You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Saturday, December 29th 2018, 10:24pm

Moin,

die 78 440 von Märklin ist seit dem 21.12.18 in meinem Bestand. Das angegebene Untersuchungsdatum ist der 20.09.62.
Bemerkenswert finde ich, dass sich Einzelne noch an Details der T 18 erinnern können ( wann und wo und was ) , da doch am 1.7.1950 alleine bei der ED Essen noch 73 Loks stationiert waren. ( Von
92 Loks am 31.12.1944 ). Siehe EB-Journal Special 2/ 2017 " Baureihe 78". Meine Hochachtung.

Einen blechernen Klang kann ich nicht feststellen, wahrscheinlich fehlt mir das passende Hörgerät.( Bei der 41 Öl von Märklin kann ich auch keinen blechernen Klang feststellen. Aber bitte ).
Es liegt für die fachkundigen Spur 1 ser eine umfangreiche CV( usw. ) - Soundliteratur bei. Das nur am Rande.
Die Lok ist m.E. wunderbar detailliert. Besonders gut gefällt mir die nachgebildet funktionierende Dampfpfeiffe oder die funktionierende Umsteuerung.

Mich wundert , dass von den Experten noch niemand auf die schlechte Verträglichkeit des neuen Märklin - Decoders mit der Ecos und/oder der IB II ( SC 7 ) eingegangen ist.
Da hoffe ich doch in naher Zukunft hier im Forum noch Einiges lernen zu können. Vielen Dank.

Glückauf
Andy

22

Saturday, December 29th 2018, 10:29pm

Mich wundert , dass von den Experten noch niemand auf die schlechte Verträglichkeit des neuen Märklin - Decoders mit der Ecos und/oder der IB II ( SC 7 ) eingegangen ist.
Da hoffe ich doch in naher Zukunft hier im Forum noch Einiges lernen zu können. Vielen Dank.


Moin Andy,

das interessiert mich und meine Steuerungssammlung ...
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

23

Saturday, December 29th 2018, 10:39pm

Moin Oliver,

bin am 11 ten beim Stammtisch ( aber nur bis gegen 20.00 Uhr, daher kann ich die Lok auch nicht mitbringen ) , ansonsten können wir nach Sylvester , ab dem 2 ten bin ich wieder da, ja mal telefonieren.
Euch allen einen guten Rutsch. Es lebe die Spur 1.

Glückauf

Andy

24

Sunday, December 30th 2018, 9:28am

Hallo Andy,

würde mich auch interessieren.

Viele Grüße
Peter Hornschu
Peter

Posts: 471

Location: Dortmund

Occupation: Betriebswirt

  • Send private message

25

Sunday, December 30th 2018, 9:50am

Das folgt dann schon einer gewissen Märklin-Tradition. Die bauen ein relativ detailgetreues Modell und kleben dann die Nummer einer anders ausgestatteten Lok drauf . Meine wird ohnehin in 78 246 umgenummert und bekommt eine Glocke

Im Moment sehe ich eher die Tradition des Märklin-Bashings. In dieser Diskussion sind Fotos mit und ohne Glocke bei der 78 440. Bauliche Veränderungen waren bei Loks mit so langer Laufzeit normal.

VG

Joachim

26

Sunday, December 30th 2018, 11:05am

Je mehr ich die kritischen, enttäuschten und niedergeschlagenen Reaktionen auf mich einwirken lassen kann, desto mehr erkenne ich, welche Schwierigkeiten wir in unserer Gesellschaft haben.

Ich werde mich nun auf die Schönheit dieses gerade angekommenen Modells konzentrieren. Abgesehen von ihrer Schönheit könnten wir uns auch darüber freuen, dass wir wieder eine Lokomotive zu einem relativ bescheidenen Preis mit einer Reihe von tollen Funktionen haben, auf die wir nicht lange warten mussten. Ich würde mich sehr über einige Bilder und Filme unseres neuesten Nachwuchses freuen.

Und vor allem sollten wir uns glücklich schätzen, so ein Hobby haben zu können.

