You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, December 17th 2011, 9:36pm

O B E R L E I T U N G, von wem ?

Hallo,

möchte einen Teil meiner Anlage mit einer Oberleitung vesehen.

Nachdem es nun doch einige schöne E-Lokomotiven in unserer Spurweite
gibt, und ich einige davon habe, sollten die schönen Maschinen doch
irgendwann mal unter Draht fahren. (ohne Stromleitfunktion)

Die einschlägigen Hersteller sind mir einigermaßen bekannt, aber eben nur
dahingehend bekannt, daß ich über die Eigenschaften und die Angebots-
vielfalt der einzelnen Anbieter zu wenig bescheid weiß. Das gilt ebenso
für die Vorbildtreue und die betriebliche Alltagstauglichkeit in der Spur-1.

Hat jemand Erfahrungen in Bezug auf Aufbau, Vorbildtreue, Tauglichkeit,
Optik, .....usw

Was wäre zu empfehlen, wobei mir klar ist, daß die Auswahlvielfalt sicher nicht
mit der in der kleineren Spurweite H0 mithalten kann. Muß sie aber auch nicht.

Wichtig: Streckenmasten, Zick-Zack-Verlegung, Turmmasten, evtl. Abspann-
masten, und v. a. optisch schöne Fahrleitungen.

Freue mich auf Anregungen,

mfg, H.Werner

  • »Peter Fiedler« is a verified user

Posts: 577

Location: Land Brandenburg

Occupation: erlernt:E-Lokf?hrer

  • Send private message

2

Saturday, December 17th 2011, 10:04pm

RE: O B E R L E I T U N G, von wem ?

hallo herr werner,

das thema oberleitung ist sehr komplex, von der regelfahrleitung 1928 bis heute gibt es gravierende unterschiede.

zur beantwortung ihrer frage wäre es gut zu wissen welche epoche sie darstellen wollen.


gruß peter







http://www.modellbauhandel-fiedler.de
Modellbau Messingprofile und

Zubehör für Spur 1

Ich fahre Epoche II

3

Saturday, December 17th 2011, 10:28pm

Hallo Peter Fiedler,

Ja natürlich, diese Info hat gefehlt. Es ist die naheliegende Epoch. 3, mit
Schwerpunkt ca. 1960.

Will heißen, daß sowohl ehemalige Bay./Preuß. E-Loks noch fahren, als auch die bekannten DRG-Loks, sowie die sog. Kasten-E-Loks der DB, bis dann hin zur E 03. Diese soll den Abschluß in die "Moderne" bilden.

mfg, H.Werner

  • »Peter Fiedler« is a verified user

Posts: 577

Location: Land Brandenburg

Occupation: erlernt:E-Lokf?hrer

  • Send private message

4

Sunday, December 18th 2011, 10:48am

hallo herr werner,

für epoche 3 scheinen mir die streckenmasten der regelbauart 1928 am geeignetsten. diese gab es in zwei ausführungen. die "frühe" hatte zwischen den u-profilen ein im zickzag verlaufenden flacheisen. etwas später in den dreißiger jahren wurde das flacheisen durch winkelprofile ersetzt.

diese bauart ist vereinzelt bis heute zu finden,natürlich wurde im laufe der zeit die fahrdrahtaufhängung verändert.

diese masten finden sie z.b. bei der firma demko. hier muß man aber wissen,daß die streckenmasten grundsätzlich einbetoniert wurden. d.h. diese masten haben den verkehrten mastfuß.

abspannmasten oder masten für quertragwerke wurden immer schon auf betonfundament geschraubt.

ich hätte da noch etwas an literatur,schreibe ihnen eine pn.

gruß peter


http://www.modellbauhandel-fiedler.de
Modellbau Messingprofile und

Zubehör für Spur 1

Ich fahre Epoche II

Diesel

Unregistered

5

Sunday, December 18th 2011, 8:22pm

RE: O B E R L E I T U N G, von wem ?

Hallo!

Wegen der Optik gehen derzeit eigentlich nur Demko und Wunder.

