Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Paul Schuhmacher

unregistriert

1

Montag, 4. Dezember 2006, 09:42

Nebenbahn was ist das?

Hallo zusammen
T,ja eine Nebenbahn , f?r viele , eine Bahnstrecke mit Billigoberbau geringen Achslasten und kurz Z?gen, vereinfachtem Signalwesen So im Stil der bayrischen Lokal oder Vizinal - Bahn . Daseinsberechtigung f?r Glaskasten und Gtl 4/4 BR70 u.s.w. ;)
Doch das sind nicht die , an die ich so dachte f?r den Betrieb einer Modellbahn.
Eigentlich mehr etwas mit " richtigen" Lokomotiven. 8)
Gesucht und f?ndig bin ich geworden in den Strecken in BW und RPL.
Dort wurden auf den Strecken auch die Loks der BR50 BR23 z.B. im Regelbetrieb eingesetzt selbst die BR44, viele der Linen sind oder waren mit 25 Tonnen Achslast f?r fast alles was da rollt zugelassen.
Eine 44 auf der Neben also doch kein wiederspruch.
So , damit kann man dann auch mal die gro?en Dampfer ihren Dienst verrichten lassen ( eine gute Ausrede) denn das gabs halt auch beim Original. :P
Gru? und Hp1
Paul

2

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 13:18

Fakten, Fakten, Fakten!

Hallo Paul,

Du solltest uns schon verraten wo sich die Strecken befinden, die Du in BW und RPL gefunden hast.
So, ohne diese Informationen, ist Dein Posting nahezu wertlos und man k?nnte auf die Idee kommen, hier m?chte einer nur sein "User-Level" hochpushen.

Nix f?r ungut ;) und Gru? aus dem Land der Mitte

Ernst
.

3

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 13:35

RE: Fakten, Fakten, Fakten!

Hallo Herr Renk!

Die BR 50 lief z. B. mit G?ter- und Personenz?gen im Bereich Koblenz-Mayen.

Ich kann mich auch erinnern auf Fotos BR 50 und BR 23 bei Simmern/Hunsr?ck bzw. Hermeskeil gesehen zu haben.

Dann auch auf den Westerwaldstrecken um Montabaur und Betzdorf.

Bilddokumentation hierzu u.a. im EJ Special ?ber das Ende des Plandampfes in Deutschland.

Da Paul Schuhmacher aus etwas s?dlicheren Gefilden kommt, nehme ich an, er kennt auch in der Pfalz einige Strecken auf die das zutrifft.

Jedenfalls lassen sich neben den klassischen Tenderloks auch auf Nebenstrecken Schlepptenderloks einsetzen, ohne dabei vorbildwidrig zu sein.

Umgekehrt auch: der VT 98 der Hunsr?ck-Steilstrecke Boppard-Buchholz-Emmelshausen ersetzte bei Bedarf Sch?lerz?ge auf der Rheinstrecke.

Also wenn es nicht gerade ein Sandbett statt Schotter ist: auch gro?e Loks d?rfen auf kleine Anlagen.

Paul Schuhmacher

unregistriert

4

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 15:37

RE: Fakten, Fakten, Fakten!

:DHallo Ernst
Etwas hat ja der Diesel schon geschrieben.
Hier mal eine der Strecken "in de schene palz" :D

0,0 Hinterweidenthal Ost , Queichtalbahn nach Pirmasens
1,9 Hinterweidenthal-Ort
7,8 Dahn Bf.
8,5 Dahn S?d
10,8 Busenberg-Schindhard
13,7 Bruchweiler
Wasgauwaldbahn nach Ludwigswinkel
15,1 Bundenthal-Rumbach
Loks die hier gefahren sind 86, 38 ,23,50 V 60 V100 V218 im Regeldienst
Sonderverkehre
01, 01.10,41 T3 :rolleyes: 8)

Finden kannst du solche und andere Strecken in


Eisenbahnstrecken in Rheinland-Pfalz und Eisenbahnstrecken in Baden-W?rttemberg.

Das Posting sollte auch nur ein Anstoss sein f?r das Suchen solcher Strecken , f?r die , die sich daf?r interressieren.
Falls allgemeines Interresse daran besteht kann ich ja mal eine Liste davon machen.
Gru? ins Land der St?bchenesser und Kopierer ,muss fr?hestens im M?rz wieder hin. :( leider
Gru?
Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul Schuhmacher« (6. Dezember 2006, 15:45)


  • »Gerald Thienel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 468

Wohnort: Oberbayern, Lkr. Miesbach

Beruf: Eisenbahner - von 1:1 bis 1:32

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 17:28

RE: Fakten, Fakten, Fakten!

