You are not logged in.

  • »Dampffreund« is a verified user
  • "Dampffreund" started this thread

Posts: 1,374

Location: Norddeutschland

Occupation: Genießender Pensionär

  • Send private message

41

Tuesday, October 6th 2020, 6:22pm

Dampflok BR60 Ein Spur1 Modell entsteht

Hallo schnell in die Runde,
denn wir arbeiten an unserem Modell und haben derzeit wenig Zeit uns um all die Fragen zu kümmern, möchten aber dennoch etwas aufklären.
@ M1e /Matthias: Wir nehmen uns auch diesem Problem an. Daran haben wir auch schon gedacht. Aber der Weg ist das Ziel und keine Hürde zu hoch heißt es so schön.
Zum Kunststoff melde ich mich zu einem späteren Zeitpunkt gern nochmal.
@Thomas Schluppeck: Herzlichen dank für deine netten Wort und das Interesse und ja auch im Alter kann man noch Vollgas geben :)

So dann bis bald!
Der Modellbauer mit Herz
R.Otahal
www.modellbau-mit-herz.de

Posts: 26

Location: Bahia/Brasilien

Occupation: Konstrukteur, technischer Modellbau

  • Send private message

42

Tuesday, October 6th 2020, 6:42pm

Hallo Thomas,
Dass das Gehäuse nicht verlötet ist, habe ich bis jetzt nicht gewußt. Keine Ahnung, wie die beiden Gehäuseteile auf andere Weise so sauber miteinander verbunden sind. Mir ist dieses Verfahren auch nur von Proform bekannt. Schade, dass es nichts zu erfahren gibt, wie die Herstellung im Detail durchgeführt wird. Ich finde es jedenfalls sehr innovativ. Herr Probst wird sich sicherlich nicht dazu hinreißen lassen, um aus dem Nähkästchen zu plaudern. Dann wäre der Bau von Stromlininenloks sicherlich (für die Konkurrenz in Spur 1) weniger mühsam, als mit der Methode, mit der traditionell ein Messingmodell angefertigt wird. Ich kann mir vorstellen, dass ein großes Potenzial in dieser Art der Fertigung steckt, dessen Nutzen gegenüber anderen Verfahren man ohne genauere Kenntnis des Galvanoformings gar nicht abschätzen kann. Das Anfertigen von großflächigen gebogenen und in alle mörglichen Richtungen Verrundungen aufweisenden Teilen, ist ja sehr schwierig. Es muß ja nicht unbedingt immer gleich ein ganzes Lokgehäuse sein. Wie man bei der Herstellung rundlicher Teile dann aber durch das Galvanisiseren gleichzeitig auch noch Nietenköpfe auf die Flächen bekommen kann, ist mir allerdings ein Rätsel.

Gruß Matthias

  • »Dampffreund« is a verified user
  • "Dampffreund" started this thread

Posts: 1,374

Location: Norddeutschland

Occupation: Genießender Pensionär

  • Send private message

43

Wednesday, October 7th 2020, 12:53pm

Dampflok BR60 Ein Spur1 Modell entsteht

Guten Tag.
Nach Rücksprache mit der Firma ESU , Thema: Rauchgenarator Spur1Art. 54679, müssen bestimmte Einbaukreterien eingehalten werden.
So kommt es dann nicht zu Komplikationen, wie hier oben in einem Thread beschrieben.
Weiterhin habe ich sehr wertvolle persönliche tips von der Firma Esu erhalten.

Gleichwohl ist es richtig, dass die Rauchgenaratoren eine bestimmte Wäre entwickeln. Daher ist auch deren Gehäuse (ABS Kunststoff ) hitzebeständig bis ca. 300 Grad.

