Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer
  • »1-in-1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

1

Freitag, 28. Dezember 2018, 17:04

Versicherung für die liebe Modellbahn

Hallo zusammen,

ich möchte meine Sammlung komplett gegen Diebstahl etc. versichern.

Daher wäre ich dankbar, wenn ich Tips bekommen könnte, wo und wie ihr eure versichert habt.

Ist es sinnvoll, die Hausratversicherung zu erweitern oder gibt es sogar spezielle Versicherungen für unsere guten Stücke?

Gruß Andreas

2

Freitag, 28. Dezember 2018, 17:20

Mein Vertreter hat mir es in die HR miteingerechnet. Wobei ich immer so ein ungutes Gefühl dabei habe....
Gruss Uwe

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 526

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. Dezember 2018, 17:22

Hallo Andreas,

bei meiner Hausratversicherung ist die komplette Moba im Rahmen der Höchstsumme der Police mitversichert. Im Gegensatz zu Schmuck, Gemälden, Münz- und Uhrensammlungen etc. greift hier nicht die Grenze für Wertgegenstände. Zumindest ist das bei meiner Hausratversicherung so, was ich mir auch in einem Schreiben habe schriftlich bestätigen lassen.

Grüße
Martin

  • »Hartmut Schäfer« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 309

Wohnort: Trossingen

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. Dezember 2018, 17:41

Hallo zusammen,
der Diebstahl ist ja eine Sache. Aber man sollte mit seinem Versicherungsvertreter auch mal darüber sprechen, wie es bei Vandalismus aussieht. Könnte ja sein, dass der Dieb, weil er kein Geld, Schmuck oder sonstige Wertgegenstände gefunden hat, seinen Frust durch Zerstörung der Modellbahnanlage rauslässt in Unkenntnis der Sachwerte der Fahrzeuge.
Viele Grüße
Hartmut

Beiträge: 205

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Unternehmer / geschäftsführender Gesellschafter eines Finanzinstituts

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. Dezember 2018, 19:47

Versicherung speziell für die Modelleisenbahn

Hallo,
auch ich machte mir vor zwei Jahren Gedanken zu diesem Thema.

Viele haben ja mitunter nicht nur ihre Züge zu Hause, sondern auch beim Verein oder der Interessengemeinschaft. Da hilft eine Hausratsversicherung wenig.


Ich habe eine speziellen Versicherung bei der Manheimer Versicherung. Sie heißt Artima Modellbahnsammlungsversicherung. Sie kostet bei mir EUR 4,165 je EUR 1.000,00 Versicherungswert. Es sind zwei Standorte versichert. Man muss lediglich eine LIste der Modelle, die versichert sein sollen mit Preisangabe mit einreichen. Angenehm ist, dass man keinen Wiederbeschaffungswert nachweisen muss, sondern daß der selbst festgelegte Wert gilt und ersetzt wird.Jetzt muss ich wieder einmal die LIste erneuern, da einige Loks dazu gekommen sind. Es sind natürlich nur die Modelle versichert, die auf der LIste stehen.

Die Kontaktdaten des Versicherungsmaklers veröffentliche ich hier nicht. Möchte ja erstens nicht in Versicherung beraten noch Werbung für einen Makler machen.



Viele Grüße


Jost

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jost« (28. Dezember 2018, 20:43)


6

Freitag, 28. Dezember 2018, 20:35

Hallo Leute,

ich habe seit H0-Zeiten eine eigene Versicherung für meine Modellbahnsammlung. Die Hausratversicherung weigerte sich ab einer gewissen Summe, das "Spielzeug" in die Hausratsversicherungspolice mit einzubeziehen. Früher war es das, es gab eine sogenannte "Nebenabrede", die da lautete:

"Eine Modelleisenbahnanlage die sich im Dachgeschoß des Zweifamilienhaus befindet, ist mit einem Wert von x0.000 Euro im Hausrat mitversichert."