Hallo an alle Nebenbahner,

da h?tte ich noch Bayerns l?ngste Nebenbahn zu erg?nzen:
Die Strecke M?hldorf - Eggenfelden - Pocking - Passau mit 100 km L?nge. Auch hier waren nicht nur Schienenbusse und 64er unterwegs; die 50er war zumindest an der Tagesordnung und im Milit?rverkehr nach Pocking und K??larn auch andere "Kaliber".
Gerald Thienel

________________________

In Oberbayern - da, wo andere Urlaub machen....

6

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 17:54

RE: Fakten, Fakten, Fakten!

Hallo Nebenbahner,
hallo Gerald (wo warst Du denn Samstag?),

hier noch `ne Nebenbahn und zwar zwei in den sch?nen Bayerischen Wald:

Passau - Waldkirchen - Freyung:
64, 86, 98.5, V60, V100 oft im Doppelpack, 218 f?r Panzer- oder Holzz?ge, da auch manchmal im Doppelpack, ganz selten T16
VT 601 als Touristik-Sonderzug, der brauchte f?r den Freyunger Endbahnhof fast einen Schuhl?ffel ;(
und unser Retter der Nebenbahn, manchmal mit Einachsanh?nger

Deggendorf - Gotteszell - Zwiesel - Bayerisch Eisenstein
24, 38, 50, 64, 86, G 3/4
S 3/6 als Nostalgiezuglok (gell Gerald?) =)
K?f III, V 60, V100, 218 (manchmal mit einem IC-Wagen), VT 601, der sogar auch bis Grafenau

und dann nicht zu vergessen die NebenbahndieselTW der Regentalbahn jetzt Waldbahn :)

Dies als Anregung

Gru? an alle und an Gerald
Wolfram

Karsten

unregistriert

7

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 10:21

RE: Nebenbahn was ist das?

Also wenn das so ist und man darf hier seine "Lieblingsstrecke " zeigen.
Ich habe auch eine

Ich h?tte da auch noch eine Nebenbahn anzubieten und zwar im Westm?nsterland. Die Stecke verl?uft von Dortmund ?ber D?lmen bis nach Enschede / Niederlande. Fr?her verkehrten hier 78 er , 50 Kab, 81 er und so weiter. Auch ein Vt11.5 ist hier schon gefahren ( Ich selber sa? als Kind drin.)
Der Zug kam von Dortmund und wurde ?ber die Verbindungskurve in D?lmen wieder Richtung Norden gef?hrt.

Heutzutage fahren nur noch Elefantenturnschuhe der Pregnitzer Eisenbahn.

Gruss
Karsten

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 752

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 10:50

RE: Nebenbahn was ist das?

Zu dieser Strecke geh?rt noch M?nster - Billerbeck - Coesfeld (wo sich beide vereinigen) sowie M?nster - Burgsteinfurt - Gronau (hier wieder Vereinigung) - Enschede.

Zumindest M?nster - Coesfeld d?rfte f?r 20t Achslast ausgelegt sein, da hier 218er in Doppeltraktion zum Brennelemente-Zwischenlager in Ahaus verkehr(t)en. Somit k?nnen hier auch z.B. 01^10er (schon geschehen) und 44er fahren.

Fazit: Auch Nebenbahn-Fahrer brauchen sich nicht mit L?k'chen ? la BR 64 ("ei wo ist sie denn?" :O ) ben?gen. :rolleyes:
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

9

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 12:12

RE: Fakten, Fakten, Fakten!

Hallo und Zustimmung,
kann hierzu die B?cher des EK zur Strecke Mayen-Kaisersesch/Daun/Gerolstein empfehlen.
Zum Ende der Dampflokzeit wurden viele Loks auf dieser Nebenstrecke gesichtet, die noch einsetzbar und von der Radlast her gen?gten.
Gru

10

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 14:50

RE: Fakten, Fakten, Fakten!

Wie w?re es mit G?ttingen-Bodenfelde:
Vmax 60 km/h , viele unbeschrankte Bahn?berg?nge, Bummelz?ge/Schienenbusse, aber 1 Eilzugpaar mit -je nach Fahrplan (60er-Jahre)- 03.10, 01.10, 01 als Zuglok !


Gru?

Ronald Krug
Mit freundlichen Gr??en

Ronald Krug

Karsten

unregistriert

11

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 20:36

RE: Nebenbahn was ist das?

@Dieter Hagedorn
Der Abschnitt L?nen - Coesfeld ist auch von den Brennelemente transporten befahren worden , nach Aussage eines Kollegen sogar mit einer 232 Ludmilla. Da in Bork ein ehemaliger Gleisananschluss eines Bw Depos ist, gehe ich davon aus ,dass der Abschnitt auch f?r 18 t gebaut wurde.

Gruss
Karsten

12

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 20:39

RE: Nebenbahn

Tja, und vor 30 Jahren im "braunschweigischen" auf der Vorwohle-Emmerthaler-Eisenbahn, einer Privatbahn, fuhren V200 mit defekten TEE VT 611.

