You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 5,680

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

21

Monday, April 12th 2021, 6:57pm

Hallo Manfred,

solche Gleiswechsel in der Geraden sind wg. des Gegenbogens immer ein Überpufferungsproblem auch wenn es im normalen Gleisbogen mit gleichem Radius gut geht. Deshalb wären hier größere Weichenradien oder aber Gleiswechsel im Bogen hilfreich, denn da gibts keinen Gegenbogen.
Gruß aus
Michael

  • "MaKo" started this thread

Posts: 163

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

22

Monday, April 12th 2021, 7:10pm

Hallo Michael,
Ja, das Problem habe ich erst nicht wahrhaben wollen und nun bitter zur Kenntnis genommen.
Aber nun müstte ja alles so funktionieren. Längere Wagen als diese Donnerbüchsen beabsichtige ich nicht auf der Anlage zu fahren und einen Schritt zurück
zum Betrieb mit Klauenkupplung ist für mich keine Option.

Ich habe wohl noch zu viel im HO Schema gedacht.....man wird alt wie ´ne Kuh und lernt immer noch dazu.... ;)
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 5,680

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

23

Monday, April 12th 2021, 9:20pm

Hallo Manfred,

dann hoff ich mal daß sich der "Schaden" in Grenzen hält, die nicht mher brauchbaren Weichen lassen sich sicher noch gut verkaufen?
Selber nutze ich Klauenkupplungen bei den langen (verkürzten) 26,4m-Schnellzugwagen und bei den Umbauwagen, weil die nur sehr schwer mit Schraubenkupplungen zu kuppeln sind.
Gruß aus
Michael

Posts: 273

Location: Ruhrgebiet

Occupation: Wissenschaftlicher Angestellter

  • Send private message

24

Monday, April 12th 2021, 9:32pm

Guten Abend Manfred,

ich habe ja auch eine Dreiwegweiche verbaut und nach netten Hinweisen darauf geachtet, dass es keinen direkten Gegebogen durch ein Gleis oder eine Weiche gibt. Denke, dass das Problem bei mir damit gelöst sein sollte. Ansonsten habe ich aus dem Grunde nur die schlanken Weichen verwendet, wenn Weiche direkt an Weiche stößt und Bogenweichen ohne Gegenbogen.

Drücke dir die Daumen, dass jetzt alle kritischen Stellen entschärft sind.

Was mir auf einem Bild aufgefallen ist, dass sind 4 recht dünne Kabel, die von der ECOS weggehen. Fließt da dein Strom drüber in die Anlage? Wenn ja, dann würde ich das ändern, denn das sieht nach sehr dünnen Leitungen aus, so 0,25mm2 oder max. 0,5mm2. Ich würde entweder mit einer Ringleitung mit 2,5-4mm2 einspeisen oder strahlenförmig an mehreren Stellen, dann reicht 1,5mm2. Bei den Strömen, die in Spur 1 fließen von 5, 6 oder sogar mehr Ampere hat man ansonsten einen erheblichen Spannungsabfall auf einer Leitung. Das kann zu Problemen führen.
Beispiel: 0,25mm2 Querschnitt, 5m Leitung, 5A Strom = 1,7V Spannungsabfall. Da du Hin- und Rückleitung hast 3,4V.
Beispiel: 2,5mm2 Querschnitt, 5m Leitung, 5A Strom = 0,17V Spannungsabfall. Mit Hin- und Rückleitung 0,34V.
So, wie es bei dir aussieht, wirst du auch mehr als 10m Strecke haben und da solltest du der Betriebssicherheit wegen wirklich dicke Leitungen nehmen. Bei Fragen, sprich mich an, bin Mikroelektronik Ing.

Falls das nur zum Testen ist und du später dicke Leitungen eingeplant hast, alles okay.

Bei einer strahlenförmigen Topologie kannst du dann auch durch Isolation einzelne Abschnitte ausschalten, wenn mal ein Kurzschluss oder Fehler drin ist und so lässt sich der Fehler viel leichter finden. Ich habe meine Anlage in 10 Abschnitte unterteilt, sodass max. 2-4m an einem Stück einen Fehler beinhalten können.

Weiterhin viel Freude bei der konkreten Planung.

