You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, October 17th 2016, 8:16am

Kleine Zimmeranlage, welches Digitalsystem?

Hallo zusammen,
es ist schon viele Jahre her, dass ich meine H0-Eisenbahn mit Lenz steuerte. Nun möchte ich mir zuhause eine kleine Spur I Anlage bauen, wo maximal 2 kleinere Loks unterwegs sind. In welches Digitalsystem soll ich da investieren?

Danke für eure Antworten.

Gruß
Axel
Gruß Axel (K.Bay.Sts.B. - Fan)

Posts: 142

Location: Dieverbrug, Niederlande

Occupation: Pensionär

  • Send private message

2

Monday, October 17th 2016, 9:20am

Jedem

Hallo Axel,

Jedem Systeem solte reichen, da zwei Loks nicht zo viele verbrauchen. Nur beiden mit Gerausch und Dampf nimmt was extra's.
Ich betriebe meine Anlage mit 4 Loks mit eine Z21 von Roco, oder eine Intelli Box, oder eine Einfache, aber sehr gute billige Centrale von Digikeijs.
Die letzte ist nur 150 euro aber dann braucht mann eine extra Steuergeraet, wie ein Smartphone oder Tablet, ebenso mit der Z21.

Gruesse,
Bert
Neu mit spur 1, aber seit sehr lange Zeit mit Module Anlange beschäftigt.

Posts: 206

Location: Seevetal

Occupation: Mediengestalter

  • Send private message

3

Monday, October 17th 2016, 9:31am

Preisgünstigste Lösung dürfte eine MS2 von Märklin/Trix mit Gleisbox und Netzteil sein. Ist für rund 100 Euro zu bekommen und reicht vollkommen aus. Ich fahre damit z.B. parallel T3 und T18 mit Sound und Dampf von Märklin mit (LED-)beleuchteten Wagen völlig problemlos.
Gruß aus Seevetal,
Axel

4

Monday, October 17th 2016, 9:35am

Hallo Axel,

schau dir mal die neue System Control von KM1 an. Da hast du eine Zentrale mit 4A Ausgangsleistung und ein autarkes Steuergerät welches, ein du den Funkempfänger dazu erwirbst, sogar kabellos funktioniert.
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

Mein Spur1 YouTube Kanal

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 956

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

5

Monday, October 17th 2016, 11:31am

Hallo,
für den Anfang ist die von Axel genannte Lösung optimal.
Die MS2 kann alle in der Spur1 vertretenen Digitalformate (wichtig bei Gebrauchtkäufen) und ist sehr preiswert.
Bei Bedarf kann man eine zweite MS2 hinzu kaufen und hat dann zwei Handregler.
Wenn die Ausgangsleistung nicht mehr reicht, kann ein einfacher Booster (z.B. HV5 von Heller) zwischen Gleisbox und Anlage gesetzt werden.
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

6

Monday, October 17th 2016, 12:30pm

Hallo,
danke für eure Tipps. Es muss also nicht Uhlenbrock, KM-1 etc. sein. Die MS2 scheint wirklich ein guter und preiswerter Einstieg zu sein.
Funktioniert denn die MS2 mit allen Decodern und soundmodulen anderer Hersteller, oder ist man dann auf Märklin fixiert?

Wäre eventuell eine Uhlenbrock Daisy eine Alternative?
Gruß Axel (K.Bay.Sts.B. - Fan)

This post has been edited 1 times, last edit by "saxa" (Oct 17th 2016, 12:41pm)


  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 956

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

7

Monday, October 17th 2016, 2:38pm

Hallo Axel (Saxa),
auf meiner Kelleranlage fahre ich mit der MS2 sowohl Märklin (Motorola,DCC und Umbau auf (Loksound XL3.5 und Loksound XL4.0)), als auch Kiss (Loksound XL3.5), KM-1(Loksound XL3.5 und Loksound XL4.0), MBW (Loksound XL4.0). Bei Loks mit hoher Stromaufnahme (K&K-Dampfloks mit Dynamic Steam) ist ein Booster zwischen Gleisbox und Anlage empfehlenswert.
Ob man MFx nutzt ist Geschmackssache, ich habe das MFx-Protokoll an der MS2 ausgeschaltet und fahre meine beiden Märklin-Motorola Loks (78 und 80) mit MM2, alle anderen Loks mit DCC.
Ich persönlich finde die Bedienung der MS2 intuitiver als die der Daisy II, die wir auf Modultreffen nutzen, aber dafür ist die Daisy II eben kabellos und man kann mit der Lok mit laufen.
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

