You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Sunday, February 17th 2019, 12:26pm

E92 schlesische Gebirgsbahn, Farbschema, Beschilderung, Antrieb

Hallo, heute mal eine Frage an die Farbspezialisten.
Wer kann mir die Lackierung der E92 nach RAL beschreiben?
Waren die Seitenwände blaugrau RAL 7018 mit Dach Graualuminium RAL 9007 (Panthos RAL 9006), oder gar Flaschengrün RAL 6007, Braungrün RAL 6008, Olivgrün Ral 6003 und Dach Weißaluminium RAL 9006 (Panthos in rot)?
Fahrgestell Schwarz mit schwarzen Rädern oder rote Räder? Oder auch rotes Fahrgestell mit roten Rädern?
Das wenige was man zu dieser Lok in Büchern und im Web findet ist nicht sehr ergiebig was die Lackierung dieser Lok anbelangt.
In HO gab es mal eine von Westmodell, aber die Farbgebung kommt mir nicht stimmig vor. Ebenso das Papiermodell von Angraf.

Für Beschriftung bzw. Beschilderung suche ich auch noch Hinweise!

LG Holger

2

Sunday, February 17th 2019, 3:48pm

guten Tag

Bei der Frage sollte noch eingegrenzt werden, in welcher Zeitspanne, bzw. zu welchem Zeitpunkt die E 92.7
oder EG 571-9 dargestellt werden soll.

Es existieren zwischen 1923 und 1945 vier/fünf wahrscheinliche Lackierungs-Varianten für diese Lok. Aus diesen
wiederum leiten sich die Arten der Beschilderung ab.

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

PS: eine 100 % ige Aussage ist wie meist nicht möglich, da selbst innerhalb der neun Lok Unterschiede zu einem
Zeitpunkt möglich sind. Gilt hier v.a. ab ca. 1929/30.

3

Sunday, February 17th 2019, 4:36pm

Hallo Dr. Wolf,

interessant wären zwei Möglichkeiten:

- 1928 die Betriebsnummern E 92.7 (Umnummerierung)
- 1945/46 die Betriebsnummern E 92.7 (Ablieferung UDSSR)

Gruß
Holger

4

Sunday, February 17th 2019, 5:41pm

@ maxvolker - Holger

Werde mich aus Zeitgründen am Dienstag dazu melden. Wenn dann noch relevant.

Nebenbei: bei der E 92.7 wäre v.a. auch die Zeit zwischen 1929/30 und 1940 interessant.

m f Gruß, dr. wolf

Posts: 106

Location: Neuss

Occupation: Wie Lucas

  • Send private message

5

Monday, February 18th 2019, 1:58am

Grüß Dich Holger !

Versuch es mal hier:

http://www.zackenbahn.de/impressum.html

http://www.zackenbahn.de/impressum.html

Einer der auch sehr tief in der Materie drin ist,

ist unter anderen Wolfgang Domeyer aus Großschönau.

Die Zackenbahn ist seit über dreißig Jahren sein Thema !

Gruß

Wolfgang

This post has been edited 1 times, last edit by "weichenschmierer" (Feb 18th 2019, 2:10am)


Posts: 1,152

Location: Region Hannover

Occupation: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Send private message

6

Monday, February 18th 2019, 3:47pm

Moin,

bin selbst auch am 3D-Druck der E92.7 dran.

Hat sich jemand schon bei den Rädern entschieden?
Hatte ggf. an Märklin E44-Räder gedacht. Passen nicht 100%, aber etwas besseres ist mir noch nicht eingefallen.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

7

Monday, February 18th 2019, 4:44pm

Zur INFO

beim "HERSTELLER" in LPZ gibt es passende Räder zu kaufen - leider nur die Räder (komplett METALL) - keine kompletten Radsätze - Man muß also was zaubern wegen der ISOLIERUNG .

Ich habe einen kompletten Rädersatz gekauft und bin selbst Gedanklich nicht einen Schritt weiter - das gleiche trifft für den Antrieb ansich zu .

Ich könnte mir zwar von div. Firmen passende Antriebe fertigen lassen , aber dann hab ich ein Rolls Royce mit einer Trabant601 Karosse . ich muß zugeben da bin ich dann doch zu GEIZIG .

Falle einer der Mitlesenden ggf eine Idee hat mit WAS man die Lok motorisieren kann - ich wäre für jeden Tip dankbar - Ich wäre gern bereit 500,- € (+? ) dafür aufzuwenden .

