You are not logged in.

41

Wednesday, October 30th 2019, 4:37pm

Hallo Michael,

einfach klasse, was und wie Du das machst!
Auch Dein Video hat mich fasziniert – allein, wie sich die Drahtseile bei der Betätigung straffen und wieder zurückschwingen, begeistert mich. Genauso wie ich das vom Original in Erinnerung habe.
Und außerdem staune ich über Deine täglichen Fortschritte, soviel Arbeitseifer wünschte ich mir selber auch…

Viele Grüße von
Thomas

42

Wednesday, October 30th 2019, 6:32pm

... ich freue mich...

...wenn mein Bastelwerk Anregung oder auch Lust auf Selbermachen erzeugt...bei mir ist das leider auch nicht immer gleich. Wie schon geschrieben, es gibt Projekte, die liegen wie Blei im Regal und dann kommt der Moment und es geht irgendwie weiter....

Natürlich steht der Rest der Modellbahnaktivitäten im Moment gerade vollkommen still, da liegen noch Belegtmelder und Rückmelder, der erste Abzweig zum Schattenbahnhof über eine Weiche mit begwelicher Herzstückspitze ist nur rudimentär vorhanden...etc. etc....

Dafür habe ich heute nachmittag (es ist Mittwoch :D ) das zweite Signal auf die richtige Länge gebracht, auf eine Messingplatte geschraubt und zur Selbstmotivation das Ganze Ensemble gleichmal fotografiert.....Ich benutze dazu übrigens eine Eos 5DMark IV mit einem Zoom der Brennweite 24 - 105mm auf Stativ.... für die Interessierten 8)

Beim zweiten Signal handelt sich ebenfalls um ein Signal der Fa. Besig. Hier allerdings in der Version "DR". Wie man unschwer erkennt ohne Mastschild und Rotweiß-Markierung direkt auf dem Mast. Leider sind diese Signale, so auch auf der Web-Seite abgebildet, ohne Details ausgeliefert worden. Kein Laternenaufzug, keine Rolle an der Mastspitze und die notwendige Seiltrommel sowie Kurbel. Bei der jetzigen Gelegenheit werde ich die Teile nachrüsten. Allerdings hatte mir die Fa. Besig diesbezüglich vor Jahren schon die notwendigen Teile verweigert, so das ich diese selbst fertigen muss, es sei denn jemand hat so etwas noch rumliegen und möchte sich davon trennen...In diesem Zusammenhang rüste ich auf LED-Beleuchtung um.

Ich gehe davon aus, dass auch Signale auf einer Signalbrücke einen rotweißen Mastanstrich hatten. Ein einzelnes Bild aus dem Badischen und zur Zeit der DRG lässt den Schluß zu. Interessant wäre noch die Farbgebung des Antriebskasten bzw. des gesamten Sockels, ob dieser auch schwarz oder wie ich vermute eher auch weiß gehalten wurde. Für sachdienliche Hinweise bin ich immer dankbar :P

Die Seilmimik ist Dank Umlenkrolle bereits im Mast und unter der Grundplatte verschwunden. Die nötigen vier Umlenkrollen habe ich leider durch zu viel Lötzinn zu einem "Klumpen" verwandelt...also nochmal vier Rollen drehen :cursing:

Beim Probieren der Seilzugmechanik kam mir noch die Idee evtl. zur Vereinfachung der Fummellei ein kleines Gewicht oder eine Feder an das Rückstellseil anzubinden....dann bräuchte ich keinen exakten Längenausgleich der beiden Seile am Servo einstellen...



Bitte nicht daran stören, dass noch nicht alles exakt rechtwinklig ist, die Befestigung der Signale ist noch immer provisorisch, bis ich auch den Servoantrieb unten drunter realisiert habe....dazu muss alles auch mal auf den Kopf gestellt werden.... ^^

Gruß

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,332

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

43

Thursday, October 31st 2019, 12:03am

Hallo Michael,

bezügl. Längenausgleich würde ich beide Seilenden mit Zugfedern am Servo-Hebel befestigen dann sind die Seile immer straff und wenn am Signal mal was klemmt - soll bei Besig vorkommen - dann geht nichts kaputt.
Sieht schon sehr beeindruckend aus, deine Signalbrücke.