Schönen Abend

Michael

  • "MaKo" started this thread

Posts: 163

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

25

Tuesday, April 13th 2021, 5:29pm

Hallo Michael (Staiger),
Die anderen Weichen kann ich wahrscheinlich noch für Abstellgleise ohne Gegenbogen verwenden.
Hallo Michael (Bollerott),
Danke für den Tipp und vor allem das Angebot meine Fragen hinsichtlich Kabel etc. beantworten zu wollen.
Ja da habe ich mit Sicherheit noch einige Defizite, bin halt eher der Pinselkünstler....
Bei den sichtbaren Kabeln handelt es sich wirklich nur um eine Testverlegung, hatte die noch von der HO.
Spaß macht es auf jeden Fall und besser jetzt die Fehler bemerkt und korrigiert als später, bin da guter Dinge.
Jetzt wird noch der zweite Kreis komplettiert, mit noch einem Loch in der Wand, dann ist der nächste Schwerpunkt die Gleislklappen für den Zugang zum Raum.
Dazu habe ich hier im Forum ja schon einiges erfahren können, sowie einige wertvolle Tipps von den Stammtisch Spur 1ern.
...so harren wir aufs nächste Wochenende.
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

  • "MaKo" started this thread

Posts: 163

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

26

Monday, April 19th 2021, 6:30pm

Kreisschluss

Nun ist es geschafft.
Auch der zweite Wanddurchbruch ist im wahrsten Sinne "gestemmt". Beide Kreis nun provisorisch geschlossen.
..beginnen wir nun mit den Feinheiten...
MaKo has attached the following images:
  • IMG_4273a.jpg
  • IMG_4274a.jpg
  • IMG_4275a.jpg
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

27

Monday, April 19th 2021, 9:08pm

Hallo Manfred,

ich beobachte und bewundere diesen Beitrag! Zielstrebig und mit einem irren Tempo baust Du Deine Anlage - meinen Respekt! Ich kann Dir nur wünschen, nicht an Fahrt zu verlieren, dann bist Du Weihnachten inclusive Landschaft fertig! :D
Super!

Viele Grüße,

Kalle

  • "MaKo" started this thread

Posts: 163

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

28

Friday, April 30th 2021, 12:49pm

...weiter geht es.


Aktuell mein Hauptproblem an der Bahn, der Durchgang.

Der dafür gefertigte Rahmen ist wie eine Schublade, jetzt bekommt er noch "Beine", die Bretter mit Rollen sind schon fertig......

Das Ganze soll anschließend wie eine Art Modul in den Innenbereich ausgeschoben werden können.
MaKo has attached the following images:
  • 1web.jpg
  • 2web.jpg
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

This post has been edited 1 times, last edit by "MaKo" (Apr 30th 2021, 12:56pm)


  • "MaKo" started this thread

Posts: 163

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

29

Monday, May 3rd 2021, 3:20pm

es rollt

Nun hat mein Rahmen auch Beine und Rollen.

Nochmal zur Erläuterung:
Bild 1 : der Rollwagen ist komplett ausziehbar und aufgrund der Konstruktion sehr stabil
Bild 2 : der Rollwagen hat beidseitig ein Führungsbrett auf den seitlichen starren Rahmenkonstruktionen
Bild 3 : ..hierin läuft er wie eine Schublade, hinten gibt es beidseitig einen Anschlag
auch kann man hier schon den Unterbau der vorderen Gleistrasse sehen
Bild 4 : hier ist der Wagen komplett eingeschoben
Bild 5 : die beiden Punkte auf dem Gleistrassenbett markieren die spätere Schnitt- bzw. Stosslinie, welche leicht schräg

verläuft, sich also nach hinten verjüngt um bei einem evt. Verkanten noch sicher zu passen.
Alles ist so konstruiert das sich Höhe und Breite leicht nachjustieren lassen. Aktuell hat der Wagen seitlich maximal 2mm Luft.Da sich der Raum im ersten Stock befindet unterliegt er kaum Temperaturschwankungen oder ist verstärkter Feuchtigkeit ausgesetzt.
Als Nächstes erfolgt der Unterbau der hinteren Trasse, dann die Trennungsschnitte......
MaKo has attached the following images:
  • 1x.jpg
  • 2x.jpg
  • 3x.jpg
  • 4x.jpg
  • 5x.jpg
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

  • "MaKo" started this thread

Posts: 163

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

30

Monday, May 10th 2021, 3:16pm

Trennung

Habe das Wochenende nicht nur zum Grillen genutzt, sondern es auch geschafft sowohl die Gleistrassen aus Sperrholz mit der Stichsäge, als auch die
beiden Gleisstränge mit der Minibohrmaschine (Trennscheibe) zu zerteilen.
Der Rollwagen lässt sich nun problemlos aus- und einfahren und somit ist der Zugang wieder bequem möglich.