Grüße,
Robbedoes

  • »speedyxp« is a verified user

Posts: 646

Location: Im Taunus

Occupation: in der Verwaltung und Organisation

  • Send private message

27

Sunday, December 30th 2018, 11:58am

Hallo,

wir hatten eine BR 78 auf unseren Stammtisch. Die Verarbeitung und die Erscheinung kann sich meiner Ansicht sehen lassen und muss sich nicht hinter der alten BR 78 von Kiss verstecken. Ein Vergleich mit der neuen Variante steht dann noch aus.

Fahrverhalten und die Bedienung mit ECOS waren tadellos und liefen sehr gut. Auch machte Ihr die schlecht verbundenen Gleise wenig zu schaffen. Die ebenfalls vorhandene Kiss BR98 hatte hier fast nur Aussetzer.

Allerdings war mir der Fahrsound zu dünn. Es fehlt der Bass. Die Pfeife wiederum schön laut.

Bis auf den Fahrsound habe ich keine schlechte Lok erlebt.

Viele Grüße

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 3,948

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

28

Sunday, December 30th 2018, 12:13pm

Hallo Glockenfetischisten,

die 78 440 hatte - wie viele andere Loks jeglicher Baureihen - wohl mal eine, dann wieder keine und dann doch wieder eine und so wie ich das sehe nicht auf dem Kessel sondern auf der Rauchkammer. Daß man bei diesem Glocke rauf, Glocke runter jedesmal auch den Untersatz entfernte - der war wahrscheinlich angeschweisst - glaube ich weniger. So kann also die Darstellung mit Untersatz ohne Glocke durchaus korrekt sein. Selber würd ich eine Glocke draufsetzen da ich gern mal läuten lasse.
Sehr schön ist natürlich daß man sich bei Märklin endlich auch zu einem kondensator durchringen konnte. Interessant zu wissen wäre noch ob der Decoder auch noch weitere Verbesserungen, wie z. B. die Anzahl der Funktionsausgänge erhielt
Daß eine Märklin-Lok in erster Linie für die Märklin-CS eingerichtet ist dürfte doch auch selbstverständlich sein. Damit lassen sich die Lautstärke insgesamt und die einzelner Geräusche gut auf den persönlichen Geschmack einstellen. Andererseits hab ich das mit meiner SC7 bisher auch immer hinbekommen, man muß nur zunächst die Bedienungsanleitung der Lok etwas studieren.
Und für Liebhaber von Lötkonstruktionen in Messingblech kommt ja noch eine von Kiss.

Gruß
Michael

  • »RAG 1957« is a verified user

Posts: 137

Location: Oer-Erkenschwick

Occupation: Vorruhestand (Techn.Angestellter)

  • Send private message

29

Sunday, December 30th 2018, 3:18pm

Br 78

Hallo BR 78 Freunde

Habe heute im Vereins Archiv gestöbert und wurde fündig. Buch EK-Verlag von 1990, Die Baureihe 78 von Jürgen U. Ebel/Andreas Knipping/Hansjürgen Wenzel auf Seit 133 Schöne Postkarte mit 78 440 man erkennt genau den Kessel. aber ohne Glocke und Stuhl. Wenn man sich das Buch BAUREIHE 78 Band 2 Dokumentation-Statistik von Klaus D.Holzborn 1991 anschaut auf Seite 123 über die 78 440 dann sieht man auch diese Lok hat neue Kessel bekommen . Einmal von der 78 216 vom 25.10.27 --08.62,und vom 20,09.62-03.68 von der 78 516 bis Verschrottung. Die LOk war vom 01.10.60 bis zum 22.05.66 in Essen, vorher in Dordmund. Essen, danach kam sie nach Paderborn und anschließend nach Hamburg-Altona bis z-Stellung und 1 Jahr später Verschrottung. Wenn das Untersuchungsdatum 20.09.62 auf der Märklinlok steht , hatte die schon den neuen Kessel. Wenn der Kessel der 78 516 eine Glocke hatte das müste man recherchieren ,dann kann mann einfach eine Glocke plus zugehörige Leitungen anbringen und es wäre stimmig.