Danke und Grüße vom MS

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 3,973

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

8

Monday, February 18th 2019, 7:02pm

Hallo "MS"
das ist doch mein Kürzel ;-)

bei Proform gab es mal Achstriebe mit Motor.

Gruß
Michael

9

Monday, February 18th 2019, 7:27pm

@ maxvolker - Holger

Werde mich aus Zeitgründen am Dienstag dazu melden. Wenn dann noch relevant.

Nebenbei: bei der E 92.7 wäre v.a. auch die Zeit zwischen 1929/30 und 1940 interessant.

m f Gruß, dr. wolf

Hallo Dr. Wolf,
da bin ich gespannt, was da noch zu Tage kommt!
LG Holger

10

Monday, February 18th 2019, 7:59pm

Moin,

bin selbst auch am 3D-Druck der E92.7 dran.

Hat sich jemand schon bei den Rädern entschieden?
Hatte ggf. an Märklin E44-Räder gedacht. Passen nicht 100%, aber etwas besseres ist mir noch nicht eingefallen.

Gruß, Udo

Hallo Udo,
die Räder von der E44 passen schon, lediglich haben da die Speichen die "Schwimmhäute" im Übergang zum Radkranz. Auf den Bildern zur E92 sind diese nicht zu sehen. Die Metallräder aus Leipzig sind vom Profil her schon Super-Pur, müßten aber auf jeden Fall leicht nachgedreht werden und die Naben noch sauber zentriert. Auch ich schwanke noch zwischen E44- und E94-Achsen und den super Feinguß-Rädern. Die Treibräder der E92 haben 1300mm und die der E94/E44 haben 1250mm im Original. Deshalb könnte man ja auch die der Hübner/Märklin E94 nehmen. Das Fahrwerk mit Getriebe und Motor der E94 von Hübner passt jedoch nicht, da die Achsabstände größer sind als die der E92. Hier muß man wohl selber kreativ werden.
Gruß Holger

Posts: 2,252

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

11

Monday, February 18th 2019, 8:19pm

beim "HERSTELLER" in LPZ gibt es passende Räder zu kaufen - leider nur die Räder (komplett METALL) - keine kompletten Radsätze - Man muß also was zaubern wegen der ISOLIERUNG .

Ich habe einen kompletten Rädersatz gekauft und bin selbst Gedanklich nicht einen Schritt weiter - das gleiche trifft für den Antrieb ansich zu .

Ich könnte mir zwar von div. Firmen passende Antriebe fertigen lassen , aber dann hab ich ein Rolls Royce mit einer Trabant601 Karosse . ich muß zugeben da bin ich dann doch zu GEIZIG .

Falle einer der Mitlesenden ggf eine Idee hat mit WAS man die Lok motorisieren kann - ich wäre für jeden Tip dankbar - Ich wäre gern bereit 500,- € (+? ) dafür aufzuwenden .

Danke und Grüße vom MS

Es gibt doch noch von Demko hochwertige Schneckenantriebe zu kaufen:
https://demko-modellbahn.de/shop3/en/product-100.html
Da wären dann allerdings 6 Stück erforderlich und noch zusätzlich Kardankupplungen plus Vorgelege plus Motor .
In die Räder könnte man Delrin-Buchsen pressen und auf Press-Sitz ausdrehen.
500.- € reichen hier nicht.
MfG. Berthold

12

Monday, February 18th 2019, 9:29pm

hallo,

die ganze Thematik scheint sich auf zwei Schwerpunkte zu konzentrieren bei der E 92: Farben und Antrieb.
nun bin ich mal gespannt, ob es dazu feste Lösungen gibt.

(Und ganz nebenbei, eine E 75 wäre die Lok meiner Wahl. Hab` ich aber schon mal geschrieben, und lief bis Epoche IV.)