Beide Hersteller sind aber im Premium-Preis-Segment.

Ansonsten hat vor einigen Jahren Kiss mit der Produktion von Streckenmasten einen Anfang gemacht, die Sache ist aber eingeschlafen.

In Borken 2010 hat der Mitarbeiter von km-1, Herr Forster, das Thema Oberleitung zur Sprache gebracht, kann also sein, dass irgendwann in ferner Zukunft von dort etwas kommt.

Die Sachen, die von Kesselbauer sen. produziert wurden, waren vom Preis-Leistungsverhältnis eigentlich nicht akzeptabel, aber besser als nichts.

Märklin dürfte keine Alternative sein, die Fahrdrähte sind viel zu dick, die Masten massiv und mit klobigen Verschraubungen für die Fahrdrähte, Turmmasten und Quertragwerke Fehlanzeige.

Dann gibt es noch einen kleinen Hersteller von Kunststoff-Masten und Fahrdrähten, die Fa. Hobbex, die eigentlich für die Spur II sind, aber mit der Empfehlung die Masten zu kürzen auch für die Spur 1 einzusetzen sein sollen.

Optische Katastrophe!

Dann lieber ohne Oberleitung!

Alle guten Lösungen, die ich bisher in Publikationen und Life gesehen habe, waren größtenteils Eigenbauten.

Grüße

Diesel

This post has been edited 1 times, last edit by "Diesel" (Dec 19th 2011, 6:06pm)


  • »Benno Brückel« is a verified user

Posts: 581

Occupation: Technischer Redakteur

  • Send private message

6

Sunday, December 18th 2011, 10:10pm

RE: O B E R L E I T U N G, von wem ?

Hallo Spur-1-Oberleitungfreunde,
es gibt oder gab einen Hersteller in den USA für eine Oberleitung nach deutschem Vorbild.
Diese Oberleitung haben Studio 95 und Fa. Kauth in Sinsheim gezeigt.
siehe hier Märklin Oberleitung im Bau
Weiterhin hatte Kiss eine Oberleitung in der Entwicklung.
Teile für eine Oberleitung gibt es von der Firma Wunder und Firma Kesselbauer.

Für die Spur 1 E-Lokomotiven fehlt heute eine vorbildgetreue und preislich interessante Oberleitung.

Die preiswerte Oberleitung von Hobbex ist für mich keine Alternative.

mit oberlehrerhaften Grüßen
Benno
Henschel-Industrie-Diesellok und Güterverkehr im eigenen Hafen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Benno Brückel" (Dec 18th 2011, 10:10pm)


Posts: 1,215

Location: Region Hannover

Occupation: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Send private message

7

Monday, December 19th 2011, 1:30pm

RE: O B E R L E I T U N G, von wem ?

Hallo,

auf meiner Kleinanlage fahre ich mit Märklin-Masten und -Leitung. Da ich auf Ausgestaltung wenig Wert lege, langt mir das allemal. Eine Ausweitung des Angebots fände ich allerdings auch wünschenswert.
Die testweise erworbenen Kesselbauer-Masten sind m.E. nicht genießbar. Wenn ich mir selbst welche basteln würde, sähen die besser aus.
Bei mir ist allerdings Saft auf der Leitung. Und wenn sich Staub angesetzt hat, brutzelt es wie im richtigen Leben. Lohnt sich wirklich!

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 7,638

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

8

Monday, December 19th 2011, 7:48pm

RE: O B E R L E I T U N G, von wem ?

Hallo "torpedopfanne",

es dürfte bei der Stromübertragung wohl auch in den Gelenken der Pantografen "bruzzeln"?
Kannst Du da Schäden feststellen?

Gruß
Michael
Gruß aus
Michael

9

Monday, December 19th 2011, 9:58pm

RE: O B E R L E I T U N G, von wem ?

Quoted

Original von Benno Brückel
Hallo Spur-1-Oberleitungfreunde,
.....
Für die Spur 1 E-Lokomotiven fehlt heute eine vorbildgetreue und preislich interessante Oberleitung.
.....

mit oberlehrerhaften Grüßen
Benno



Hallo, und vielen Dank für die Antworten.