PS. Solche Infos bekommt mann nicht im Internet sondern nur durch Lesen einschlägiger Fachliteratur.

Gruß RAG1957

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 677

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

30

Sunday, December 30th 2018, 3:46pm

Hallo zusammen,
ich möchte die Lok als Hamburger Lok laufen lassen.
War die fehlende Indusi Grund für die frühe Aumusterung?
Ein Bild aus Hamburg findet sich hier:
http://www.albert-gieseler.de/dampf_de/i…gedet4196.shtml
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

This post has been edited 1 times, last edit by "kluebbe" (Dec 30th 2018, 4:22pm) with the following reason: Bild-Link ergänzt


  • »RAG 1957« is a verified user

Posts: 137

Location: Oer-Erkenschwick

Occupation: Vorruhestand (Techn.Angestellter)

  • Send private message

31

Sunday, December 30th 2018, 4:37pm

Hallo zusammen,
ich möchte die Lok als Hamburger Lok laufen lassen.
War die fehlende Indusi Grund für die frühe Aumusterung?
Viele Grüße
Klaus


Hallo Herr Lübbe

Ich zitiere mal aus EK dem schon erwähnten Buch. wegen schwerer Unglücke mit Dmpfloks ohne Indusi entschloß mann sich Hauptstreckenmaschinen entsprechend umzubauen.1963 verfügte die DB Hauptverwaltung sicherheitstechnische Aufrüstung der T18 und vergab die Sonderarbeitsnummer 284. Aus Geldmangel konnte man nicht sofort alle Maschinen umbauen, sondern beschränkte sich auf 1.Wendezuglok, 2,Loks die noch mindestens zwei Jahre im Betrieb blieben und 3, solche, die nur auf Hauptstrecken fuhren. Damit wurden fast ausschließlich die Bestände BD Hamburg, Essen, Saarbrücken und Wuppertal vom Umbau erfaßt. Mehr steht dazu nicht drin nur noch wie der Einbau erfolgt.
Ich hoffe ich konnte helfen.

Ps.Habe die Bücher zuhause, mir ausgeliehen.

Gruß RAG1957

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 3,948

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

32

Sunday, December 30th 2018, 6:05pm

INDUSI bei Dampflok

Hallo Einser,

INDUSI-Anlagen der Dampfloks wurden bei der DB häufig von Lok zu Lok weitergereicht, z. B. wenn sie von derAusbesserung zurückgestellt wurde und eine Wiederinbetriebnahme nicht absehbar war oder eben eine Ausmusterung wg. zu hoher Instandsetzungskosten anlässlich Fristablauf. Deshalb ist es auch da wie mit den Glocken, mal hat se, mal nicht. Ab etwa 1968 (EP. IV) dürfte wohl jede noch im Einsatz befindliche DB-78 INDUSI dran gehabt haben?

Gruß
Michael

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 677

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

33

Sunday, December 30th 2018, 6:38pm

Hallo RAG1957, hallo Michael,
danke für die Info.
Ja das wird dann wohl der Grund gewesen sein, denn Loks mit Indusi setzte Hamburg noch länger ein.
Viele Grüße
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

34

Sunday, December 30th 2018, 6:51pm

Stationierung der 78 440 in HH-Altona

@ Klaus

Die Stationierung in Altona war relativ kurz, v.a. ihre Laufzeit

- Von 10. 3. 67 - 20. 6. 67 Z

- Von 20. 6. 67 Z - 12. 3. 68 +

Somit Laufzeit gerade mal 3 Monate und 10 Tage.

Evtl. eine andere Betriebsnummer wählen ?

mit freundlichen grüßen, dr. wolf

  • »hbw10« is a verified user

Posts: 453

Location: Deutschland

Occupation: Toning.

  • Send private message

35

Sunday, December 30th 2018, 7:14pm

Hallo,

damit einige auch wissen worüber hier Diskutiert wird einige Bilder.