ZURÜCK zur E 92 (SORRY)

mfg, der Einsbahner

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 3,973

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

13

Monday, February 18th 2019, 10:01pm

Hallo Holger,

die Aussagen bei Diener kennst Du? Und die farbige Zeichnung der EG 540 (E91.3).
Diener schreibt daß bis zur Einführung des Regelanstrichs noch die preussischen Lackierungsvorschriften galten, also grün, Rahmen rotbraun oder schwarz, Räder rotbraun. Ein Modellbahner, der sich sehr mit der Zackenbahn beschäftigte, ist der Meinung daß die Loks zeitweilig (bayrisch) braun waren. Ab 1926 gab es den Regelanstrich füe E-Loks in blaugrau, Rahmen dunkelgrün, Räder schwarz, Radreifen blank. Zum Kriegsende könnten die Loks schwarzgrau (von oben bis unten, Stromabnehmer rot) lackiert gewesen sein. Es wird dabei in der Vorschrift aber erwähnt daß bei Farbausbesserungen auch das an der Lok vorhandene grün oder blaugrau verwendet werden kann.
Auch für die in Seddin 1924 ausgestellte EG 578 fand ich keine Farbbeschreibungen. Ebensowenig in dem VGB-Buch über diese Loks.
Eine endgültige Klarheit dürfte schwer werden, denke in Schlesien hat man nach dem Krieg keine deutschen Lokakten aufbewahrt?

Glasers Annalen

Gruß
Michael

14

Tuesday, February 19th 2019, 5:55pm

@ maxvolker - Holger
Werde mich aus Zeitgründen am Dienstag dazu melden.


guten Tag Holger.
Sie haben eine PN.

;siehabenpost;

15

Tuesday, February 19th 2019, 7:44pm

die Aussagen bei Diener kennst Du? Und die farbige Zeichnung der EG 540 (E91.3).
Hallo Michael,
mit Diener hatte ich bis jetzt keine wirklichen Berührungspunkte. Farbige Zeichnungen habe ich bis jetzt auch noch keine gefunden. Glasers Analen habe ich schon entdeckt. Wo ist denn Diener erhältlich? Mit Goggle kommt mehr unbrauchbares, als wahres... ;(

LG Holger

16

Tuesday, February 19th 2019, 7:54pm

Es gibt doch noch von Demko hochwertige Schneckenantriebe zu kaufen:
https://demko-modellbahn.de/shop3/en/product-100.html
Da wären dann allerdings 6 Stück erforderlich und noch zusätzlich Kardankupplungen plus Vorgelege plus Motor .
In die Räder könnte man Delrin-Buchsen pressen und auf Press-Sitz ausdrehen.
500.- € reichen hier nicht.
Hallo bbenning,
die sind wirklich vorzüglich, passen leider nicht zu dem Achsabstand der Lok, wenn man mit Kardan arbeiten will. Erste und letzte Achse angetrieben könnte funktionieren, die mittlere nur zur Stromaufnahme. Alle drei Achsen des Rahmens sollten ja auch noch gefedert sein... :rolleyes:
LG Holger

17

Sunday, March 31st 2019, 6:55pm

...die ersten Gedanken zum Antrieb...

Hallo,
für meine E92-7 habe ich schon mal den Antrieb einer Märklin-E44 im CAD modifiziert.
Die erste Achse ist starr mit Motor im Rahmen, die zweite Achse kann einfedern und ist seitenverschieblich und die dritte ist kippbar. Somit hätte man eine dreipunkt gelagerte Antriebsgruppe.
Aber nur mit einer angetriebenen Achse mit Stromabnahme auf allen Rädern.

Nächstes Konzept als Allrad-Antrieb folgt demnächst. :rolleyes:

LG Holger


  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 3,973

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

18

Sunday, March 31st 2019, 8:00pm

Hallo Holger,

sehe eben daß ich Dir noch nicht geantwortet habe:

"Diener"

In der Werbung ist auch das Farbbild der EG540 zu sehen.

Wie wärs mit diesem Antrieb?

viel Erfolg beim Lokbau

Gruß
Michael

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael Staiger" (Mar 31st 2019, 8:37pm)


19

Sunday, March 31st 2019, 8:19pm


In der Werbung ist auch das Farbbild der EG540 zu sehen.


hallo, also wenn ich diesen Themenfaden und den letzten Beitrag richtig verstehe, geht es hier nicht um
die E 91.3, EG 538-549,
sondern um die E 92.7

Hier scheint dem Schreiber was durcheinandergeraten zu sein. Kann nach der Zeitumstellung passieren :)

MfG, H.Werner

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 3,973

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

20

Sunday, March 31st 2019, 8:42pm

Hallo H. Werner,

es ging um die Lackierung, die war/ist ja nicht baureihenspezifisch, d. h. man kann sich das braune Packabteil wegdenken dann passts schon.

Gruß
Michael

Similar threads