You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, December 12th 2016, 8:50pm

Märklin Adler beleuchten. Aber wie bekomme den Kessel auf?

Hallo!

Ich habe den Märklin Adler, welcher den Zustand um 1980 darstellt.
Dieser hat also 2 Lampen an der Lok.
Für die Beleuchtung würde dort gerne im Rahmen der Digitalisierung LEDs verwenden.
Lautsprecher und Esu-Decoder sind schon eingebaut.

Aber wie verlege ich den Draht der LEDs zum Decoder?
Am liebsten würde ich diese "unsichtbar" durch den Kessel führen.
Dafür müßte dieser aber geöffnet werden.

Leider habe ich bisher keine Anleitung dazu gefunden.
Hat jemand eine Idee? ?(

Soll ja schon von einigen Spezialisten durchgeführt worden sein.
Bin für jeden Rat dankbar.

Moin aus HH,
Klaus
0n30, Spur1 oder Spur0 ... Hauptsache Eisenbahn und es macht Spaß!

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Herbert

  • »Wolfgang Heesch« is a verified user

Posts: 99

Location: Elmshorn

Occupation: Ingenieur Fahrzeugtechnik

  • Send private message

2

Monday, December 12th 2016, 11:31pm

Moin Klaus,

meine Gründe für das versuchte Öffnen des Kessels sind zwar andere, aber reinkommen möchte ich da auch.
Bisherige, zum Glück noch zerstörungsfreie, Versuche lassen mich aber vermuten, dass an diesem Modell vieles einfach verklebt worden ist.

Für bessere/genauere Erkenntnisse wäre ich ebenso dankbar.
Viele Grüße aus Elmshorn
Wolfgang

3

Tuesday, January 31st 2017, 2:52pm

hallo,
ich habe zufällig Ihren Beitrag bzgl. Öffnen der ADLER-Lok bei der Suche nach "Schaltplänen" für eine nachträgliche Digitalisierung mit Sound eben dieser, entdeckt.
Ist Ihre Frage noch aktuell ?
Ich habe am SO eine ADLER-Lok "zerlegt" und könnte Ihnen am Wochenende zunächst Bilder (ähnlich einer Explosionszeichnung) machen und zustellen, dann erklärt sich
vieles von selbst.
Bin allerdings neu im Forum und weiß noch nicht wirklich wie "alles" funktioniert ...
Mit freundlichen Grüssen
BR 80 054
BR 80 054 has attached the following images:
  • web 20161116_085440.jpg
  • web  20170201_015236.jpg
  • web_20170201_020755.jpg
  • web . 20170201_021727.jpg
Mit freundlichen Grüßen
BR 80 054

This post has been edited 1 times, last edit by "BR 80 054" (Feb 2nd 2017, 1:42pm)


Posts: 351

Location: Bremen

Occupation: Schiffahrtskaufmann

  • Send private message

4

Tuesday, January 31st 2017, 4:52pm

Adler Kessel öffnen

Hallo,
an der Lösung dieses Problems bin ich auch sehr interessiert. Würde auch gerne die Frontlampen beleuchten und einen Rauchgenerator einbauen.
Gruss
Sven Slowak

5

Thursday, February 2nd 2017, 10:50am

Hallo BR 80 054

Danke für die Bilder! Das Zerlegen scheint nicht wirklich einfach zu sein.

Ich werde mich damit auch mal auseinander setzten und meine "Arbeitsschritte" mal ablichten und hier hochladen.

Dann gehe ich auch auf das Thema Dekodereinbau ein. Natürlich kann ich nur über meinen Lösungsansatz schreiben.

... aber etwas Zeit werde ich dazu benötigen. :rolleyes:

Wäre schön von anderen Kollegen zu hören, wie die an das Thema Beleuchtung und Sound rangegangen sind. 8)

Gruß

Klaus
0n30, Spur1 oder Spur0 ... Hauptsache Eisenbahn und es macht Spaß!