Der Hersteller ESU muss allerdings die Hinweise der Hitzeentwicklung in der Beschreibung des Artikel geben und darauf hinweisen, um zu vermeiden, dass das Gerät lose verbaut wird und etwa dann seitlich gegen einige Teile anliegt, die Schaden nehmen könnten.Wir werden natürlich unseren Rauchgenarator für die BR60 LBE fest verbauen/einbauen und das Gehäuse und Fahrgestell der Lok entsprechend vorbereiten. So wird dann auch dieses Maschinchen einen effektvollen Betrieb erhalten und alles schadlos überstehen, so man sich dann auch an die von uns gegebene Betriebsanleitung der Lok hält.

Demnächst berichten wir mehr.......

MfG
Der Modellbauer mit Herz
R.Otahal

www.modellbau-mit-herz.de
Dampffreund has attached the following files:

44

Wednesday, October 7th 2020, 6:53pm

zu Galvanoforming

Galvanoforming ist ein bekanntes Verfahren, das sich insbesondere bei komplexen Geometrien (Verundungen, Freiflächen) anbietet. Die Vorgehensweise ist wie folgend:

Man fertigt ein 1:1 Modell des abzubildenden Bauteils aus einem einfach zu bearbeitenden Materials (z.B. Holz) an, z.B. die Hälfte eines Kessels oder eines Gehäuses. Das erfolgt in der Regel auf einem cnc-Bearbeitungszentrum. Das Holzmodell kann mit Details wie Nieten oder Schraubenköpfen weiter detailliert werden. Anschließend erfolgt ein Abguss des Modells in Silikon. Nach dem Abformen erhält man ein Negativ-Modell des zu realisierenden Bauteils. Im nächsten Schritt muss das Silikonmodell elektrisch leitfähig gemacht werden. In einem galvanischen Kupferbad wird nun das kathodisch geschaltete Silikonteil mit Kupfer beschichtet. Dazu müssen entsprechende Anoden platziert werden. Das ist nicht ganz einfach. Der Abstand der Anoden zu der kathodischen geschalteten Silikonform beeinflusst nämlich die Abscheidung des Materials. Daher ist eine gleichmäßig konstante Materialstärke kaum zu erreichen, was aber nicht stört.

Der Vorteil des Verfahrens ist, dass von der maßstäblichen Außenfläche nach Innen abgeschieden wird. Nach Beendigung des Abscheideprozesses kann das formierte Teil entnommen werden. Das Verfahren einnet sich insbesondere für Kleinstserien.

Wolfgang

  • »Dampffreund« is a verified user
  • "Dampffreund" started this thread

Posts: 1,374

Location: Norddeutschland

Occupation: Genießender Pensionär

  • Send private message

45

Wednesday, October 7th 2020, 11:13pm

Dampflok BR60 Ein Spur1 Modell entsteht

Hallo zusammen,

die Nacht ist noch nicht zu Ende, oder wie auf der Kirmes besser gesagt: "Alles Nieten oder was ?!"Oder doch vielleicht etwas für "Nietenzähler?" Ein Schelm , wer Böses dabei denkt!

Ja eine wahre Fleißaufgabe oder mühseelige Akribiearbeit, selbst im Konstruktionsprogramm.

Die vielen vielen Nieten zeichnerisch anlegen und positionieren.Aber bevor das erste Testgehäuse das Licht der Welt in dieser Woche erblickt machen wir natürlich unaufhaltsam an allen Fronten des Modellbauprojektes weiter

Anbei mal ein Eindruck und Vergleichsfoto Modell und RealWünsche eine gute Restwoche und bis bald
Der Modellbauer mit Herz
R.Otahal
www.modellbau-mit-herz.de
Dampffreund has attached the following images:
  • lbe_kasten_07_10_20.jpg
  • IMG_20200703_182606.jpg

Posts: 26

Location: Bahia/Brasilien

Occupation: Konstrukteur, technischer Modellbau

  • Send private message

46

Thursday, October 8th 2020, 1:50am

Hallo Wolfgang,
das was du da beschreibst, ist ja hochinteressant. Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, wie man die Form dann mit einer leitenden Schicht versieht, ohne dass sich das negativ auf die spätere Oberfläche und die "Schärfe" der Details des (äußeren) Metallgehäuses auswirkt. Das müßte ja ein extrem dünnflüssiger Leitlack mit feinsten Metallpartikeln sein. Das Thema ist superspannend und paßt auch gut zur 60er Entwicklung, finde ich.
Gruß Matthias

47

Thursday, October 8th 2020, 9:08am

Die Firma Anthal hat dies meineswissens nach mit der V188 so gemacht.
Mut zur lebensbejahenden Farben.

