You are not logged in.

  • »Klaus-B« is a verified user
  • "Klaus-B" started this thread

Posts: 497

Location: Jork Altes Land

Occupation: IT Knecht ;)

  • Send private message

61

Monday, November 21st 2022, 1:09pm

Hallo Michael,

das Thema mit den Metallbrücken in den Weichen hatte mir auch Bauchschmerzen gemacht. Nun habe ich wie von dir schon beschrieben parallel dazu bei allen Brücken ein Kabel eingelötet.
Dann kann ich schottern, ohne "in Angst zu leben", dass irgendwann die Weichen noch einmal wegen Kontaktprobleme raus müssen. :]

Meine Lösung für die Herzstücke ist eine Schraube, mit welcher ich das entsprechende Kabel von Oben an diese festklemme.
Ebenso habe ich bereits die Weichen-Halbstücke nicht nur mit dem Schienenverbinder verbunden, sondern auch hier zusätzlich gelötet.
Bilder werde ich davon noch machen.

Ja, es sieht nicht mehr 100% Vorbildgerecht aus, ist aber Betriebssicher. Und das ist MIR wichtig. Wenn da etwas Rost-Farbe an die Schienen kommt und diese eingeschottert sind, sieht es kaum noch einer.

Gruß
Klaus
0n30, Spur1 oder Spur0 ... Hauptsache Eisenbahn und es macht Spaß!

  • »Klaus-B« is a verified user
  • "Klaus-B" started this thread

Posts: 497

Location: Jork Altes Land

Occupation: IT Knecht ;)

  • Send private message

62

Monday, November 21st 2022, 1:26pm

Antriebe

Beim Anlagenbau kommt irgendwann die Frage: welchen Antrieb für die Weichen will ich verwenden?

Ich hatte 3 Möglichkeiten verglichen:

1)originale Märklin-Antriebe:

diese werden ja auf der Platte montiert und sind sehr kräftig. Das ist gut, wenn man die schwergängigen Weichenstellböcke auch antreiben will.
Allerdings auch teuer und im Störungsfall nicht so leicht zu ersetzen, wenn man das Gleis eingeschottert hat.
Auch von häufigen Ausfällen habe ich gehört. Ist der Motor unterdimensioniert? Ich weiß es nicht.
Auch gefällt mir der "Anschlussadapter" nicht so sehr. Ich bezweifle, dass die geklemmten Anschlussdrähte ewig darin halten.


2) Motorische Unterflur Antriebe von z.B. Fulgurex:

Hier wird über einen Messingdraht, welcher 2 mal um 90Grad zu biegen ist, die Weiche angetrieben.
Montage unter der Platte. Relativ günstig. Allerdingst ist das Einstellen des richtigen Abstandes Drehpunkt zum Antrieb bzw. Stellschwelle schwierig.

3) Der einfache Unterflurantrieb von Conrad:

Hier wird die Stellschwelle direkt über einen Federdraht bewegt. Er ist sehr günstig und lässt sich relativ einfach ein- und ausbauen.
Allerdingst muss man hier ein größeres Loch in die Grundplatte bohren. DIes ist dem Stellweg des Drahtes zu verdanken.
Und die Stellkraft reicht nicht, um die Weichenstellböcke zu bewegen. Da es eine Fahranlage werden soll, ist dieser Punkt ärgerlich aber für mich kein Show Stopper.


Ich habe zur Zeit2 original Antriebe und 7 Conrad Antriebe eingebaut. Die Zeit wird es zeigen, was die bessere Wahl für mich ist.

Gruß
Klaus
0n30, Spur1 oder Spur0 ... Hauptsache Eisenbahn und es macht Spaß!

This post has been edited 1 times, last edit by "Klaus-B" (Nov 21st 2022, 3:07pm)


  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 6,753

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

63

Monday, November 21st 2022, 4:13pm

Hallo Klaus,

wenn Unterflurantriebe möglich sind, würde ich die bevorzugen, man muss da nicht "rumbasteln" um es einigermaßen vorbildgetreu aussehen zu lassen.


Verwende selber die Cobalt-Digitalantriebe mit integriertem Decoder, die mittels Schiebeschalter sehr einfach adressiert werden.


Die lassen sich auch liegend einbauen.
In jedem Fall verwende ich statt der mitgelieferten 0,8mm-Stelldrähte solche mit 1 oder 1,2mm
und die mitgelieferte, selbstklebende Schall-Dämmplatte als Zwischenlage zur Anlagenplatte, die Schrauben nur wenig anziehen!

