You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Sunday, December 9th 2012, 7:26pm

Fahreigenschaften Märklin E10 - BR 110 - BR 140

Hallo,

eine Frage an alle Besitzer bzw. Fahrer der neuen Märklin-Elektrolokomotiven E 10, BR 110 und BR 140 (55010, 55011, 55013):

Die Fahreigenschaften meiner Lok - insbesondere im unteren Geschwindigkeitsbereich - sind miserabel. Die Lok macht dabei "kleine Bocksprünge". Auch kurz vor dem Stillstand "springt" sie noch etwas vor. Ist dieses Verhalten der Regel- oder eher der Ausnahmefall? Hat ggf. schon jemand die entsprechenden CV's der Motorregelung optimiert?

Besten Dank und freundliche Grüße vom Schienenbus

  • »Tobias« is a verified user

Posts: 1,312

Location: Region Leipzig

Occupation: Bereitstellungsdisponent ICE-Werk Leipzig

  • Send private message

2

Sunday, December 9th 2012, 7:45pm

Hallo Schienenbus,

ich habe zwar keine der besagten Loks aber in der Zeitschrift der Modelleisenbahner wurde die Lok getestet und dort auch ein ungleichmäßiger Lauf im unteren Geschwindigkeitsbereich bemängelt.

Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Daisy II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

3

Sunday, December 9th 2012, 7:49pm

... ich kann das leider nur bestätigen (habe eine 140). Klingt eindrucksvoll, aber fährt wie ich in meiner ersten Fahrstunde gefahren bin. Falls jemand eine Lösung weiß, freut mich's auch!

Posts: 1,390

Location: Jena

Occupation: Freiberuflicher Projektmanager

  • Send private message

4

Sunday, December 9th 2012, 8:06pm

Hallo Zusammen,

das konnte ich an meiner E10.12, die ja zwischendurch zur E320 21 mutiert ist, zum Glück nicht feststellen. Ich habe sie aber mangels Gelegenheit und Zeit auch nur einmal bisher auf der Anlage bei Berthold bewegt und sonst auf dem Prüfstand. Da war aber alles OK.
Beste Grüße Holger Danz

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

5

Sunday, December 9th 2012, 9:58pm

E 110 - 140 M

Hallo wird im Motorola+ DCC gefahren? Da gab es doch schon einige Beiträge wegen Unverträglichkeit des Decoders. Ich fahre nur DCC und die 110 fährt wie eine Diva leicht ohne zu ruckeln im Schleichgang kein Ruckeln beim beschleunigen. Alles bestens. Nur eine 4stellige Adresse hat der Decoder nicht angenommen fahre dann eben mit einer 3stelligen aber nur DCC. :thumbup:
Grüße aus dem Pott
Peter

6

Sunday, December 9th 2012, 10:24pm

Hallo,

ob Motorola und DCC oder nur DCC macht bei mir keinen Unterschied - die Lok (BR 140) ruckelt ordentlich. Vielleicht ist aber allgem. auch nur die BR 140 betroffen und nicht die BR 110 bzw. E 10?

Freundliche Grüße vom Schienenbus

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 947

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

7

Monday, December 10th 2012, 1:24am

Hallo,
ich bin bei intensivem Studium der Bedienungsanleitung beim ESU LoksoundXL 3.5 auf den Hinweis gestoßen, dass CV54 eine weiche oder härtere Motoransteuerung vorgibt.
Bei meiner auf ESU-Loksound umgebauten V200/220 habe ich mit dem Wert 20 gute Erfahrungen gemacht, nachdem die Lok mit den Standardeinstellungen ruckelte.
Die 110 soll doch auch einen ESU LoksoundXL 3.5 haben.
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

8

Monday, December 10th 2012, 11:07am

Quoted

Die 110 soll doch auch einen ESU LoksoundXL 3.5 haben.
Nein, die aktuellen Märklin-Neuentwicklungen haben kein ESU-Decoder mehr verbaut, sondern "Eigenentwicklungen" (wer tatsächlich der Hersteller ist, entzieht sich meiner Kenntnis).

Grüße
Gunnar

Bulls85

Unregistered

9

Monday, December 10th 2012, 11:55am

Also meine 55013 läuft tadellos.Auch in der langsamsten Fahrstufe sehr konstant und ohne ruckeln.An den Einstellungen habe ich nichts verändert. (Getestet mit Märklin Mobile Station 2)

Gruß Klaus
Bulls85 has attached the following image:
  • 140 329.JPG

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 5,761

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

10

Monday, December 10th 2012, 12:29pm

Hallo Decoder-Optimierer,

die 58 ist meine neueste Märklin-Lok und die liess sich gemäß der ESU-Anleitung gut programmieren. Da u.U. nicht alle CVs übereinstimmen (sondern dann ein bis zwei Positionen daneben liegen) sollte man erst die Werte auslesen und dann ändern, so kann man jederzeit den Urzustand wiederherstellen.
Ruckelndes Fahrverhalten hat ja meist mit der Motorregelung zu tun, je härter die eingestellt ist, um so mehr ruckelts. Dazu gibts in den ESU-Anleitungen eine schöne Beschreibung der Vorgehensweise.
Gehe jedoch mit neuen Loks immer so vor daß ich sie nach dem Abschmieren in jeder Richtung eine Stunde laufen lasse und erst dann die Fahreigenschaften beurteile, denn direkt aus der Schachtel aufs Gleis zeigt nicht die "wahren Werte", so eine Einfachmechanik braucht halt eine gewisse Einlaufzeit.