Grau ist mein Favorit.

Gruß vom Michael

48

Thursday, October 8th 2020, 8:06pm

Hallo Matthias,

viele Gegenstände des täglichen Lebens sind aus Kunststoff, die anschließend galvanisch beschichtet werden, z.B. Griffe im automotive Bereich oder Sanitärartikel, wie z.B. Duschköpfe. Dabei wird die Kunststoffoberfläche mit Palladium versehen. Die Palladiumteilchen dienen bei der Beschichtung als Keime für die Abscheidung. Gestartet wird dann mit der Abscheidung von Kupfer, zum Schluss kommt dann das gewünschte Deckmaterial wie z.B. Chrom oder Nickel.

Bei dem hier behandeltem Galvanoforming verwendet man meines Wissens Grafitpulver, um die Silikonform leitfähig zu machen. Hier ist dann die erste abgeschiedene Schicht die äußere Oberfläche des Modells. Blasen oder Verunreinigungen im Silikon beeinflussen dann die Oberflächengüte des Produkts.
Ich habe schon Modelle gesehen, die so gefertigt wurden. Die Oberfläche war bei diesen Modellen ok.

Wolfgang

Posts: 26

Location: Bahia/Brasilien

Occupation: Konstrukteur, technischer Modellbau

  • Send private message

49

Thursday, October 8th 2020, 8:42pm

Hallo Wolfgang,
so wie du dieses Verfahren beschreibst, scheint es nicht besonders kompliziert zu sein. Eventuell muß man anfangs viel Lehrgeld bezahlen bis man es im Griff hat, aber wenn das erst einmal der Fall ist, dürfte das doch bedeutende Vorteile gegenüber herkömmlichen Verfahren haben. Ich staune, das man davon offenbar im Eisenbahnmodellbau wenig gebrauch macht. Da ich leider noch nie gesehen habe, wie das nun "in echt" gemacht wird, kann ich mir natürlich kein richtiges Urteil erlauben. Doch scheint es im Bereich des Machbaren zu liegen, wie die V188 zeigt, die Michael erwähnt hat. Wenn eine kleine Firma das hinbekommt, dann sollte das erst recht bei größeren Firmen wie beispielsweise KM1 möglich sein. Vielleicht nutzt man da bereits dieses Verfahren, ohne das wir davon wissen. Naja...genug spekuliert.
Gruß Matthias

50

Friday, October 9th 2020, 7:38am

Metallgehäuse

Guten Morgen !

Nachdem ich dieses Verfahren live - und vor ca 25 Jahren - bei Marcus Probst kennengelernt habe , habe ich versucht hier in Deutschland jemanden zu finden ,
welcher mir solche Kupferteile herstellt. Ich brauchte diese (NICHT-MODELLBAHN) Teile zum Senkerodieren für Präge und Presswerkzeuge für meine Produktion.

MIr ist es nicht geglückt . Obwohl alle Galvanofirmen von dem Verfahren wussten , Einige es angeblich früher sogar angewendet haben - um Formen für Kunststoffgehäuse
oder soetwas in der Art - herzustellen .
Es scheint eher so als ob Dieses eher ein altes Verfahren ist und das Wissen darüber verloren gegangen ist - oder es zumindest vernachlässigt wurde.
Es ist ja auch ein erheblicher Zeitauswand bis solch ein Teil entsteht - Wir reden da nicht nur von wenigen Stunden . (obwohl - dabeistehen und ständig rühren
tut da NIEMAND :P )

Wie dem auch sei Marcus Probst lieferte mit meine kupferne Urmodelle - und ich weis auch das er unzählige Formen für ANDERE Modellbahnproduzenten in seinem Bestand
hat - auch in anderen Maßstäben .