8

Monday, October 17th 2016, 2:46pm

Hallo Klaus,
mitlaufen ist gut auf 4m! :rolleyes:

Gruß
Axel
Gruß Axel (K.Bay.Sts.B. - Fan)

  • »RAG 1957« is a verified user

Posts: 166

Location: Oer-Erkenschwick

Occupation: Vorruhestand (Techn.Angestellter)

  • Send private message

9

Monday, October 17th 2016, 6:36pm

Kleine Zimmmeranlage,welches Digitalsystem


Hallo Saxa
Habe auf meiner Kelleranlage 2 Systeme,fahre mit Roco Multimaus,hatte davon aus meiner HO Zeit noch 3 Stück,habe alle 3 angeschlossen(über Adapter bis zu 5+ Mastermaus) so das ich gleichzeitig alle Loks fahren kann,dies mache ich öfters da meine beiden Enkel mit mir öfters zusammen Fahren wollen. Habe sogar 20 Funktionen. Für genügend Leistung habe ich einen Booster von Tams. Die MS2 nehme ich nur auf einem seperaten Gleis zum Programieren und auslesen (Gleis ist umschaltbar),da die MS2(Start Packung) nur Max.1,9A kann weniger Funktionen hat wie die Rocomaus und deshalb bei mir immer auf Stop ging (Überlast) must du wie schon erwähnt einen Booster anschließen. Für meine Kelleranlage wo in der Regel 3-4 Loks fahren reichts alle mal.

Gruß RAG1957

Posts: 288

Location: In der schönen Eifel

Occupation: Fluggerätmechaniker

  • Send private message

10

Monday, October 17th 2016, 6:39pm

MFX-Protokoll an der MS 2 abschalten?

Hallo Klaus,

Du hast in Deinem letzten Beitrag geschrieben das Du an der MS 2 das MFX-Protokoll abschaltest wenn Du keine Loks mit diesem Decoder steuerst.

Da ich auch die MS 2 (noch) verwende würde mir wirklich brennend interessieren wie und wo man(n) bei diesem Märklin Fahrgerät das Protokoll abschalten kann?
Also ich habe da bisher weder in der Beschreibung noch im Netz eine Antwort darauf gefunden.

Das man das MFX-Protokoll am Decoder abschalten kann (vorausgesetzt man hat einen Programmer) das war mir bekannt.
Aber nicht das sich dies an der Mobil Station 2 deaktivieren läßt.

Würde mich sehr über eine ausführliche Antwort zu dem Thema freuen!

Viele Grüße,

Michael M.

  • »RAG 1957« is a verified user

Posts: 166

Location: Oer-Erkenschwick

Occupation: Vorruhestand (Techn.Angestellter)

  • Send private message

11

Monday, October 17th 2016, 7:01pm

MFX-Protokoll an der MS2 abschalten


Hallo S36Fan
Du kannst bei der MS2 doch die Protokolle anwählen,wenn du SHIFT und Werkzeug drückst komst du auf die Seite wo oben MS2 Information,darunter Verbrauchswerte u.s.w. stehen,jetzt mit rechter Taste runterscollen bis
LOK-Protokolle linke taste drücken,dann steht mfx,dcc,mm2,darunter mfx,mm2,rechte Taste drücken dann erscheinen die nächsten protokolle,bis nur DCC,dann wieder linke Taste damit ist das Protokoll gespeichert,ist auch
andersfarbig auf dem Display hoffe konte dir helfen.
RAG 1957

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 956

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

12

Monday, October 17th 2016, 7:03pm

MFX abschalten

Hallo Michael,
nichts einfacher als das.
Wenn Du mehrere MS2 hast, must Du die "Master-MS2" nehmen und "Shift"+"Schraubenschlüssel-Taste" drücken.
Dann "nach unten" drücken, bis LOK-Protokolle erscheint.
Dort dann DCC+MM2 auswählen.
Meines Wissens funktioniert das aber erst mit neueren Software-Versionen.
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 956

