You are not logged in.

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,880

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

21

Friday, July 10th 2020, 12:12am

Hallo Martien,

Du meinst diesen Beitrag ?
Auf dem Bild sieht man daß das nichts mit den Puffern zu tun hat sondern daß einfach der Bügel nicht in den Haken passt - und das bei Fahrzeugen vom gleichen Hersteller! Werd da eine bewährte Hübner/Märklin-Schraubenkupplung einbauen und bis dahin halt nur Wagen anderer Hersteller anhängen.
Die "Füllteile" hab ich wieder ausgebaut da die bei 2,3m-Radius schon am Gehäuse anstehen und ohne siehts auch erträglicher aus.
Aber trotz der div. Kleinigkeiten macht mir die Lok viel Spaß, der Sound ist sehr beeindruckend, nur die Pfeife klingt dünn und unsauber. Muß da noch alle anderen Sounds leiser machen damit sie besser zur Geltung kommt.

Gruß
Michael

Posts: 43

Location: Duisburg, deutschland

Occupation: Speditionskaufmann

  • Send private message

22

Yesterday, 10:21am

Guten Morgen zusamnen,

... ich hatte gestern das erste Mal Gelegenheit meine am Samstag eingetroffene E50 auszuprobieren und kann mich den positiven Kommentaren in diesem Threat nur anschließen.

Sehr schön gemacht; gute Lackqualität, allgemein sehr gute Verarbeitung, satter Sound, das Vorbild kommt gut drüber, so soll es sein.

Warum man die Anfahrleuchten nicht gleich ab Werk fahrtrichtungsabängig geschaltet hat erschließt sich mir auch nicht aber es lässt sich ja programmieren.

Auf jeden Fall eine gelungene Maschine, Lob und Dank nach Lauingen!

Viele Grüße

Marcel Bruse

23

Yesterday, 11:52am

Hallo Marcel,

ganz einfach, ein kommunikatives Missverständnis.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,880

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

24

Yesterday, 2:05pm

Hallo E50-Fahrer,



die Anfahrleuchte wird beim Vorbild eigentlich nur bei Dunkelheit genutzt, hab sie bei meiner Lok deshalb an die Funktion "Lastbetrieb" angehängt. Diese Funktion gefällt mir sehr, das langsame, scheinbar schwere Anfahren mit selbsttätigem, schrittweisem hochschalten der Fahrstufen und das langsame Ausrollen mit Bremsenquietschen bis der schwere Zug dann endlich zum stehen kommt ist schon beeindruckend. Sowohl beim Anfahren als auch beim Anhalten kann man da gleich auf die gewünschte Fahrstufe hochdrehen, die Lok beschleunigt und verzögert dann vorbildgerecht.
Apropos verzögern: Hier stell ich im "Normalmodus" eine ziemlich kurze ein um jederzeit recht schnell halten zu können. Das wirkt sich allerdings auf den Bremsweg bei "Lastfahrt" ebenfalls aus, hier kann man dann bei "Bremsverzögerung" mit dem Schieber "Anpassung" nachregulieren.
Nachreguliert hab ich auch die Helligkeit der Spitzenlichter und der Anfahrlampen, denn da sind üblicherweise nur 25Watt-Birnen drin.
Die - richtungsabhängigen - Führerstandslichter hab ich nur für die stehende Lok programmiert mit verzögertem Ausschalten, so daß sie erst eine Weile nach dem Anfahren ausgehen.
Da die Pfeife im Verhältnis zu den anderen Geräuschen sehr leise ist, hab ich alle Geräusche um etwa 30% leiser gemacht damit sie besser durchdringt.
Schön wäre, wenn das mit dem Nachliefern der Bahnräumer klappen könnte aber da hat ja KM1 in solchen Fällen bisher immer recht schnell reagiert.

Gruß
Michael