Gruß aus dem verschneiten Lichtenstein
Michael
Gruß aus
Michael

Bulls85

Unregistered

11

Wednesday, December 12th 2012, 1:24pm

So nochmal zur 140er von Märklin. Bisher dh. mit der Mobile Station2
lief die Lok in allen Geschwindigkeitsbereichen sehr gut. Seit Heute habe ich die KM1 SC7 und habe nun auch
diese"Bock Sprünge" ?(


Gruß Klaus

  • »Tobias« is a verified user

Posts: 1,312

Location: Region Leipzig

Occupation: Bereitstellungsdisponent ICE-Werk Leipzig

  • Send private message

12

Wednesday, December 12th 2012, 6:55pm

Hallo,

so wie ich das bisher mitbekommen habe mögen die Märklindecoder keinen Mischbetrieb DCC/Motorola in der Werkseinstellung. Am besten ist es wenn möglich das nicht benötigte Datenformat über CV-Programmierung abzuschalten. Evtl. hilft auch schon eine Lange DCC-Adresse zu programmieren und dann nur in DCC zu fahren.

Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Daisy II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

13

Tuesday, January 15th 2013, 12:56pm

Hallo,

wie bekommt man es denn hin, dass die Lok vor dem Zug das Spitzenlicht an hat, aber das rote Schlusslicht abgeschaltet werden kann?
(also die ganz normale 08/15 Standardsituation bei Nachtfahrt mit Zug)

Grüße
Manfred

14

Tuesday, January 15th 2013, 1:26pm

Hallo Manfred,

mit der Mobile Station 2, Central Station oder der ECOS ist es die Funktionstaste f10 oder f11,

siehe angefügte Datei.

Gruß
Ralf

This post has been edited 2 times, last edit by "Ralf" (Aug 4th 2015, 2:15pm)


15

Wednesday, January 16th 2013, 1:52pm

Hallo Ralf,

das ist es sicher nicht.

Es geht darum, wie man die roten Schlusslichter abschalten kann !!!

Grüße
Manfred

16

Wednesday, January 16th 2013, 1:59pm

Hallo Manfred,

kann man die Schlusslichter nicht mit den Funktionstasten abschalten???

Gruß
Ralf

This post has been edited 3 times, last edit by "Ralf" (Aug 4th 2015, 2:15pm)


Posts: 141

Location: Bad Dürkheim

  • Send private message

17

Wednesday, January 16th 2013, 4:09pm

Hallo,

doch f10 f11 geht, schaltet entweder die weiße oder rote Beleuchtung aus, je nach Fahrtrichtung.
Gruß
Bernd

Posts: 22

Location: Westerwald

Occupation: Tonkutscher

  • Send private message

18

Wednesday, January 16th 2013, 5:27pm

Hallo Leute,

das hört sich für mich so an, als wäre die Lastregelung nicht auf den Motor eingestellt. Schaltet die mal Probeweise per CV aus. Ich hatte das Problem auch schon mit einem Loksound XL 3.5 und meiner V100. Seit die Lastregelung aus ist, läuft die Lok ohne ruckeln und Bocksprünge.

Grüße,

Oliver Baumann
Grüße aus dem Westerwald
Oliver Baumann

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 5,761

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

19

Wednesday, January 16th 2013, 10:00pm

Hallo Bernd,

nur durch abschalten der Gesamtbeleuchtung einer Führerstandsseite mit f10 oder f11 lassen sich bei den Märklin-E03 oder E10-40 die Schlusslichter abschalten.

Gruß
Michael
Gruß aus
Michael

Posts: 633

Location: Thüringen

Occupation: Unruheständler

  • Send private message

20

Thursday, January 17th 2013, 2:19pm

So, nun habe ich auch eine E 10.12 und bin erstmal unglücklich. Die alte MAXI fährt fast besser.
Nach dem Ankleben der abgefallenen Teile hat sie sich bei der Ecos mit M4 angemeldet und schreit durch den Raum.
Das Getriebe ist trotzdem fast lauter. Die Funktionen sind da.

Ich hätte sie jedoch lieber in DCC.

Also habe ich sie gelöscht und mittels Lok anmelden neu angemeldet und auf DCC 03 gefunden. - Sie tut auf DCC nichts.
Die CV`s lassen sich auslesen, jedoch nicht ändern, weder Adresse noch Lautstärke. in der 29 steht die 6 und damit wäre ja Bit 5=0.

Wer hat einen Rat für mich ??

beste Grüße Harald
;bahn;