Ein Freund hatte Fulgurex-Antriebe verbaut


die allerdings im Laufe der Zeit immer schwergängiger wurden bzw. in der Betriebsspannung nachgeregelt werden mussten.
Nur, war die Spannung für den einen Antrieb zu hoch und er fuhr sich fest während andere die Endlagen gar nicht erreichten. Es hätte vielleicht mit einem Trafo mit Impulsbreitensteuerung verbessert werden können?
Gruß aus
Michael

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael Staiger" (Nov 21st 2022, 5:47pm)


  • »Klaus-B« is a verified user
  • "Klaus-B" started this thread

Posts: 497

Location: Jork Altes Land

Occupation: IT Knecht ;)

  • Send private message

64

Monday, November 21st 2022, 4:38pm

Hallo Michael,

die Cobalt-Digitalantriebe benötigen ja auch, wie die Conrad Antriebe, den "Schlitz" in der Platte für den Stelldraht.
Klingt mit dem Digitaldecoder aber interessant. Wo hast du diese gesehen / erworben?

Mit den gezeigten Fulgurex Antrieben hatte ich auch nur "etwas" Spaß. :( Die werde ich mir nicht mehr einbauen.

Gruß
Klaus
0n30, Spur1 oder Spur0 ... Hauptsache Eisenbahn und es macht Spaß!

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 1,193

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

65

Monday, November 21st 2022, 5:01pm

Hallo Klaus,
die Dir bekannte und in Oldesloe ausgestellte Anlage hatte mit einer Ausnahme ausschließlich Cobalt IP - Antriebe...
Viele Grüße in den nahen Süden
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 6,753

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

66

Monday, November 21st 2022, 5:42pm

die Cobalt-Digitalantriebe benötigen ja auch, wie die Conrad Antriebe, den "Schlitz" in der Platte für den Stelldraht.
Klingt mit dem Digitaldecoder aber interessant. Wo hast du diese gesehen / erworben?

Hallo Klaus,

den Schlitz in der Platte mach ich mir mit der Minikettensäge, die ich meiner Frau zur Unterstützung beim Schnitzen geschenkt hatte ;-)
Die Cobalt-Antriebe hatte ich zunächst einzeln zum Testen vor Jahren in der Bucht und bei Benno gebraucht erworben, dann einen 12er-Pack bei einem Händler in der Nähe und einen weiteren bei einem Händler im www. Soweit ich weiß hat Corona zu Lieferproblemen geführt? Deshalb müsstest halt mal googlen, wer tatsächlich noch welche da hat, denn viele haben sie zwar im Programm aber nicht am Lager.
Gruß aus
Michael

Posts: 114

Location: NRW

Occupation: iT Berater

  • Send private message

67

Monday, November 21st 2022, 9:15pm

Hallo,

nach wie vor empfehle ich diese Antrieb.
Fast geräuschlos, mit Decoder, mit Railcom und Anschluss für ein Relais zur Herzstückpolarisation.
Und stark genug für Spur 1 Weichen.

Viessmann 4560
Grüße
Andre

Posts: 28

Location: Korntal

Occupation: Rentner

  • Send private message

68

Monday, November 21st 2022, 10:01pm

Hallo,
die Viessmann-Antriebe sind jedoch doppelt so teuer, wie die Cobalt-Antriebe.

Bei der Suche im Netz finden sich sofort 2 Händler, die die Cobalt-Antriebe vorrätig haben.
Nein, ich mache keine Werbung, ich informiere mich nur auf Basis der Posts und gebe die gefundene Information hier weiter.
Grüße
Friedhelm

Posts: 32

Location: Olching

Occupation: Privatier

  • Send private message

69

Monday, November 21st 2022, 10:21pm

Hallo,
Ich habe 6 cobolt-Antriebe im Einsatz. Seit einiger Zeit vergessen zwei leider regelmäßig ihre Digitaladresse . Mit Verrenkungen kann ich zwar dann den Schieber bewegen und die Adresse wieder einlernen. Aber das ist kein Dauerzustand. Deshalb werde ich schweren Herzens die cobolte austauschen müssen.
Gruß Lorenz

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 1,193

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

70

Monday, November 21st 2022, 10:42pm

Hallo Wolfgang,
die Cobalt IP Antriebe mit integriertem Decoder hat Menzels Lokschuppen für 26,99€ einzeln, für 149,99 im 6er-Pack und für 279,99€ im 12er-Pack vorrätig.
Ich bin zufrieden damit, auch wenn sie etwas lauter sind (was auf Modulanlagen eher von Vorteil ist...)
Viele Grüße
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 6,753