Das w?rde im Modell wenig glaubhaft sein, aber in 1:1 gab es das, wie so vieles was man sich so nicht vorstellen kann...........

leider ist die G?te der Bilder nicht sonderlich, da aus dem Buch H.W. Rogl, Geschichte einer ungew?hnlichen Eisenbahn, Vorwohle-Emmerthal, abfotografiert.

Sollte hier jemand die originale besitzen, h?tte ich brennendes Interesse an einer Kopie. Auch alles andere ?ber diese Bahn ist f?r mich interessant, bitte anbieten.

Gru?

Michael Kuhr
»Spur1pur« hat folgende Bilder angehängt:
  • diesel3.jpg
  • Diesel2.jpg
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 006

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 22:24

RE: Nebenbahn

Hallo Spur 1er,
Ich frage mich so langsam:Was soll dass denn werden????
Etwa eine Rechtfertigung,weil mann grosse Dampfloks besitzt .
Zur Dampfzeit war man da nicht so verschrocken.Da wurde auch mal eine 78iger von Rottweil,dem Schnellzug bis Singen vorgespannt,als die 221 den Geist aufgab.
Es gibt unz?hlige Nebenbahnen(auser den Privatbahnen) aber Vorsicht,Viele Nebenbahnen sind in Wirklichkeit Hauptbahnen oder werden einer Hauptbahn gleichgestellt.
W?hrend meiner Heizerzeit ist es nat?rlich ?fters vorgekommen,dass wir an unserer 50iger nur zwei bis vier G?terwagen als ?bergabezug angeh?ngt hattenschrift 941/ aus dem Jahre 1958 von Stuttgart vor mir liegen.
Diese Vorschrift regelt die Verwendbarkeit der Triebfahrzeuge und deren Geschwindigkeiten aus den Strecken der BD Stuttgart.
Nehmen wir mal die Nebenbahn Metzingen -Urach:
Da d?rfen laufen:Gruppe 1( 01/39/41/44)
Gruppe2(03/18-4/18-5/18-6/23)
Gruppe 3+4 (55/94/64/75/V20-V100)
Gruppe 8 /Vt 04/06/08
Die V200 durfte nicht laufen!!???
Und das auf einer Nebenbahn mit schienengleichen ?berg?gen ohne Blinklicht und einem Oberbau von annodazumal!
Deshalb :Erlaubt ist was gef?llt.Es muss ja nicht gerade versucht werden,ob eine Br10 ?ber einen 60iger Radius dr?berf?hrt.

?brigens der VT 60 von K+R ist ein sehr sch?n detailliertes Fahrzeug und drehte beim Modultreffen dieses Jahr in Heilbronn zwei Tage lang ohne St?rung seine Runden.
IMein Verkaufssrand war gegen?ber von K+R.

Gruss Wolfgang
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (7. Dezember 2006, 22:25)


14

Freitag, 8. Dezember 2006, 03:40

RE: Fakten, Fakten, Fakten!

Hallo Paul,

vielen Dank f?r die Auflistung der Nebenbahnen aus de Palz.
Dank auch an Diesel. Die Bahnen n?rdlich der Nahe sind mir als Sobernheimer vetraut.

Mit Gru? vom Perlflu?. Vielleicht klappt es ja mal mit einem Treffen hier.

Ernst
.

Peter Sense

unregistriert

15

Freitag, 8. Dezember 2006, 05:18

RE: Nebenbahn

Hallo ihr Beitrag ist Klasse. Genau so macht das Hobby sinn. Ich lass mich doch nicht einengen in meinen W?nschen. Wer Epochen und Stilecht fahren will der solls doch tun aber nicht die anderen verdammen wenn sie es anders halten. Bei ?ffendlichen Veranstaltungen sollte man schon epochengrechte Zugverb?nde einsetzten aber bitte auch alle Epochen. Was macht der Nachwuchs wenn es ihn den gibt mit Ep. 1 ,2 oder drei. Diese Fahrzeuge hat er doch nicht selbst in Natura gesehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter Sense« (8. Dezember 2006, 06:24)


Leisi71

unregistriert

16

Freitag, 8. Dezember 2006, 08:35

RE: Nebenbahn was ist das?

Hallo,

viele heutige Nebenstrecken waren doch fr?her Hauptstrecken.
Z.B Saarbr?cken nach Karlsruhe, heute gibt es nur noch eine direkte Verbindung fr?h morgens. Ansonsten nur mit Umsteigen in Pirmasens-Nord (Biberm?hle), teilweise auch noch in Landau/Pfalz.
In einem Buch des EK ?ber Pfalzbahnen fuhr dort ein Eilzug mit 01 oder 23.
Heute f?hrt die Hauptstrecke Saarbr?cken-Homburg/Saar-Kaiserslautern-Neustadt/Weinstrasse-Mannheim.