Leider ist es wohl so, wie im teilweise zitierten Beitrag von Benno Brückel
erwähnt. Somit bleiben nur die in den vorangegangenen Antworten aufgelisteten Alternativen.

Habe mich vorab mal für eine der Möglichkeiten entschieden, und werde
ordern, da ich nicht bis ins Ungewisse zuwarten will, bis doch mal ein in
vielerlei Hinsicht ansprechendes O-System erscheint - in der von B.Brückel oben beschriebenen Ausprägung.

Erstaunlich aber, daß trotz der mittlerweile vielen schönen E-Loks auf dem
Markt, noch kein dazu adäquates O-System existiert.
Oder sind die zu erwartenden Stückzahlen doch zu gering...?

mfg, H.Werner

  • »Benno Brückel« is a verified user

Posts: 581

Occupation: Technischer Redakteur

  • Send private message

10

Monday, December 19th 2011, 11:04pm

RE: O B E R L E I T U N G, von wem ?

Hallo Spur-1-Oberleitungsfreunde,
folgende Umfrage im Jahr 2001 zum Thema Oberleitung für Spur 1 ergab folgende Ergebnisse:
Umfrage zum Thema Oberleitung in Spur1
Umfrage vom 01.11.2001 -12.12.2001 im Internet unter www.spur1.de
Diese Umfrage sollte zeigen, wie groß der Bedarf der Spur1-Freunde an einer Oberleitung ist.

Zusammenfassung der Umfrage
Es haben fast 90 Personen wie folgt abgestimmt:
86 % besitzen E-Loks aber keine Oberleitung.
24 % fordern, eine neue Oberleitung soll kompatibel zur Märklin-Oberleitung ein,
74 % würden auch eine völlig neue Oberleitung akzeptieren.
3200 Streckenmasten werden zur Zeit benötigt.
20-25 DM für einen Streckenmast wäre ein akzeptabler Preis für 52 % der Teilnehmer.
1250 Turmmasten werden zur Zeit benötigt.
45-50 DM dürfte ein Turmmast kosten.
11-14 DM dürfte ein ca. 1m langer Oberleitungs-Fahrdraht kosten

Berechnung der Kaufkraft
3200 Streckenmasten zu ca. DM 20,- ergibt 64.000,- DM
1070 Turmmasten zu ca. DM 40,- ergibt 56.250,- DM
Summe für Oberleitungsmasten DM 120.250,-
Dazu kommen noch ca. DM 24.750,- für Fahrleitungsdraht!
Damit ergibt sich eine Kaufkraft von 150.000,- DM

Die Ergebnisse im Detail
Frage 1 Antwort
Fahren Sie schon E-Loks unter einer Oberleitung?
Ja! ich benutze die Märklin-Oberleitung! 5,68 %
Ja! ich benutze die Kesselbauer-Oberleitung! 5,68 %
Ja! ich benutze eine Oberleitung aus Märklin/Kesselbauer/etc. 2,27 %
Nein! ich besitze E-Loks aber keine Oberleitung! 86,36 %

Frage 2 Antwort
Muß die neue Spur1-Oberleitung mit der Märklin-Oberleitung kombinierbar sein?
Ja! die Oberleitung sollte 1:1 mit Märklin identisch sein 2,38 %
Ja! aber es langt ein Übergangsstück von der neuen zur Märklin-Oberleitung 23,8 %
Nein! die neue Oberleitung darf neue Wege gehen! 73,8 %

Frage 3 Antwort
Wieviele einfache Oberleitungsmasten benötigen Sie zur Zeit?
10 Stück 5x10 =50
20 Stück 14x20 =280
30 Stück 11x30 =330
40 Stück 13x40 =520
50 Stück 12x50 =600
60 Stück 5x60 =300
70 Stück 0
80 Stück 14x80 =1120
Summe 3200 Stck.