Ich habe die Lok heute auf meiner Anlage in Betrieb genommen.
Der erste schritt war den Decoder auszulesen mit dem ESU - Programmer,
das geht nicht. Ich vermute der Spannungspuffer verhindert dieses.

Eine Adressänderung mit der SC 7 ergab keine Probleme, ebenso das Anzeigen des Klartextes,
dort wurden die Daten im DCC - Modus erkannt.

Die erste Fahrt überzeugte durch problemloses befahren einer S - Weiche mit 1020 Radius,
der Rest der Strecke wurde wie immer von Märklin Loks sauber durfahren.
Auch ein Überpuffern mit Wagen wie bei der alten BR 78 findet nicht statt.

Der Sound klingt sehr hohl, und die Servokupplung überzeugt auch nicht.
Die Stromaufnahme mit Rauch ist sehr hoch, muss ich noch mal Messen.

Ich würde das Modell aber wieder kaufen!






Heribert

Posts: 215

Location: Frankfurt

Occupation: Unternehmer / geschäftsführender Gesellschafter eines Finanzinstituts

  • Send private message

36

Sunday, December 30th 2018, 7:57pm

Sound Märklin BR78 /schlechte Verträglichkeit mit der ESU Ecos?

Hallo,
ich bin von meiner Märklin BR78 101 (55072) sehr begeistert. Tolle Maschine. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt auch.

Gestern Abend hatte ein Vereinsmitglied seine neue Märklin 78 in den Club mitgebracht. Optisch eine wirklich tolle Lok und für meinen Geschmack sehr schön detailliert.
Aber vom Sound war ich irgendwie enttäuscht, der kam irgendwie so blechern rüber. Anders kann ich es nicht beschreiben, als wenn man je Schlag auf ein Stück Blech haut. OK, ich kenne nicht den Sound einer 78 im Original, aber merkwürdig fand ich es schon und ist mein persönlicher, subjektiver Eindruck. Die Dampfpfeife war sehr dominant im Geräusch, aber schön anzuschauen, wenn dort Dampf austritt. Besonders gut kommt das bei Rückwärtsfahrt zur Geltung, bei Vorwärtsfahrt geht der Dampfaustritt an der Pfeife durch den starken Rauchgenerator etwas unter.
Ich habe es gestern leider versäumt Fotos zu machen oder kurz eine Sequenz zu filmen. Vielleicht hat von euch schon jemand einen kurzen Film gemacht und würde ihn hier veröffentlichen. Dann könnte ich vergleichen - Danke!
Wie sind eure Erfahrungen?



Naja, der Hörgenuss ist eine subjektive Angelegenheit. Auch wenn ich Martin bezüglich des ersten Eindrucks Recht gebe. Dem Fahrsound fehlt es wie bei den meisten Tenderlokotiven am Tiefgang. Schade, aber nicht zu ändern. Auch klingt das Bremsenquietschen für mich seltsam. Die einzelnen Soundslots sind aber sehr klar. Die Dampfpfeife ist meiner Meinung nach etwas zu grell und laut. Das läßt sich aber mit dem CV 301 regeln: Statt Wert 245 ist Wert 100 ausreichend laut. Die anderen Einzelsounds/Soundslots können mit CV 301-328 auch angepasst werden.

Was mich auch sehr freut, dass die Dame sehr schön raucht. Bei mir habe ich festgestellt, daß der Zylinderdampf bei den beiden Zylindern deutlich in der Menge unterschiedlich ist. Die Ursache konnte ich aber noch nicht ausmachen. Auch sollten die Kolbenschutzrohre mit den Zylinderdeckeln montiert werden, sonst kommt der Zylinderdampf vorne durch die Gewindebohrung. Ob dann noch der Radius 1394 geht habe ich noch nicht versucht. Radius 1550 geht aber.

Filmen geht heute nicht mehr. Aber auf jedem Fall im Neuen Jahr.