Gruß
Michael

44

Wednesday, November 6th 2019, 10:42pm

...so...

… der Kleinkram hält ganz schön auf. Das zweite Signal ist gekürzt, der Antriebskasten und Hubscheibe erstellt. Da ergab sich noch die Frage der Beleuchtung, wo ich mir doch so die Mühe gemacht habe das Nachtzeichen von gelb/grün auf grün/grün zu ändern 8o Naja, Die Glühlämpchen werden definitiv durch 1,8mm LED warmweiß ersetzt. Da ich die Signale im Falle eines Falles nicht unbedingt von der Signalbrücke pflücken möchte, muss eine Lösung her, die ein "leichtes" Auswechseln einer LED ermöglicht. Ich habe da an eine steckbare Signallaterne gedacht. Eine Leitung aus Kupferlackdraht hinter dem Laternenaufzug verlegt und der Mast als zweiter Pol. Das Ganze endet in einer zweipoligen Mikrobuchse. Die LED wird in die Signallaterne eingeklebt, nur die Beinchen schauen noch 5mm heraus...so sollte es gehen...so weit bin ich leider noch nicht, da ich leider auch noch andere Dinge im Plan habe.
Heute habe ich mit der Kopie einer Besiglaterne begonnen, damit alle drei Laternen "identisch" aussehen. Die Laterne vom einflügligen Signal passte von den Dimensionen nicht, die hatte ich vor Jahren aus Kunststoffresten gefertigt. Ich habe eine Originallaterne hier stehen, möchte aber nicht drei dieser Teile fertigen, sondern beschränke mich auf die eine fehlende Laterne :rolleyes: Beim Besig DB-Signal habe ich die Gaskartusche abgesägt, damit kann ich gut leben, auch wenn das natürlich mit der original Petroleumlaterne nicht optimal übereinstimmt. Aus 1 m Distanz im Halbdunkel ist das nicht mehr wahrnehmbar und die Ersparnis an Zeit erheblich. Sollte es mich doch so sehr nerven, kann ich auch nach Fertigstellung der gesamten Signalbrücke dieses Detail ändern, da die Laternen ja gesteckt werden :thumbsup:

Hier ein paar bebilderte Eindrücke....

Zunächst das Original





Nahaufnahme des Messinggussteil "Besig" um die Gasflasche beraubt


Drehen des Lampengehäuse


..fertiges Grundgehäuse...


Abgasdom ebenfalls gedreht und verlötet


Größendarstellung und LED

Alles noch nicht dramatisch miniaturisiert, geht noch ohne Lupe....dennoch ...ein Feierabend... 8o


LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

This post has been edited 1 times, last edit by "Spur1pur" (Nov 6th 2019, 10:51pm)


Posts: 127

Location: Neuss

Occupation: Wie Lucas

  • Send private message

45

Thursday, November 7th 2019, 2:20am

Grüß Dich Michael !

Das sieht doch schon sehr vielversprechend aus !

Prima.

Ich weiß nicht ob Du es sowieso vor hast, aber

beim Anschauen der "Musterlaterne" kam mir der

Gedanke, brüniere die Lampe , dann blättert

auch keine Farbe mehr ab, bzw. die Farbe kann

dünner aufgetragen werden, da sie nicht so decken muß.

Inzwischen brüniere ich alle Messingteile, die

schwarz werden sollen aus diesem Grund per se.

Erstens hält die Farbe besser und es gibt keine

ungewollten "goldenen Stellen".

Dies nur als Tipp.

Ach so, wenn Teile weich gelötet wurden,

kommen sie erst in Messing - Brünierung und anschließend

in Zinnfärber. Gibt zwar keinen homogenen Farbton, aber

das zumindest sind Silber und Gold weg.....

So long

Wolfgang

46

Sunday, November 10th 2019, 12:22am

...festgefahren in Details...

… die ich nachher kaum selbst beachte, geschweige einer der üblichen Besucher auf meinem Dachboden..... :rolleyes:

Die Ungenauigkeiten, die der digitale Helfer schonungslos offenbart stören mich nicht weiter, in Anbetracht der Aufgabe, des Standortes der Signalbrücke und des Aufwandes, der für noch exakteres Arbeiten nötig wäre...ich weiß, dass es noch präziser geht.

Hier wieder ein paar "close ups" von dem zähen Ringen um mehr Details....


Nachfertigung der Umlenkrolle des Blendenaufzugs. bei Besig wohl direkt als Anguss an der Mastspitze realisiert.



Leider ist der Focus im oberen Bild nicht exakt auf den gefeilten Schlitz, aber zur Befestigung der Umlenkrolle musste ich dort handanlegen. Das Signal irgendwie einzuspannen war mir zu gefährlich also alles freihand gefeilt.( sieht auch so aus...weiß ich 8) )


Die Rolle ist ausnahmsweise geklebt und nicht gelötet...was man nicht sieht ist die Rille für s Seil :rolleyes:


Der erste Versuch landete in der Tonne, mit diesem vierfachen Rollenhalter kann ich leben... die Rollen sind voll drehbar...habe aber bemerkt, das sich die Rollen bei Betätigung nicht mitdrehen, das bestätigt "Hadeo", dass diese eigentlich nicht notwendig sind(für die Funktion)


Hier noch Vergleich alt gegen neu und der Grund für die Herstellung einer neuen Petroleumlaterne , die die Größe der beiden anderen hat...die alte Laterne machte allerdings an Signal auch keine Schlechte Figur...
Das entsprechende Video dazu.... https://www.youtube.com/watch?v=MoYLL2Qp3QQ

Wenn nächste Woche die Konstantstromquellen kommen, gehts mit der Montage auf der Brücke weiter und ich hoffe noch auf Fertigstellung auf der Anlage vor Weihnachten...mal sehen 8)

@ Wolfgang ja das werde ich so machen, gerade auch bei den Seil/Umlenkrollen, damit die Farbe nicht die Funktion behindert. Da die Lampen leider nicht nur nach vorne und hinten abstrahlen muss ein wenig schwarze Farbe her....

LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

This post has been edited 1 times, last edit by "Spur1pur" (Nov 10th 2019, 12:29am)


47

Sunday, November 10th 2019, 6:15pm

...und jetzt mal ...

einer kleiner Fortschritt am Signalausleger...

Die Vierfachumlenkrollen sind eingelötet, leider war der Träger etwas zu kurz, bzw. ich hatte den Rollenhalter zu weit in die Mitte gesetzt, also musste ich ein Stückchen "anflicken". Da sich das unter der Holzbohlenabdeckung befindet nicht so dramatisch....

Natürlich musste ich gleich die Funktion ausprobieren, und siehe da, bei Ablenkung von größer 30° drehen sich die Rollen doch mit, aber eben nur diese....

Die Durchführung durch die Bodenplatte, die hier 36mm stark sein muss, um auf die richtige Höhe am Gleis zu kommen, habe ich durch Messingröhrchen von 2mm Durchmesser gelöst, unterhalb der Platte sind die Röhrchen um ca 80° gebogen. Wenn alles passt werden die mit einem Tropfen Klebstoff fixiert. Die Mechanik für das erste Signal ist, bis auf die Servoanbindung, fertig.


Mit der Seilmechanik kann ich mich schon anfreunden, eine Lösung, wie sie die KM 1 Signale mitbringen, hätte ich aber wahrscheinlich vorgezogen, zwei Leitungen versteckt nach unten führen und fertig. Das Kürzen der Signale und anpassen des Sockels erschien mir im Moment aber zu riskant....vielleicht baue ich mir ja noch zweite Signalbrücke 8o

Seilführung aus anderer Perspektive


Die Bodendurchführung soll auch ein verheddern der feinen Drahtseile verhindern, daher ein Röhrchen pro Seil.

LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

Posts: 214

Location: Paderborn

Occupation: Dipl.-Ing. Maschinenbau

  • Send private message

48

Sunday, November 10th 2019, 10:41pm

Signallaterne

Hallo Michael,

du warst zu schnell mit deinem letzten Beitrag.
Ich wollte noch kurz etwas zu der Signallaterne schreiben. Ich habe mich kürzlich auch einmal daran versucht.
Ich benötigte ein preußisches Einfahrsignal. Ein Signal von KM-1 zurückzubauen und am Ende ein doch nicht ganz korrektes Ergebnis zu haben, war mir jedoch zu kostspielig. Ich habe mir daher erst einmal ein Formsignal Bausatz von Miniart gekauft. Diesen gibt es z.B bei ;guckstduhier; Asoa für recht kleines Geld. Der Bausatz ist jedoch im Maßstab 1:35 gehalten. Das war beim Mast und seiner Höhe noch akzeptabel, die Laterne war jedoch deutlich viel zu klein. Ich habe diese daher so ähnlich wie du komplett neu erstellt. Die Einzelnen Teile wurden aus einer Stange glasfaserverstärtem Kunststoff gedreht. Dieser lässt sich sehr gut bearbeiten ohne zu schmelzem oder zu fließen und mit Sekundenkleber fügen. Außerdem haftet Farbe sehr gut darauf. Die Stützen für das Sprengwerk beim Selbstbau meines ;guckstduhier; Sml hatte ich auch schon daraus hergestellt.
Auf dem Bild unten das Ergebnis meiner Bemühungen in drei Ansichten auf einer Zeichnung im Maßstab 1:32. Die beiden Laschen an der Laternenhalterung brauche ich für die Stromzuführung zur Laterne. Ich kann die Laterne über eine Bohrung in der Halterung auf einen Schlitten stecken, mit dem man vorbildlich für die Nutzung bei Tag die Blenden am Mast herablassen und die Laterne entfernen kann. Da ich deinen Faden aber nicht sprengen will, dazu vielleicht einmal mehr in einem eigenen Beitrag. Für die Bewegung der Blenden und des Signalflügels benutze ich sehr feine geflochtene Angelschnur, die ich mit einem Edding gefärbt habe. Diese leistet quasi keinen Widerstand, auch wenn sie um sehr enge Bögen umgelenkt wird. Deine Verwendung eines feinen Stahlseiles finde ich jedoch sehr interessant und vor allem authentisch. Darf ich fragen, wo es erhältlich ist?

Weiterhin gutes Gelingen und Gruß Martin
K.P.E.V. has attached the following image:
  • Signallaterne.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "K.P.E.V." (Nov 10th 2019, 10:46pm)


Posts: 45

Occupation: Konstrukteur, Dozent an der HWK München - Oberbayern

  • Send private message

49

Monday, November 11th 2019, 8:14am

Hallo Martin,

feinste Stahlseile gibt es z.B. bei STEBA.

http://www.steba.org/

Grüße
Michael

50

Monday, November 11th 2019, 6:09pm

Hallo Martin....

...es ist immer interessant, was in anderen Bastelstuben so vor sich geht und wie ähnlich die Überlegungen sind...

Mir ging es ja genauso mit den vorhandenen KM 1 Signalen, die an und für sich schon sehr schön sind, auch wenn sie für meine Belange noch einige Mankos haben, wie weiter oben beschrieben....

Mit so einem preuß. Signal habe ich auch schon geliebäugelt, in der DRG-Zeit gab es da ja noch genug von dieser Sorte, wahrscheinlich mehr als von den Einheitssignalen...ich kenne aber auch Bilder von preuß. Signalen mit Einheitsantrieb.

Es ist halt doch sehr Zeit und kostenintensiv, sich entsprechende Ätzvorlagen anzufertigen(oder anfertigen zu lassen) um ein einzelnes Teil in adequater Präzision zu bekommen, wie hier z.B. den schönen Flügel, oder den Mast...etc. machbar ist natürlich fast alles, wie es ja der Michael Foisner hier im Forum immer wieder sehr beeindruckend dokumentiert.

Ich habe schon einige LEDs an statischer Aufladung auf meiner Anlage sterben sehen, da ist es immer interessant auch diese leicht wieder auswechseln zu können. Mich würde Deine Idee natürlich interessieren :D

Prinzipiell habe ich kein Problem mit Kunststoff im Modellbau, er muss nur ausreichend langzeitstabil und auch den auftretenden Kräften gewachsen sein.

LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

Posts: 214

Location: Paderborn

Occupation: Dipl.-Ing. Maschinenbau

  • Send private message

51

Wednesday, November 13th 2019, 3:02pm

Hallo Michael,

An den Einen: Danke für den Hinweis auf Steba. Kannte ich zwar schon, hatte das mit den Drahtseilen aber nicht mehr auf dem Schirm.

An den anderen: Schön, dass dich meine Ideen interessieren. Ich habe auch schon mal nach Bildern vom Bau geschaut, aber zur Zeit habe ich nur welche, auf denen dieses Gimmick noch nicht zu sehen ist. Ich muss daher erst noch ein paar neue Bilder machen und werde die dann in einem eigenen Thema einstellen.

Gruß Martin

52

Sunday, November 17th 2019, 10:46pm

...ja...

...es geht wieder ein bißchen weiter mit meinem Signalausleger.....die Beleuchtungsproblematik ist theoretisch geklärt, im Versuchsaufbau getestet, sodass nach Fertigstellung der Mechanik die LEDs montiert werden können.

Heute habe ich den Servo an das Signal angebunden. Die beiden Seilenden in etwas variierte Seilkauschen gepresst und somit zur Öse geformt und mittels Haken in die Zugfeder am Servohebel eingehängt. Natürlich kann und sollte man vorher eine technische Zeichnung machen, aus der die Maße eindeutig hervorgehen, ich habe mal wieder einfach "probiert" und am Objekt angepasst. Die optische Anmutung ist etwas rustikal, verbirgt sich aber erfreulicherweise im Untergrund. Das ganze habe ich dann wie häufiger schon geschehen in einem kleinem Filmchen dokumentiert, da sich hier endlich mal wieder etwas bewegt .

Wer die Muße mitbringt hat evtl. Spaß am Video

https://youtu.be/eOTiVDCh9qw


LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

53

Sunday, November 17th 2019, 11:00pm

Hallo Michael,

hätte ich mir gerne angesehen ... "dieses Video ist privat"

Oder hatte ich etwa noch nicht genug Muße?
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

54

Sunday, November 17th 2019, 11:19pm

...sollte...

...korrigiert sein.... ?(


LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

55

Yesterday, 10:15am

...klappt ja wie am Schnürchen - großes Kompliment!!

Claudius

Posts: 2,289

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

56

Yesterday, 10:49am

Hallo Michael,
ganz großes Kino, Signale mit Drahtseilantrieb. Dabei fällt mir ein, dass ich auch noch zwei Signalbrücken habe, eine ganz selbst gebaut, eine noch in Verpackung von Viessmann.
Das hier ist eine schöne Anleitung, ich werde es ähnlich versuchen.
MfG. Berthold

  • »michel« is a verified user

Posts: 406

Location: Nordhessen

Occupation: Luftfahrt

  • Send private message

57

Yesterday, 1:55pm

Moin, Micha,

sehr schönes Erklärfilmchen. :thumbup:


Gruß

Michel