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

13

Monday, October 17th 2016, 7:09pm

Achtung, wenn Du auch noch ältere Märklin-Loks besitzt, die kein DCC können, unbedingt "DCC+MM2" wählen!
Sonst reagieren diese Loks nicht.
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

Posts: 63

Location: Südniedersachsen

Occupation: Lokrangierführer

  • Send private message

14

Monday, October 17th 2016, 10:09pm

Hallo Klaus,
mitlaufen ist gut auf 4m! :rolleyes:

Gruß
Axel
Hallo Axel,

unterschätze das nicht, mein Kopfbahnhof ist auch nur 4,5 Meter lang, aber eine Digitalzentrale sollte die Möglichkeit zum Anschluss eines einhandtauglichen Handreglers bieten, egal ob Funk oder Spiralkabel. So ist man gerade beim Rangieren und Kuppeln etc. immer nahe am Geschehen.

Gruß Jürgen
Privatbahn in Epoche III

15

Tuesday, October 18th 2016, 6:46am

Hallo zusammen,

ich habe sehr gute Erfahrungen mit einer Intellibox BASIC + Trafo und einem älteren Fleischmann "Profiboss" Handregler gemacht.
Funktioniert einwandfrei. Den Handregler gibt es hin und wieder günstig in der Bucht.

Wenn es weniger Aufwand, nur DCC und mobil sein soll: Warum nicht eine DAISY Zentrale von Uhlenbrock? Bekommt man günstig zB aus Tillig Startsets mit 2A Booster.

Gruß
Matthias
https://mat-spur1.jimdofree.com/

Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

16

Tuesday, October 18th 2016, 7:45am

Hallo Matthias,
die aktuelle Daisy II kann ja nur DCC-Format. Kann man eine Märklin Lok mit Motorola Decoder auf DCC umrüsten? Wenn ja, ist das kompliziert?
Gruß Axel (K.Bay.Sts.B. - Fan)

Posts: 206

Location: Seevetal

Occupation: Mediengestalter

  • Send private message

17

Tuesday, October 18th 2016, 8:34am

Hallo Matthias,
die aktuelle Daisy II kann ja nur DCC-Format. Kann man eine Märklin Lok mit Motorola Decoder auf DCC umrüsten? Wenn ja, ist das kompliziert?
Kompliziert nicht, wenn man sich ein wenig mit Elektrik auskennt und löten kann. Aber teuer. Ein für die Spur 1 geeigneter Decoder (z.B. ESU L) kostet mindestens 100 Euro, ein Esu XL 180 X(
Gruß aus Seevetal,
Axel

18

Tuesday, October 18th 2016, 9:10am

Hallo Axel,
das mußt Du mir erklären. Wieso muss es ESU sein? Was kann der, was zum Beispiel preiswerte Decoder von Uhlenbrock nicht können.

Nehmen wir an, ich hätte eine analoge Spur 1 Lok, egal welcher Hersteller. Die Lok sollte automatische Entkuppler und Sound haben. Was brauche ich dann zur Digitalisierung?
Gruß Axel (K.Bay.Sts.B. - Fan)

Posts: 206

Location: Seevetal

Occupation: Mediengestalter

  • Send private message

19

Tuesday, October 18th 2016, 10:55am

Sorry Namensvetter, mit Uhlenbrock habe ich mich nie beschäftigt. Vielleicht wissen andere mehr.
Gruß aus Seevetal,
Axel

Posts: 2,443

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

20

Tuesday, October 18th 2016, 1:08pm

Hallo saxa,
für Spur1 käme der Uhlenbrock 77500 zur Anwendung, der ist aber ohne Sound, da müßte dann noch ein SUSI - Modul z.B. von Dietz hinzukommen.
Es gibt auch noch andere Hersteller: Zimo, Massoth, TAMs usw...

Meiner Meinung nach die wichtigste Eigenschaft der ESU XL 4.0 Decoder ist die Möglichkeit der Erstellung eigener Loksound- Programme oder ändern vorhandener ESU -Soundprogramme anhand grafischer Soundabläufe mit der Programmer- Software.
Hier ist ESU meiner Meinung nach nicht zu schlagen.
MfG. Berthold