Es gibt mit Sicherheit viele solcher Beispiele in Deutschland.

Paul Schuhmacher

unregistriert

17

Freitag, 8. Dezember 2006, 13:30

RE: Nebenbahn was ist das?

Ein recht gutes Buch zum Thema ist "Die Bahn an Glan und Lauter"

Ach nee Leute nicht schon wieder.
Thema ist die Nebenbahn , man kann in jeder A?sserung etwas hinein interpretieren , last das mit den Farben im Forum wie es ist . Immer 8) bleiben und nicht alles so verkniffen sehen .
Gru? und Hp1
Paul

18

Freitag, 8. Dezember 2006, 15:09

RE: Nebenbahn was ist das?

Zitat

Original von Paul Schuhmacher
Ein recht gutes Buch zum Thema ist "Die Bahn an Glan und Lauter"


Hallo Paul,

klar doch, da? dieses Buch zu meinen Lieblingsb?chern geh?rt, ist doch mein Heimatort nur 10 Fahrradminuten von dieser Bahnlinie entfernt.
Wobei ich aber erw?hnen mu?, da? diese Linie bis zu ihrer Stillegung immer eine Hauptbahn war.

Gr??e in die Palz

Ernst
.

Paul Schuhmacher

unregistriert

19

Samstag, 9. Dezember 2006, 08:28

RE: Nebenbahn was ist das?

Hallo Ernst und alle anderen
Da du das Buch ja auch dein eigen nennst ,klapp es einfach auf und dann siehst du auf der Direktions-?bersichtskarte so die Strecken , die es eigentlich sind , mal zwei davon ,die Otterberger ,sogar mit Lokschuppen und die Reichenbacher. Das da die Hauptstrecken dominieren ist klar . Auch im Bildteil findet man gen?gend aus der Nebenbahn was auch sehgut ist sind die Bahnhofsgleispl?ne , Geb?udezeichnungen,Umlaufpl?ne u.s.w. Hier auch die ISBN 3-980 49 19-0-0 f?r alle die sich das wirklich empfehlenswerte Buch zulegen wollen.
Gru? und Hp1
Paul

Beiträge: 255

Wohnort: Komme aus S.-H., lebe in Franken

Beruf: Archivar i.R.

  • Nachricht senden

20

Samstag, 9. Dezember 2006, 21:03

Hallo zusammen,

diese Thema weckt in mir Erinnerungen an meine Kindheit w?hrend der F?nfzigerjahre, die ich - hoch im Norden - in einem Dorf an der eingleisigen Strecke von Kiel nach Flensburg verlebte. Ich war zeitweilig, bevor wir fortzogen, auch Fahrsch?ler, was mein Interesse an der Eisenbahn weckte. Unser Bahnhof hatte damals noch einen richtigen Stationsvorsteher und einen Fahrkartenschalter. Das Gleisbild zeigte ein Ausweichgleis, ein Abstellgleis, das sich durch eine weitere Verbindung zum Ausweichgleis auch zur Umfahrung eignete. An der Strecke standen Vor- und Hauptsignale. Ich kann mich erinnern, da? eines Morgens einmal eine 50er ein paar G?terwagen ?ber den aufgesch?tteten, aber morschen Sandprellbock hinaus in das Bahnhofsgeb?ude hineingeschoben hatte. Wir kamen gerade hinzu, wie sie den Zug wieder herauszog, wobei auf den Puffern ein paar Reste der Backsteinmauer stehen geblieben waren. Das Ganze hat mir wohl wegen der Kraft, die dahintersteckte, sehr imponiert, so da? ich es mir auch genau gemerkt habe. - Auf der Strecke vekehrten Eilz?ge (E-Wagen, wie Kiss sie anbietet), sonstige Personenz?ge (u.a. "Donnerb?chsen") und z.T. ziemlich lange G?terz?ge. Im Bahnhof gab es eine Vorrichtung f?r die Zuckerr?bernverladung. H?ufig zu sehen waren Lokomtiven der Baureihen 50 (auch vor Eilz?gen), 38 (Eil- und Personenz?ge), 24 (Personenz?ge), nie eine Tenderlok auf der Strecke. Sp?ter kamen Diessloks der Reihe V 100, dazu diverse Triebwagen, u.a. auch dieselelektrische, und - nat?rlich - auch der Schienenbus in beiden Gr??en. - Deswegen finde ich (so nebenbei) die 24er, die H?bner geplant hatte, auch interessant. - Nebenstrecken bedeuten nicht immer nur kurze Z?ge und kleine "Schnauferl".

Viele Gr??e, seit langem schon aus Franken

Aquarius