Mich wundert , dass von den Experten noch niemand auf die schlechte Verträglichkeit des neuen Märklin - Decoders mit der Ecos und/oder der IB II ( SC 7 ) eingegangen ist.
Da hoffe ich doch in naher Zukunft hier im Forum noch Einiges lernen zu können. Vielen Dank.


Da bin ich mir unsicher, was Andy damit meint. Bei der Ecos M4 Anmeldung ist mir bei unserer IGGS Anlage aufgefallen, daß es nicht nur sehr lange dauerte, sondern auch Funktionen fehlten. Zuhause mit einer Ecos 50000 mit neustem Update gab es keine Probleme. Da fehlt vielleicht nur ein Update bei unserer Club Ecos. Jetzt habe ich das MFX Protokoll ausgestellt und mit DCC funktioniert alles bestens. Der Decoder kann mit der Ecos eingelesen werden. Alles bestens.


Eine Frage habe ich aber noch selbst: Beherrschen die neuen Märklin/Trix Decoder auch Railcom? In der Beschreibung konnte ich nicht dazu finden. Mit der Ecos habe ich es über das Generic NMRA Profil probiert. Die Railcom Option wurde angeboten. Beim Programmieren tat sich aber nichts.

Viele Grüße



Jost

This post has been edited 2 times, last edit by "Jost" (Dec 30th 2018, 8:19pm)


  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 677

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

37

Sunday, December 30th 2018, 8:21pm

@Dr.Wolf:

Ja natürlich wäre eine 78 mit längerer Laufzeit schöner, aber wenigstens eine echte Hamburgerin.
Die alte 78 mit Tonnendach habe ich in 78 064 umgenummert, ein entsprechendes Bild habe ich von einem Freund bekommen.
Meine 50er hört auf 50 058, meine Kohle 44 auf 44 644.
Nicht umnummern musste ich 03 088 und 001 227, bei der 001 muss ich aber noch das Bw-Schild ändern.

Viele Grüße
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

38

Sunday, December 30th 2018, 9:57pm

Betr. Bw Schild

das Bw Schild >Hamburg Altona< bei Dampflok in der Epoche 3 zweizeilig bestellen.

d.h," Bw", und daneben in halber Schriftgröße "Hamburg-", darunter mittig "Altona"

(in Gaustritz weiß man das)

mit freundlichen Grüßen, dr. wolf

Posts: 215

Location: Frankfurt

Occupation: Unternehmer / geschäftsführender Gesellschafter eines Finanzinstituts

  • Send private message

39

Sunday, December 30th 2018, 10:21pm

Sound: Dampfpfeife und Bremsen Quietschen

Hallo,

anbei zwei Videos mit Dampfpfeife und Bremsenquietschen.

Viele Grüße

Jost


https://youtu.be/jxPDzAoSkYc

https://youtu.be/JzSpH1MzKVc

40

Sunday, December 30th 2018, 11:02pm

Die Dampfpfeife ist meiner Meinung nach etwas zu grell und laut. Das läßt sich aber mit dem CV 301 regeln: Statt Wert 245 ist Wert 100 ausreichend laut. Die anderen Einzelsounds/Soundslots können mit CV 301-328 auch angepasst werden.


Hallo Jost,

ich bin mir überhaupt nicht sicher, ob ich dich richtig verstehe.

Bei der Firma Märklin fragte ich schon mal an bzw. habe denen so gar eine Lok gesendet mit der Bitte, die Lokpfeife etwas lauter zu stellen (mfx-Decoder). Telefonisch sagte man mir noch, das sei nur mit enorm großen Aufwand möglich. Die Lok kam dann zurück mit der Erklärung, einzelne Sounds lauter zu stellen sein nicht möglich.

Wenn ich deinen Satz lese, so ist es doch auf alle Fälle möglich, einzelne Sounds leiser zu stellen oder verstehe ich das falsch? Ginge das dann auch mit der Märklin CS3? Das würde mich total erfreuen, aber ich kann es gar nicht glauben. Und du schreibst ja in deinem Zitat vom Märklin mfx-Decoder bei der 78 von Märklin.

Ungläubige Grüße

Wolli

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests