You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, April 10th 2019, 9:39pm

? Märklin - Qualitätsvergleich alt gegen neu

Hallo,

Ich überlege, mir einen gebrauchten Güterwagen von Märklin anzuschaffen, im WWW habe ich gesehen, dass es das Modell mit alter 4-stelliger Bestellnummer und dunklem Karton gibt, aber auch in neuer Version, mit 5-stelliger Artikelnummer im weißen Karton...

Gibt es da Qualitätsunterschiede? Welche Version würdet ihr kaufen? Waren die älteren Modelle qualitativ besser oder sind die Modelle bei späteren Auflagen verbessert worden?

Vielen Dank für zielführende Angaben.

Mit freundlichen Grüßen

Tom

3

Wednesday, April 10th 2019, 9:47pm

Hallo Tom,

ohne Nennung des betreffenden Wagens kann diese Frage nicht beantwortet werden.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

Posts: 443

Location: Dortmund

Occupation: Betriebswirt

  • Send private message

4

Wednesday, April 10th 2019, 10:16pm

Hallo Tom,

die meisten Märklin Güterwagen sind im Laufe der Zeit überarbeitet worden. Hauptunterschied sind Federpuffer und Metallachsen, also defintiv zu empfehlen.

Viele neue Märklin Güterwagen sind von Hübner konstruiert worden und sind den den ganz alten Typen deutlich überlegen.

VG

Joachim

  • »Manufaktur-FT« is a verified user

Posts: 113

Location: Lippstadt

Occupation: Software-Ingenieur

  • Send private message

5

Thursday, April 11th 2019, 7:51am

Meine ersten "Eroberungen" in Sachen Spur 1 waren Märklin Standard-Güterwagen, auf ebay ersteigert.
Sie waren günstig und dankbare Objekte für Superung und Alterung.

Wie vom Vorgänger schon erwähnt, gibt es ein paar wesentliche Änderungen, die von Bedeutung sind.

1.) Federpuffer
die älteren Waggons haben starre, also ungefederte Puffer. Sie sind fest am Kunststoff-Wagenunterteil mit angegossen.
Will man Sie entfernen, muss man zu Säge, Messer, Feile greifen. Für den Einbau von federnden Puffern muss man die Pufferbohle durchbohren und unter Umständen unter dem Wagen hinter der Pufferbohle Platz schaffen für das Einfedern der Puffer

2.) Klauenkupplung
auch die Klauenkupplung war bei älteren Modellen starr am Wagenunterteil angegossen.
Auch hier bedeutet das: will man mit Hakenkupplung umrüsten, so muss man die Klauenkupplung absägen und eine Vierkant-Öffnung in der Pufferbohle erstellen.

3.) Achslager
Bei älteren Waggons gab es noch ein Blechteil im Wagenrahmen, in dem die Achsen gelagert waren

4.) Achsen
die alten Modelle hatten Kunststoffräder auf einer Metallachse, später waren es dann Metallräder mit Metallachse.


Das sind die wesentlichen Merkmale, die sich geändert haben.
Was ich nicht sagen kann, sind Angaben zu Zeitpunkten, wann diese Änderungen bei Märklin vorgenommen wurden, und ob das mit Packungs- und Artikelnummern-Änderungen einherging.

Beim Internetkauf von solchen Waggons sind wichtige Merkmale die Federpuffer und insbesondere die Schraube in der Vierkantöffnung der Pufferbohle. An dieser kann man die austauschbare Klauenkupplung erkennen.
MANUFAKTUR FT Modellkartons und mehr ...
Franz Thiele
(www.ManufakturFT.de )

Posts: 615

Location: Aus dem Herzen von Köln

  • Send private message

6

Friday, April 12th 2019, 9:20am

Kurze Ergänzung zum ersten Beitrag:
es gab auch weiße Kartons mit 4-stelliger Nummer, die Wagen sind allesamt schon mit Federpuffern und austauschbarer Kupplung ausgestattet. Da Märklin bei vielen Wagen die Fahrgestelle überarbeitet hat, jedoch die Formen der Aufbauten sehr häufig beibehalten hat, kann man die uralten Wagen oft zu einem Spottpreis bekommen und mit dem oben schon erwähnten Bastelspass aufwerten. Wer nicht so gerne bastelt, kann auch, sofern es sich um das sogenannte "Märklin-Einheits-Fahrgestell" handelt, sich eines allseits beliebten Containerwagens bedienen, diese Wagen haben nämlich alle Federpuffer und austauschbare Kupplungen.
Viele Grüße aus Köln an alle Spur1-Freunde

und allzeit HP1

Claus-Peter Gehring

(Piet)

7

Sunday, April 14th 2019, 6:43pm

Was alle Märklin Modelle - egal ob alt oder neu- gemeinsam haben ist, daß sie „dank“ ihrer
Qualität dankbare Objekte für Bastler sind.
Siehe die verschiedenen Beiträge hier im Forum.