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

71

Monday, November 21st 2022, 11:17pm

Hallo Lorenz,

das ist mir bei einem Antrieb auch schon zweimal in gut 3 Monaten seit Einbau passiert, danach nicht mehr. Falls es zum Problem wird, tausch ich die beim Händler um. Insgesamt hab ich 27 Cobalt-Antriebe im Einsatz.
Das neu Programmieren bei Gedächtnisverlust lässt am einfachsten mit einem Funkhandregler machen, den man mit unter die Anlage nimmt.
Gruß aus
Michael

Posts: 763

Location: Thüringen

Occupation: Unruheständler

  • Send private message

72

Tuesday, November 22nd 2022, 1:51am

Ich habe über 50 Cobalt-Antriebe im Einsatz und in 3 Jahren habe ich einen wegen Gedächtnisverlust getauscht.
3 Stück mußte ich bisher nachprogrammieren und dies mache ich mit der EcosCap auf dem Handy.

Harald ;bahn;

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 1,193

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

73

Tuesday, November 22nd 2022, 6:39am

Habe ca. 15 Cobalt Antriebe und bis jetzt erst einen einmalig nachprogrammiert.
Aus meiner Sicht zuverlässiger als Märklin/Hübner.
Viele Grüße
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »Klaus-B« is a verified user
  • "Klaus-B" started this thread

Posts: 497

Location: Jork Altes Land

Occupation: IT Knecht ;)

  • Send private message

74

Tuesday, November 22nd 2022, 8:43am

Hallo!

Nun haben wir reichlich Informationen über verwendbare Antriebe. Vielen Dank.

Aber bitte keine weiteren Beiträge zu diesem Thema HIER einstellen. Lieber ein neues Thema öffnen.
Das hätte ich auch machen sollen. :whistling: Wenn der Stein erst einmal ins Rollen kommt ...

Ich verspreche auch, demnächst wieder etwas über die Anlage zu berichten. ^^

Gruß
Klaus
0n30, Spur1 oder Spur0 ... Hauptsache Eisenbahn und es macht Spaß!

Posts: 114

Location: NRW

Occupation: iT Berater

  • Send private message

75

Tuesday, November 22nd 2022, 8:52am


die Viessmann-Antriebe sind jedoch doppelt so teuer, wie die Cobalt-Antriebe.


Ja klar, Qualität hat ihren Preis.
Mal im ernst, man bekommt auch viel fürs Geld.
Sehr leiser, kräftiger Antrieb, oberflur, unterflur, mit Stelldraht oder direkt mit Adapter für fast alle Weichen. Tangential, Linear.
Eben wie es an diese Stelle geht. Oberflur ist der Antrieb getarnt als Weichenantriebskasten.

Der Decoder ist viel Wert, lässt sich manigfach einstellen, Umlaufgeschwindigkeit, Stellkräfte an unterschiedlichen Stellen des Weg, Programmierung über POM.
Und dann eben RailCom, damit können Steuerungsprogramme oder auch Zentralen (z.B. ECoS) den korrekte Umlauf nicht nur ahnen sondern feststellen.

Aber ja, nicht günstig. Aber, wenn ich sehe was 1 Lokmodell kostet.....

Nur das Beste für die wenigen Weichen in der Spur 1 :)
Grüße
Andre

Posts: 114

Location: NRW

Occupation: iT Berater

  • Send private message

76

Tuesday, November 22nd 2022, 8:54am


Nun haben wir reichlich Informationen über verwendbare Antriebe. Vielen Dank.


Du hast recht, entschuldige.
Grüße
Andre

77

Wednesday, November 23rd 2022, 9:52pm

Ich verwede wieder die alten Lemaco / Fulgurexanriebe mit einfacher Rückmeldung. Die meisten kommen wieder unter die Anlage .Bei den oberirdschen kommt die Buschumkleidung 8) Was brauch ich mehr?
Mein avatar ist als Bausatz noch käuflich trittfest und freilandtauglich

  • »Klaus-B« is a verified user
  • "Klaus-B" started this thread

Posts: 497

Location: Jork Altes Land

Occupation: IT Knecht ;)

  • Send private message

78

Monday, November 28th 2022, 11:45am

Hallo!

Die Weichen sind angeschlossen und damit haben die Weichen nun auch eine Herzstückeinspeisung.
Nun wird getestet. Macht schon riesig Spaß. Auch wenn es teilweisen um 1Meter Radius geht.
Aber "fast" alle Fahrzeuge fahren dadurch. Hätte ich selbst nie für möglich gehalten.

Hier ein paar Bilder. Und ja, das Wartesignal steht dort falsch. ;)

Nach der Testzeit geht es dann langsam an die Anlagen-Gestaltung.

Gruß
Klaus
Klaus-B has attached the following files:
0n30, Spur1 oder Spur0 ... Hauptsache Eisenbahn und es macht Spaß!