6

Friday, February 3rd 2017, 4:39pm

Hallo Klaus,
ich reihe mich mal auch zu den Interessieren ein. Ein Bericht würde uns sehr helfen. Vielen Dank im Voraus.
Gruß, Jörn.
Spur 1 Epoche 1 KPEV "Main-Lahn-Sieg-Eisenbahn"

Posts: 3

Location: 46359 Heiden

Occupation: Lehrer

  • Send private message

7

Tuesday, January 11th 2022, 9:26pm

Hallo Klaus,
Ich möchte auch einen Adler 5750 wieder zum Leben erwecken.
Kannst Du mir bitte auch deine Unterlagen schicken?
Gruß Thomas

8

Friday, January 14th 2022, 11:41am

Hallo!

Leider habe ich meinen Adler auch nicht beleuchtet und nur mit einem Sounddecoder (H0 / ist zwischen den Antrieben im Tender platziert worden) ausgerüstet.

Gruß
Klaus
0n30, Spur1 oder Spur0 ... Hauptsache Eisenbahn und es macht Spaß!

Posts: 351

Location: Bremen

Occupation: Schiffahrtskaufmann

  • Send private message

9

Friday, January 14th 2022, 2:07pm

Moin,
ich habe meinen Adler wie folgt geöffnet, 2 Löcher seitlich gebohrt und die Lampen eingesteckt und das Kabel in den Kessel gezogen. Am Ende des Kessels die KAbel zusammengeführt und auf einen H0 decoder gelötet.

Zum öffnen des ADlers wie folgt vorgehen :

Hatte das gleiche Problem. Der Kessel ist in den Rahmen geklemmt. Sachte Hebeln und die kannst den Kessel vom Rahmen abheben,
Dann die Räder mit dem Gestänge vorsichtig abnehmen. Mit einem schmalen Schraubenzieher durch die Löcher der Kolbenstángen auf die vordere Kesselwand drücken.
Die Platte (ist nur gesteckt) löst sich und die kannst Die Schraube sehen mit der der Kessel zusammengehalten wird.

Gruss
Sven Slowak

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 6,162

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

10

Friday, January 14th 2022, 3:00pm

Lok "ESSLINGEN" öffnen

Hallo Lokschrauber,

da es gerade um Uralt-Loks geht würde mich interessieren wie man die ESSLINGEN öffnen könnte?
Gruß aus
Michael

Posts: 3

Location: 46359 Heiden

Occupation: Lehrer

  • Send private message

11

Monday, January 17th 2022, 6:22pm

HalloSven,
Danke für die Anwort. Ich habe meinen Adler jetzt übers Wochenende
nach der beschriebenen Methode geöffnet und die Einzelteile
einer Grundreinigung unterzogen.
Ich möchte einen ESU LS 5.0 H0 einbauen, den ich noch habe.
Das mit den Lampen habe ich nicht verstanden: Die Laternen sind doch auf Sockeln
festangebracht.
Ich würde von hinten zwei dünne Löcher bohren, dann kann man hoffentlich vorne die
runden Scheiben durch die Bohrung rausdrücken die gelben Mini LEDs einbauen
und durch die beiden dünnen Löcher feine Lackdrähte rausführen, dann noch zwei Löcher
in den schwarzen Gusskörper und man hat die Drähte im Inneren.
Aber für mich stellt sich die Frage nach einem passenden Rauchgenerator: Ich dachte an einen Seuthe 10 oder 11.
Aufgrund der dicken Schraube passt ja keiner in den Kessel.
Und weiter hat man das Problem, dass der Schornstein mit einer dicken Schraube amKessel fixiert ist.
Da muss man dann auch noch eine Lösung für das Kabel finden.
Gruß
Thomas

Posts: 351

Location: Bremen

Occupation: Schiffahrtskaufmann

  • Send private message

12

Monday, January 17th 2022, 6:48pm

Moin Thomas,
das klingt doch jetzt gut. Mein Adler hatte keine Lampen, die hatte ich dann nachgerüstet. Deine Methode funktioniert bestimmt gut.
Ein HO Decoder reicht völlig.

Als Raucher hatte ich auch einen von Seuthe genommen. Bei meinem Adler war schon ein seitliches Loch im Schornstein, da konnte ich die Kabel durchziehen.
Gruss
Sven

Similar threads