Als nächste steht die Stromversorgung an.
MaKo has attached the following images:
  • x1.jpg
  • x2.jpg
  • x3.jpg
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 5,680

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

31

Monday, May 10th 2021, 4:45pm

Hallo Manfred,

sieht sehr gut aus, die schrägen Trassenschnitte sind natürlich sehr gut, dann verhakt sich nichts beim herausziehen.
Bin da bei mir noch am grübeln, da ich auch mehrere Ebenen im Balkontürbereich habe. Werde aber wohl trotz des Mehraufwands zwei Klappen bauen, weil so ein "Servierwagen" bei mir immer im Weg rumstünde.

viel Erfolg weiterhin.
Gruß aus
Michael

  • "MaKo" started this thread

Posts: 163

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

32

Monday, May 10th 2021, 5:13pm

Hallo Michael,
Ja, auch bei mir funktioniert das mt dem Wagen nur an dieser Stelle, beim Durchgang zu den Fenstern werden ich auch Klappen einbauen müssen.
An dieser Stelle nochmal vielen Dank für die ständigen Beiträge und Bildhinweise von dir hier im Forum. Hilft mir als "Einsteiger" enorm.....und bring mich auch
auf viele schöne Ideen.
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

Posts: 713

Location: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Send private message

33

Tuesday, May 11th 2021, 12:41pm

Sicherungstechnik Made in USA

Hallo Manfred ,

hier eine Sicherungstechnik aus den Staaten .

. https://youtu.be/9RM7REpOjvc

Ich dachte erst an einen Auswurf für Bremsschuhe .

Gruß von Thomas aus den Taunusbergen
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32 / MEC Idstein

This post has been edited 1 times, last edit by "Thomas Z." (May 11th 2021, 5:41pm)


  • "MaKo" started this thread

Posts: 163

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

34

Tuesday, May 11th 2021, 12:57pm

Sicherung

Hallo Thomas,
ja, die Amis....

Ich plane das aber doch etwas einfacher, so wie du es mir geraten hast.Für die "Mitleser", Thomas hat mich darauf hingewiesen, möglichst weit genug vor dem ausfahrbaren Modul, die Stromzufuhr zu unterbrechen. Aus eigener Erfahrung wusste er zu berichten,
wie schnell es sonst zu einem Absturz kommen kann, falls ein Zug die Strecke befährt während der Modulwagen ausgefahren ist.

...auch so ein Ding welches man gerne übersieht bis es teuer wird.........
In dem Sinne "Augen auf beim Verkehr" ;)
LG MaKo
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

Gerald

Gerald

  • »Gerald« is a verified user

Posts: 1,604

Location: Niederrhein

Occupation: Finanz-Magier + (Freizeit-)Triebfahrzeugführer

  • Send private message

35

Wednesday, May 12th 2021, 7:44am

hier eine Sicherungstechnik aus den Staaten


Naja, das gibt's fast baugleich auch bei uns in Deutschland, sogenannte(r) Flankenschutz(weiche).
Für den Modellbahner würde ich das allerdings nur rein optisch zur Vorbildtreue verbauen und für die Praxis eher die Stromunterbrechung ein stückweit vor der Gefahrenstelle favorisieren. ;)
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Posts: 25

Location: im Rhein-Neckar-Kreis

Occupation: Ingenieur

  • Send private message

36

Thursday, May 13th 2021, 7:20am

Hallo,

aus dem ModelRailroader habe ich die Idee übernommen, ein Anlagenstück mittels elektrischer Linearantriebe hochzuheben, so dass man bequem darunter durchgehen kann - quasi wie eine höhenverstellbare Schreibtischplatte.
Ich habe das bei mir als Hubbrücke umgesetzt mit zwei 12V-Antrieben mit 1000mm Hub. Anlagenhöhe 1200mm + 1000mm Hub ergibt ein großes "Tor" zum Durchgehen. Da die Endlagenschalter im Antrieb schon integriert sind, brauchte es zur Steuerung nur einen Umpolschalter "auf - ab". Antrieb aus dem Internet für Größenordnung 100,- € --- Fernost sei Dank!