Als ich dann irgendwann eine "Grenze" überschritt, habe ich eine eigene Versicherung für den Modellbahnkram abgeschlossen. Diese ist nun eine Art "Kunst"- bzw. "Sammlungsversicherung" und ist gegen "Allgefahren" versichert. Hierfür muss man aber auch was tun:

1. Dokumentation in Excel von allem Rollmaterial was man so hat
2. Bilder / Videos von ebensolchem
3. Bilder der Anlage
4. weitere Tür (abschließbar, getrennt von Hausgang)

Ich kann nur jedem empfehlen diese Liste anzulegen! Es geht hier um den Wiederbeschaffungswert.

Erst dann erkennt man selbst, wie viele Schätze man schon angesammelt hat.

Übrigens:
Wer sich nicht kümmert, für den gilt: Modelleisenbahn = Spielzeug.
Im Falle des Falles, steht in eurer Hausratpolice drin, dass Spielzeug bis maximal 5.000 Euro abgegolten ist. Pech, wenn eure Sammlung schon weit darüber lag …


Von daher: Liste machen, Wert ermitteln, Versicherungsmakler kontaktieren (mehrere, Angebote vergleichen!) und dann abschließen. Anschließend ruhig schlafen … :D


Viele Grüße,

Kalle

  • »EisenbahnWolle« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 80

Wohnort: Münster

Beruf: Verteidigungsangestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Samstag, 29. Dezember 2018, 09:25

monatlich oder jährlich ?

@Jost

Sind die 4€ im Monat oder Jahr ?

Beiträge: 4

Wohnort: Leutkirch

Beruf: PDL ambulante Pflege

  • Nachricht senden

8

Samstag, 29. Dezember 2018, 10:02

Hallo zusammen

ich habe meine Anlage die im Keller steht über die Hausratversicherung (erhöhen der Deckungssumme) mitversichert, gleichzeitig habe ich eine Elementarversicherung abgeschlossen, die Gefahr durch Starkregen und Überschwemmung scheint mir
doch größer als durch Einbruch und Vandalismus.

Allen einen entspannten Jahreswechsel mit viel Zeit fürs Hobby
herzliche Grüße
aus dem Allgäu
Blechle

9

Samstag, 29. Dezember 2018, 11:40

Hallo Blechle und alle anderen,

ich habe das ähnlich wie Blechle und ich sehe das auch ähnlich wie Blechle. Natürlich bin ich bei der Deutschen EisenbahnVersichernung Köln. Als ich meinen Versicherungsmenschen fragte, wie weit das mit der Bahn denn versichert sei, sagte er, das sei mitversichert. Da ging er noch von einem Gesamtwert von 10 000 € aus. Ich schätzte den Wert 8 Mal höher (ich habe das nie nachgerechnet, mache ich auch lieber nicht) und so wurde der Beitrag für die Hausratversicherung angepasst.
Da die Bahn oben unter dem Dach steht, ist meine größte Befürchtung ein Leck im Dach, Wasserschaden = Modellbahnschaden. Das hatte ich schon.

Aber wegen Diebstahl mache ich mir keine Sorgen.
die Gefahr durch Starkregen und Überschwemmung scheint mir
doch größer als durch Einbruch und Vandalismus.


Beste Grüße

Wolli

10

Samstag, 29. Dezember 2018, 12:19

Sind die 4€ im Monat oder Jahr ?


Ich bin zwar nicht Jost, aber das ist ein Jahresbeitrag. Wobei das bei 100.000 € Versicherungssumme (nehme ich mal als Rechenbeispiel), 400 € pro Jahr wären. Vermutlich ist bei einem so hohen Betrag gegen alle Gefahren versichert und man hat auch keine Selbstbeteiligung?!
Jost schreibt ja auch: "zwei Standorte".

Meine Versicherung ist günstiger … bei höherer Versicherungssumme. Allerdings ein Standort und eine Selbstbeteiligung von 500.-

Viele Grüße,

Kalle

Ähnliche Themen