Frage 4 Antwort
Wie teuer darf ein einfacher Mast maximal sein?
10 DM 10,12 %
15 DM 16,45 %
20 DM 29,11 %
25 DM 22,78 %
30 DM 13,92 %
35 DM 2,53 %
40 DM 5,06 %
45 DM 0 %


Frage 5 Antwort
Wieviele Turm-Oberleitungsmasten benötigen Sie zur Zeit?
10 Stück 340
20 Stück 380
30 Stück 180
40 Stück 120
50 Stück 50
60 Stück 0
70 Stück 0
80 Stück 80
Summe 1250

Frage 6 Antwort
Wie teuer darf ein Turmmast maximal sein?
40 DM 32,35 %
45 DM 22,05 %
50 DM 33,82 %
55 DM 1,47 %
60 DM 8,82 %
65 DM 0 %
70 DM 1,47 %
75 DM 0 %

Frage 7 Antwort
Wie teurer darf ein 1m langer Oberleitungsdraht maximal sein?
5 DM 11,76 %
8 DM 20,58 %
11 DM 41,47 %
14 DM 19,11 %
19 DM 2,94 %
22 DM 2,94 %
25 DM 1,47 %
28 DM 0 %

Das Ergebnis dieser Umfrage war, das mehrere Hersteller (Studio95, Kauth, Wunder, Kiss etc.) kurze Zeit später daraufhin eine Oberleitung anboten.

Damit würde aber der Kuchen (90 Personen wollten 150.000 DM für Oberleitung ausgeben) durch zuviele Hersteller/Anbieter aufgeteilt. Das bedeutete aber für einen Hersteller, der eine eigene Oberleitung herstellen wollte, eine zu große Unsicherheit, ob er diese Kaufkraft auch ausreichend abschöpfen könnte - um schließlich seine Kosten für Entwicklung, Produktion und Werbung etc. decken zu können.

Mit dieser Umfrage ist also das Thema und das Bedürfnis für eine Oberleitung erkennbar geworden, aber leider hat die Auswirkung/Bekanntgabe des Ergebnisses der Umfrage auch die Umsetzung beeinträchtigt.

Schade, und ich hoffe es findet sich ein Weg oder mutiger Hersteller, der ganz im Stillen an einer Oberleitung arbeitet und uns vielleicht schon im nächsten Jahr damit überrascht.

Ich freue mich schon jetzt, dass dieser Gedanke wieder in die Welt gesetzt wurde.

Benno Brückel
Henschel-Industrie-Diesellok und Güterverkehr im eigenen Hafen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Benno Brückel" (Dec 19th 2011, 11:11pm)


  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 7,638

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

11

Monday, December 19th 2011, 11:12pm

RE: O B E R L E I T U N G, von wem ?

Quoted

Original von H.Werner

Habe mich vorab mal für eine der Möglichkeiten entschieden, und werde
ordern, da ich nicht bis ins Ungewisse zuwarten will, bis doch mal ein in
vielerlei Hinsicht ansprechendes O-System erscheint - in der von B.Brückel oben beschriebenen Ausprägung.

Erstaunlich aber, daß trotz der mittlerweile vielen schönen E-Loks auf dem
Markt, noch kein dazu adäquates O-System existiert.
Oder sind die zu erwartenden Stückzahlen doch zu gering...?

mfg, H.Werner


Hallo H.Werner,

gratuliere zur Entscheidung.
Da eine Oberleitung nur für Festanlagenbauer wirklich in Frage kommt und diese eine eher seltene "Spezies" sind, dürfte der Mangel an käuflichem Material auf die all zu geringen Verkaufszahlen zurückzuführen sein - leider.

Hoffe daß Dir dein Lieferant das liefern kann, was er in bunten Bildchen anbietet.

Gruß aus Reutlingen
Michael
Gruß aus
Michael

12

Tuesday, December 20th 2011, 9:36am

RE: O B E R L E I T U N G, von wem ?

Hallo Oberleitungsfreunde,

es gibt ja auch die Möglichkeit, nur an einer ausgesuchten Paradestrecke eine Fahrleitung aufzubauen.