Gruß
Michael

Posts: 4

Location: Nörvenich

Occupation: Angestellter

  • Send private message

37

Thursday, May 13th 2021, 8:26am

Hubelement

Guten Morgen am Vatertag
Als Anlage füge ich zwei Bilder eines der beiden Hubelemente unser RKB (Rheinische Kreisbahn) die Anlage ist zwar in Spur 0 aber der Einsatz der Hubelement ist ja Spur unabhängig.

Die Hubzylinder und die Steuerung sind Einzel Komponenten die für Elektrische Schreibtische verwendet werden.

#mce_temp_url#


FineBuy elektrischer Schreibtisch | höhenverstellbares Tischgestell mit Dual-Motor + Memory Funktion | höhenverstellbar von 63 - 128 cm


Wünsche noch einen schönen Vatertag

mfg
KlaWie
KlaWie has attached the following images:
  • Hubelement oben.jpg
  • Hubelement RKB eingefahren.jpg

  • "MaKo" started this thread

Posts: 163

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

38

Friday, May 14th 2021, 5:37pm

Durchgang 2

Feiertag genutzt und die beiden Trassen des Durchgangs zu Fenstern und Heizkörpern gebaut.

Hier kam eine etwas einfachere Konstruktion mit Klappscharnieren zum Einsatz, da diese eher selten benutzt werden sollen.
Die Anbringung der Scharniere wirkt aktuell noch überhoch, wenn jedoch 13mm Gleisunterbau einkalkuliert ist, sind es nur noch einige Milimeter.
MaKo has attached the following images:
  • x1.jpg
  • x2.jpg
  • x3.jpg
  • x4.jpg
  • x5.jpg
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

Posts: 273

Location: Ruhrgebiet

Occupation: Wissenschaftlicher Angestellter

  • Send private message

39

Saturday, May 15th 2021, 2:07pm

Hallo Manfred,

der Schiebetisch gefällt mir sehr gut. Ich finde, dass die Lösung absolut sauber ist und da gut reinpasst.

Das Problem mit den Schanieren, die dann überhöht werden müssen/müssten, habe ich auch. Ich habe es dann etwas anders gelöst und denke, dass es auch klappen sollte. Mir gefiel das mit dem Holzstapel unter den Schanieren nämlich auch nicht. Hatte erst überlegt, diese unter einer Art aufsteckbarem "Hügel" zu verstecken. Das würde bei mir gerade so gehen. Bei dir wahrscheinlich nicht, da du bis zur Schiene zu wenig Platz hast. Vielleicht passt es ja doch. Den "Hügel" kannst du dann runternehmen, wenn du die Klappe bewegen willst.

Ich würde bei den Schanieren auf alle Fälle noch die beiden freien Löcher nutzen, um diese zu verschrauben, sonst wirken auf die eine Schraube doch ganz schöne Kräfte bei der Auf- und Zubewegung. Wahrscheinlich hast du das noch vor.

Weiterhin viel Spaß beim Bau. Gefällt mir alles sehr gut, was du bisher baust.

Viele Grüße

Michael

  • "MaKo" started this thread

Posts: 163

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

40

Saturday, May 15th 2021, 2:41pm

Hallo Michael,
freut mich das du die Bilder so aufmerksam studiert hast. Ja die fehlenden Schrauben werden noch ergänzt, gehen dann durch bis in das Trassenbrett.
Die genaue "Tarnung" dieser Vorrichtung spinnt derzeit noch in meinem Kopf herum und ändert sich ständig.

Mir war es aber erst einmal wichtig, das ich wieder bequem und schnell an die Rückseite der Anlage komme damit es auch da weitergehen kann.
Jetzt am Wochenende ist Enkel-Fahrtag, da muss schon mal was laufen, damit das Interesse an der Bahn beim Nachwuchs erhalten bleibt,

Zwischendurch entsteht noch eine Art Modul zu Fotozwecken...aber nicht für Fahrbetrieb. Hier werde ich auch meinen Gleisunterbau vortesten, die 3mm Gummikorkschicht liegt schon einmal.....

Man(n) ist beschäftigt.

Euch allen ein schönes MoBa Wochenende.
MaKo has attached the following images:
  • web.jpg
  • web1.jpg
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung