Non risulti loggato.

Gentile visitatore,
Benvenuto su Spur 1 Gemeinschaftsforum. Se questa è la tua prima visita, ti chiediamo di leggere la sezione Aiuto. Questa guida ti spiegherà il funzionamento di questa pagina. Prima di poter utilizzare tutte le funzioni di questo software dovrai registrarti. Usa la form di registrazione per registrarti adesso, oppure visualizza maggiori informazioni sul processo di registrazione. Se sei già un utente registrato, allora dovrai solamente procedere con il login da qui.

  • "Fasserl" ha iniziato questa discussione

Posts: 18

Località: München

Lavoro: Geschäftsführer

  • Invia messaggio privato

1

22.03.2020, 23:54

Bremsschlauch einhängen

Hallo Zusammen,

leider konnte ich im Forum nichts finden und ich hoffe die Frage ist nicht zu bescheuert!

Wie lassen sich die Bremsschläuche bei den Loks sicher befestigen, dies bei KM1 und Kiss wie auch MBW etc.
Mit der Pinzette fummele ich mir einen ab, denn entweder sind die Haken nicht exakt ausgeformt oder die Ösen zu schmal.

Mag sein dass es auch gar nicht hält, aber dennoch hoffe ich auf Hilfe von Euch, denn bei dem ein- oder anderen Mal klappt es ja auch!

Liebe Grüße, Thomas

2

23.03.2020, 10:46

Hallo Thomas,

das Patentrezept gibt es da nicht, da es unterschiedliche Ursachen gibt.

Zu erst einmal ist es die Passung zwischen dem Haltesteg an der Bremsschlauch-Kupplung und dem Haken des Halters.
Manchmal ist die Öffnung des Halters zu klein, oder die Materialstärke des Halters zu dick.
Oft ist auch einfach zu viel Lack drauf, oder die Lackstärke wurde bei der konstruktion nicht mit berücksichtigt.

Des weiteren kann es sein, dass der Schlauch zu weich ist und dadurch die Spannung fehlt.
Das kann passieren, wenn die Schläuche längere Zeit mit Dampfdestillat in Kontakt kommen.
Oft fallen sie dann auch ab, oder die Kupplungen gehehen verloren.

Auch haben manchmal die Schläuche nicht die richtige Länge.
Dann passt der Winkel von einghängter Hupplung und der Öffnung des Halters nicht.


Man muss also im Einzelfall prüfen woran es liegt und im Bedarfsfall nacharbeiten und nachlackieren.
Wenn die Teile dann sauber ineinander passen, kann man sich überlegen die Teile mit etwas wiederlösbarem Kleber oder Klarlack zu fixieren.

Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit, ein Stück federnden (vorgeformten) Stahldraht in den Schlauch zu stecken um die Spannung im Schlauch etwas zu erhöhen.

Da belibt Dir nur, etwas zu experimentieren.

Viel Erfolg!
Beste Grüße vom basti

  • wcf.user.profile.verified

Posts: 1.615

Località: Bayern

Lavoro: Angestellter

  • Invia messaggio privato

3

23.03.2020, 10:52

Moin, ich klebe diese (sorry bescheuerten) Bremsschläuche mit Sekundenkleber fest.

Warum alle das jetzt unbedingt brauchen erschließt sich mir nicht. Aber vielleicht bin ich da zuwenig Purist. . . .

Gruss Uwe

Posts: 250

Località: In der schönen Eifel

Lavoro: Fluggerätmechaniker

  • Invia messaggio privato

4

23.03.2020, 20:20

Hallo Uwe,
ich denke mal das hat weniger mit Purismus zutun.
Auch ich habe den Sinn dieser beweglichen Bremsschläuchen noch nie ganz verstanden.
Denn letztendlich bleiben die doch eh an den Befestigungen eingeklinkt (wenn es dann auch funktioniert) hängen oder?
Denn passende Wagen die ebenso bewegliche Bremsschläuche aufweisen gibt es nach meiner Kenntnis nur wenige.
Und wenn dann sie diese im hochpreisigen Segment zu finden und zu kaufen.
Das Ganze würde auch nur dann Sinn machen und realistisch aussehen wenn diese Bremsschläche untereinander vorbildgerecht sich kuppeln ließe.
Also wenn schon dann sollte man diese Bremsschluchkupplungen mit kleinen Neodymmagneten serienmäßig schon bestücken.
Und wenn man diesen kleinen Aufwand nicht herstellerseitig betreiben möchte sollte man meiner Meinung bei den festen Bremschlauchattrappen bleiben.
Aber das sollte nicht als Kritik zu verstehen sein sondern ist lediglich meine Meinung zu dem Thema.
Nicht mehr und auch nicht weniger.
Es grüßt und bleibt bitte alle gesund...
Michael Meyer

5

23.03.2020, 20:39



sollte man meiner Meinung bei den festen Bremschlauchattrappen bleiben.



Zustimmung,...die genannten Gründe im zitierten Beitrag sprechen für sich, und die Probleme,
nicht nur beim "Fahreinsatz",... sondern auch in der Vitrine,...sprechen gegen die beweglichen, labilen Schläuche...
dies zumindest...
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

Questo post è stato modificato 1 volta(e), ultima modifica di "Einsenspiegel" (23.03.2020, 20:47)


  • "Fasserl" ha iniziato questa discussione

Posts: 18

Località: München

Lavoro: Geschäftsführer

  • Invia messaggio privato

6

23.03.2020, 21:25

Hallo Zusammen, da bin ich aber froh, dass ich mich mit der Frage nicht blamiert habe.
Vielen Dank für die vielen Antworten.

Die Idee mit dem Draht im Schlauch ist gar nicht mal verkehrt Basti.

Auch die Lösung mittels Magnet, wenn es die so klein gibt, wäre eine Idee.

Wenn aber der Haken richtig geformt ist und die Öffnung der Ösen passt, wäre einhängen möglich und optimal.

Mal sehen was der Zubehörmarkt hergibt!

Liebe Grüße, Thomas