Schaut mal hier
http://cms.spur1mannheim.de/index.php?op…d=118&Itemid=77

Wenn Rüdiger mit seinem Tunnel fertig ist, bauen wir diese auch wieder auf. Mal sehen, vielleicht schon beim Fahrtag im Januar ...

Die Maste sind Reste aus einer Vorserie der allerersten Kissmaste, allerdings deutlich überarbeitet (Ausleger hartgelötet, Gussteil für Fahrdrahthalter, Keramik-Guss-Sockel mit Gewindebuchse usw.). Die Fahrdrähte sind aus handelsüblichen Ms Drähten (zB von Petere Fiedler) weichgelötet, anschließend mit Airbrush geschwärzt.

Ähnliche Bauweise ist sicher auch mit den Märklinmasten möglich.

Noch einen Hinweis.
Im Digitalbetrieb sollte man die Fahrleitung niemals unter Spannung setzen!
(Gefahr der Spannungsaddition, wenn Lok versehentlich andersherum aufgegleist !!!)
Grüße aus Mannheim und immer Hp 1 (:32)
Andreas

Posts: 1,215

Location: Region Hannover

Occupation: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Send private message

13

Tuesday, December 20th 2011, 12:36pm

RE: O B E R L E I T U N G, von wem ?

Hallo Michael Staiger,

nein, an den Gelenken sind keine Spuren zu erkennen. Der Stromabnehmer ist ja bei der Fahrt immer in Auf-Ab-Bewegung. Da gibt es offensichtlich guten Stromfluß.
Auch bei der Stromabnahme von der Oberleitung gibt es nur leichte Schleifspuren. Die gelegentlichen Abreißfunken wirken sich wohl nicht so stark aus.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

14

Tuesday, December 20th 2011, 10:09pm

Freut mich, daß das Thema Oberleitung doch Anklang gefunden hat.

@ Benno Brückel: Vielen Dank für das Einstellen der sehr interessanten
Umfrage zu diesem Thema. Ist zwar von 2001, und zwischenzeitlich sind ja wieder einige schöne E-Loks erschienen. Aber dennoch ein Fingerzeig, und
evtl. eine Mit-Erklärung dafür, warum das Thema so zählederig verfolgt wird.

@ Michael Staiger: Eben aus den Gründen, die B. Brückel in der Umfrage ermittelt hat, liegt die Sache so sehr auf Eis. Wenn aber mal ein den Loks
entsprechendes O-System am Markt wäre, würden sich Teile der 86%
E-Lok-Fahrer vielleicht doch eine Oberleitung zulegen.

@ Andreas (IGMA): Sehr schöne Bilder.Bin gespannt, wenn nach dem
01.10 Vorspann dann die erste E-Lok unter Draht läuft. Aber wahrscheinlich
ist der Fahrdraht noch nicht "unter Spannung". ;)

@ Re 6/6 in anderem Zusammenhang wurden ja die schönen
Bilder der neuen Lok eingestellt Fehlt dann dazu, und zu der "Ankündigung"
von Rainer Herrmann, nun auch noch eine SBB-Oberleitung ;).


Schade, daß der Modellbahn-Pionier für Oberleitungen, Fa. S. aus H., nicht
in die Spur 1 einsteigt. Meine entsprechende Anfrage wurde negativ beschieden; man verspricht sich vom Spur 0 Markt mehr. zurecht....?

Bliebe nur ein nochmaliger Aufruf an den Hersteller der schönen E-Loks
aus V., ein System nach den von B. Brückel genannten Eigenschaften
anzubieten

Na, mal sehen. mfg, H.Werner

ospizio

Unregistered

15

Tuesday, December 20th 2011, 11:34pm

Oberleitung

Hallo Herr Werner,

Eine schöne,wenn auch teure SBB-Oberleitung gibts wohl von Bockholt.

http://www.bockholt-lokomotiven.de//inde…d=64&lang=de_DE

Die Zeit wird zeigen ob der Bedarf an Oberleitungen zunimmt,denn mit jedem Ellokmodell steigen die Chancen.


Gruss Wolfgang