Die von Antal hergestellten V188 Gehäuse wurden aber nicht bei Ihm hergestellt . Ich besitze ein solches (leider nur einzelnes) Gehäuse und wollte , das er mir Eins nachfertigt .
Dann kam aber die Märklin - Ankündigung .

Um aber zur BR 60 zurückzukommen - Ich habe bisher noch kein Interesse an der Lok angemeldet , weil wohl immer nicht feststeht - oder habe ich überlesen (?) - ob das Modell
überwiegend aus Metall oder Kunststoff hergestellt wird. Letzteres wäre -für MICH - ein Ausschlusskriterium - (Sorry)

Grüße vom MS

  • »Dampffreund« is a verified user
  • "Dampffreund" started this thread

Posts: 1,374

Location: Norddeutschland

Occupation: Genießender Pensionär

  • Send private message

51

Friday, October 9th 2020, 12:24pm

Dampflok BR60 Ein Spur1 Modell entsteht

Hallo und moin, moin,
sehr geehrte Modellbaufreunde, Spur1er und Projekinteressierte,
@Mandolinenschlosser
@M_1e
@Wolfgang Hug
ich kann sehr wohl verstehen, dass Euch die Fertigung von Lokgehäsen interssiert. Auch ich habe über mehrere JAHRE die Entwicklung solcher Gehäuse verfolgt. Meine Tätigkeits als Kooperationspartner bei Siku ließ mich auch in die Fertigungsprozesse des Formenmodellbaus einblicken. Dennoch verfolgen wir mit der Herstellung unseres Dampflokgehäuses eigene Ziele nach reiflichen Überlegungen.
Messingbauweise und auch das Galvanoforming ist selbst für eine Kleinstserie nicht erschwinglich.

Wenn es dann andere Fertigungsmöglichkeiten, etwa das Galvanoforming oder Hochdruckspritzverfahren von Kunststoff im Formenbau gibt, dann möchte ich Euch bitten dieses Thema in einem eigenen thread zu öffnen. Ich hoffe Ihr habt dafür Verständnis. Dort könnt Ihr dann vortrefflich über diese und neuen und vielfältigen Fertigungstechniken diskutieren. Alle weiteren Diskussionen sollten sich hier nur auf das von mir eröffnete Projekt Dampflok BR 60 beziehen. Das wäre nett. Ich danke schon jetzt dafür.

Jetzt aber zurück zurm Projekt Dampflok BR 60 LBE - und Reichsbahnausführung.
Uns war klar, dass die Fertigungsprozesse vielfältig und unterschiedlichst sein können. Um aber einen bestimmten Budgetrahmen nicht zu sprengen haben wir uns für die gemischte Bauweise entschieden.
Diese Bauweise ist auch unseren Flyern/Datenblättern der Modelle zu entnehmen.
Die Gemischtbauweise von Messing und Kunststoff und/oder Weißmetall (Gußrahmen) und Kunststoffgehäuse wird auch bei vielen Modellbahnherstellern vollzogen.
Nur in hoher Stückzahl kann eine komplette Messingbauweise finanziell überleben und erschwinglich für den Endverbraucher sein.
Dann eben noch die komplette Fertigung in Fernost, die einen Fertigungsprozess zu sehr geringen Produktions- und Lohnkosten rechtfertig.

Anders bei uns. Wir fertigen sämtlich Bauteile und auch die Endfertigung eben in Deutschland.All das hat seinen Preis und wir können uns auf die Herstellung und Fertigung in Deutschland verlassen. Gerade mit diesme Projekt arbeite ich/wir mit jungen erfahrene Modellkonstrukteueren und einem jungen startup Unternehmen im 3D-Druck zusammen.

Unser Lokmodell wird daher in Gemischtbauweise hergestellt.

Das heißt im Einzelenen: Der Rahmen und alle weiteren Teile dafür werden in Messingbauweise, Das Lokgehäuse im 3D-Druckverfahren in höxhster Qualität gefertigt. Unser 3D-Drucker war sehr erfreut und begeistert vom ersten Ergebnis des Druckes. Ebenso auch von unserer 3D Cad-Zeichnung-
In den nächsten Tagen werden wir das erste Testgehäuse in Augenschein nehmen und die weiteren Parameter für dem Zusammenbau, oder wie es so schön heißt für die "Hochzeit" der Bauteile festelgen.
Gern will ich Ihnen/Euch darüber berichten. Für die vergangenen 3 Monaten sind wir mit unseren Projekt/Prozeß sehr weit fortgeschritten.
Wir kündigen nicht an und lassen dann das Projekt mehrere Jahre im Dunkeln.


Wir nehmen unsere Interessenten mit auf die Reise. Letztenendes müssen wir aber alle Bauteile, Zeichnungen und auch den Zusammenbau selbst und allein bewerkstelligen. Das ist für uns schon Ansporn genug, denn wir verzichten auf "Ameisen und hlefende Hände aus Fernost".Und seien Sie/Ihr gewiss, wir werden dieses Projekt bewältigen.

Erste Abnehmer/Besteller haben sich bereits bei uns gemeldet, weil Sie mich/uns über Jahre hinweg kennen und unserer Arbeit vertrauen. Auch das ist Ansporn für uns, uns zu beweisen.
Einen Endpreis für diese Lok werden wir dann Ende/Oktober Ihnen/Euch offerieren.

Für Fragen stehe ich Euch/Ihnen gern auch persönlich zur Verfügung.
Freundliche Modellbaugrüße
R.Otahal
Der Modellbauer mit Herz

[url='' [url']www.modellbau-mit-herz.de[/url]']www.modellbau-mit-herz.de[/url]
Dampffreund has attached the following files:

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 5,116

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

52

Friday, October 9th 2020, 12:50pm

Hallo Rüdiger,

Kunstoff versus Metall ist halt in der Modellbahn eine ziemliche große Glaubensfrage, wo eben einige "Metaller" nicht von ihrem Weg abkommen wollen. Aber mit gutem Kunststoff kann man gute Modelle bauen. Dann ist man nämlich nicht in der Lage optisch zu erkennen ob es Kunststoff oder Metall ist und darauf kommt es m. E. an.
Wünsche euch viel Erfolg mit dem LBE-Zug.
Gruß aus
Michael

  • »Dampffreund« is a verified user
  • "Dampffreund" started this thread

Posts: 1,374

Location: Norddeutschland

Occupation: Genießender Pensionär

  • Send private message

53

Sunday, October 11th 2020, 1:36pm

Dampflok BR60 Ein Spur1 Modell entsteht

Hallo und ein fröhliches Moin Moin !
Die 42.Kalenderwoche des Jahre beginnt und lässt uns frohen Mutes durchstarten.
Gestern ich glaubte es kaum........Trari trara... die Post ist da! Unser erstes Testgehäuse ist am frühen Samstagabend angekommen!Noch nicht die endgültige finale Version, aber es lässt uns hoffen. Mit diesem Testergebnis haben wir uns soweit ich gewisse Unkenrufe gehört habe nicht gerechnet.
Zeigt es doch, was nach derzeitigem Sach- und Fertigungsstand alles möglich ist im 3D-Druckverfahren.

Es fehlen noch Detalis, die bereits seit der Testdruckaufgabe schon gezeichnet und umgesetzt sind, aber dennoch lässt sich unser finales Gehäuse schon erahnen.
Leider waren die Lichtverhältnisse nicht optimal für eine professionelle Fotografie, dennoch wollte ich Euch die ersten Ergebnisse nicht vorenthalten.

Auch der erste Lackauftrag ist nicht professionell, eben spärliche Hauswerkstatt. Unsere prof. Lackiererei bekommt das dann am finalen Gehäuse schon hin!
Jetzt geht es mit vollem Elan und Tatendrank in die nächsten Fertigungswochen............es warten der Rahmen, zeichnerische Details, Fehlerbeseitung, Konfiguration des Decoder-
Sound etc.
Bis bald, wir wünschen Euch einen schönen Modell-Herbstbeginn
R.Otahal
Der Modellbauer mit Herz

[url='' [url']www.modellbau-mit-herz.de[/url]']www.modellbau-mit-herz.de[/url]
Dampffreund has attached the following images:
  • Testgehäuse1.jpg
  • Testgehäuse2a.jpg
  • Testgehäuse3_Lack.jpg
  • Testgehäuse4_Lack.jpg

  • »Dampffreund« is a verified user
  • "Dampffreund" started this thread

Posts: 1,374

Location: Norddeutschland

Occupation: Genießender Pensionär

  • Send private message

54

Thursday, October 15th 2020, 7:52pm

Dampflok BR60 Ein Spur1 Modell entsteht

Hallo zusammen.
Auch wir haben einen Berichtzum Modell und viele Sachdaten zur LBE Lok in dem neuen Heft des EK Faszination Spur1 Nr. 15 (erhältlich ab 16.Okt. im guten Buch-u. Zeitschriftenhandel) beitragen können.
Aber natürlich sind wir im Lokmodellnbau schon weiter. Dazu dann bald mehr.

Ebenso schmücken viele Fotos und Modellbauberichte aus allen Bereichen der Spur1 diese Heft. Eine schöne Lektüre für die Herbstabende.
MfG
Der Modellbauer mit Herz
R.Otahal
Dampffreund has attached the following images:
  • 121619296_3230989867013768_2180601983463455418_n.jpg
  • 121673874_3230990380347050_5795105524067127239_n.jpg
  • 121625262_3230990240347064_1992370073864384728_n.jpg

  • »Dampffreund« is a verified user
  • "Dampffreund" started this thread

Posts: 1,374

Location: Norddeutschland

Occupation: Genießender Pensionär

  • Send private message

55

Monday, October 19th 2020, 7:04pm

Dampflok BR60 Ein Spur1 Modell entsteht

Hallo zusammen und moin , moin,
aufgeregt und erwartungsvoll,
enttäuscht und ein wenig frustiert,
traurig und dennoch mit viel Modellbau-Power,
starten wir in die 43. Kalenderwoche diesen Jahres. Noch nicht einmal 4 Monate ist es her, dass wir unser Projekt starteten. Aber wir sind schon weit gekommen.
  • aufgeregt und erwartungsvoll:

Diese Woche besucht uns die Redaktion der Tages-/Landeszeitung "Lübecker Nachrichten" . Sie sind auf uns und unser Projekt aufmerksam geworden und werden einen Bericht nebst Interview verfassen.
  • enttäuscht und ein wenig frustriert:

siehe Frustbox hier im Forum.
Wo sind die ganzen Hersteller für die schönen Zurüstteile abgeblieben. Nicht gibt es mehr in der Republik. Nur wenige Hersteller etwa Dingler, Km1, bietenein bisschen kleinteiliges Zubehör für Selbstbau an!
  • traurig und dennoch erwartungsvoll:

Traurig, weil ein solches Projekt erhebliche Schwierigkeiten verurascht, welche wir nicht erahnt hätten. Erwartungsvoll dennoch, weil wir uns entschlossen haben eben alles selbst zu machen. Von der Bremsbacke, dem Sandfallrohr, den Schienenräumern, dem Treibgestänge, dem Fahrgestell aus Messing, bis hin zur Elektrik usw. Genug Modellbauerfahrung bringen wir mit.

