß

Beiträge: 26

Wohnort: Südhessen

Beruf: Qualitätssicherung im Maschinenbau

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 24. Januar 2019, 09:48

Hallo zusammen,
jetzt muss ich doch auch mal meinen Senf dazugeben. Auch ich bin von nicht eingehaltenen Zusagen und ewigen Verschiebereien genervt. Ich habe keine Probleme damit wenn mir gesagt wird, dass ich mein Modell erst im Dezember 2023 bekomme. Dann kann ich mir überlegen ob ich es so bestellen will oder nicht - aber dann will ich es auch im Dezember 2023 haben! Wenn man mir aber zusagt, dass ich es bis Ende des kommenden Quartals bekomme und dann wird es doch viel später mit mehrmaligem schieben, finde ich das gelinde gesagt sch...
Natürlich gibt es viele Probleme aller Art mit denen die Hersteller zu kämpfen haben und ihr Engagement auch in allen Ehren aber man bestellt doch nicht um des bestellens willen sondern weil man das Produkt auch haben will. Erst dann stellt sich die Befriedigung des Besitzens ein. Außerdem sollten die Hersteller die etwaigen Probleme doch aus der
Erfahrung kennen und dann entsprechend in ihre zeitliche Kalkulation
einfließen lassen.
Ändern können werde ich es aber leider auch nicht, aber an die Hersteller appellieren möchte ich hier schon einfach von vornherein realistische Ziele zu stecken.
Danke und Gruß
Jörg

Ähnliche Themen