Und wir halten durch.................
Anbei auch die neuen Datenblätter, jetzt mit Preisgestaltung! Eine Kleinstserie, die eben nicht zur Massen- und Aldi-Ware zu haben ist, leider!
Ein paar kleine Fotos vom Baufortschritt anbei. Noch Prototypenphase, aber bald geht die finale Version an den Start, äh steht vor dem Signal! :D

Wünsche schöne Modellbahnzeit
R.Otahal
Der Modellbauer mit Herz
www.modellbau-mit-Herz.de
Dampffreund has attached the following images:
  • DSCI0033.JPG
  • DSCI0031.JPG
Dampffreund has attached the following files:

  • »Dampffreund« is a verified user
  • "Dampffreund" started this thread

Posts: 1,374

Location: Norddeutschland

Occupation: Genießender Pensionär

  • Send private message

56

Thursday, October 22nd 2020, 11:47am

Dampflok BR60 Ein Spur1 Modell entsteht

Hallo zusammen,
für die abendlichen Herbststunden am PC, tablett oder handy,
habe ich euch eine kleine Filmdokumentation des ersten Bauabschnittes der Lok BR60 LBE zusammengestellt.
Wer mag schaut gern einmal rein. Wird natürlich fortgesetzt.

https://youtu.be/ZYTFPogvAbc



Dieser Tage warten wir auf unsere Zubehörteile, damit der Bau und die Bestückung fortgesetzt werden kann.MfG Der Modellbauer mit HerzR.Otahal

[url=''' [url'']www.modellbau-mit-herz.de[/url]']www.modellbau-mit-herz.de[/url]

This post has been edited 1 times, last edit by "Dampffreund" (Oct 22nd 2020, 7:40pm)


  • »Dampffreund« is a verified user
  • "Dampffreund" started this thread

Posts: 1,374

Location: Norddeutschland

Occupation: Genießender Pensionär

  • Send private message

57

Monday, October 26th 2020, 5:53pm

Dampflok BR60 Ein Spur1 Modell entsteht

Guten Tag zusammen,
wir haben eine kleine schöpferische Pause nutzen können weil wir gerade auf Zurüstteile warten, die für uns in Metall gegossen werden.

Alleine mit 'Zeichnugnen in 3D kommt man ja nicht weiter :D

Zudem wurde die Tageszeitung `Lübecker Nachrichten´auf uns und unser Projekt aufmerksam und wir gaben bereitwillig Auskunft.
Bevor wir aber gleich Prügel bekommen eines vorweg: Das gehaltene Lokmodell ist im G-Maßstab gehalten, um auch hier einmal die Dimensionen und Details zu sehen. Der Rahmen/das Fahrgestell im Vordergrund ist allerdings Spur1

Mitte der Woche hoffen wir dann wieder am Projekt arbeiten zu können und außerdem müssen wir hier einmal einen großen Dank an die Firma Spur1exklusiv, allen voran Matthias Martin, loswerden, der uns mit Rat und Tat zur Seite stand und uns begehrte Lokräder zur Verfügung stellte.

Nur diejenigen, die schon ein Lokmodell einmal slebst gebaut haben wissen wie schwer es ist an entsprechende Teile und Ausrüstungen zu kommen. Dafür unseren besonderen Dank an Spur1exklusiv.
Des weiteren prüfen wir neben dem Antriebskonzept ebenso die Spurhatefähigkeit und die Durchgängiskeit bei Radius 1020 , denn auch da wollen wir die Liebhaber der Spur1Modelle begeistern.
Anbei noch ein paar Fotos um die Vorfreude auf das Modell aufrecht zu erhalten.
Freundliche Grüsse
Der Modelbauer mit Herz
www.modellbau-mit-herz.de
Dampffreund has attached the following images:
  • Meine_DampflokBR60_Spur1.jpg
  • DSCI0084.JPG
  • zylinder_gedanke_rot.jpg
  • Treibräder3.jpg
  • DSCI0033.JPG
  • DSCI0008.JPG
Dampffreund has attached the following files:

2 users apart from you are browsing this thread:

2 guests

Similar threads