You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Petersfehn" started this thread

Posts: 27

Location: 26345 Bockhorn

Occupation: Berufs- Feuerwehr

  • Send private message

1

Friday, May 24th 2019, 2:58pm

Seil und Kettengehänge!

Hallo Spur1er,

habe eine vielleicht eine dumme bescheuerte Frage!

Wo wurden die Seile, Ketten und Strobs bei einem 90t Krupp Adelt Kran aufbewahrt?

Ich habe mir einige Ketten und Seilgehänge sowie Strobs selbst hergestellt, aber wo soll man diese Teile deponieren oder aufbewahren?

Hat es irgendwelche Vorrichtungen oder Garderoben gegeben dafür? Vielleicht auf einen Niederbordwagen?

Nun habe ich einen anderen Niederbordwagen dazu angehängt und da die Anschlagmittel einfach auf den Waggonboden gelegt, ist das rechtens so?

Bin nun gerade dabei den Kran mit den Niederbordwagen zu patinieren, den zusätzlichen Waggon und den Gegengewichtswagen habe ich schon fertig gemacht.

Aber wo die Anschlagmittel aufbewahrt werden, dass weiß ich leider nicht, vielleicht weiß jemand von euch, wo sie gelagert wurden!


Mit besten Grüßen

Peter

Ach ja noch etwas, mir ist aufgefallen, dass der Kran einen Hilfsmotor hat, hat dieser Hilfsmotor einen Freilauf, denn beim ziehen läuft der Kran sehr schwer. Ist das normal. Wenn ich den gesamten Zug von A nach B fahre ist der Kranausleger entkoppelt, (Führerhaus) so dass er in Kurven mitgehen kann. Kann man den Hilfsmotor auch entkoppeln?

Peter

This post has been edited 1 times, last edit by "Petersfehn" (May 24th 2019, 3:11pm)


2

Friday, May 24th 2019, 7:48pm

Hallo Peter,

nein der Motor lässt sich nicht abkuppeln, funktioniert aber trotzdem sehr gut.

Zum verstauen von Ketten, Anschlägen und Haken gibt es in den Kranzügen
Geräte- und Werkstattwagen.

Hier findest Du ein paar Bilder dazu,

https://www.eisenbahndienstfahrzeuge.de/…-ardelt-90t.htm

https://www.eisenbahndienstfahrzeuge.de/…7t/kran-57t.htm

Viele Grüße
Peter
Peter

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,167

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

3

Saturday, May 25th 2019, 1:00am

Hallo Peter,

die Anschlag-Seile und -Ketten waren ja analog zu ihrer Tragfähigkeit und Länge auch entsprechend schwer so daß die m. E. nur auf den von den Kranhaken erreichbaren Schutzwagen liegen konnten.
Eine heutige Kette mit 20t Tragkraft wiegt der Meter 15kg, bei 30t wären es dann 20kg. So eine Anschagkette sollte schon 5 - 8m lang sein, die wird dann nur noch mit dem Kran bewegt.

Ardelt-Kran
Hier erkennt man auf dem Schutzwagen eine entsprechend lange Kiste in der ich die Ketten und Seile vermute.

Gruß
Michael

  • "Petersfehn" started this thread

Posts: 27

Location: 26345 Bockhorn

Occupation: Berufs- Feuerwehr

  • Send private message

4

Saturday, May 25th 2019, 10:31am

Hallo Peter, Hallo Michael,

erst einmal Danke für die Antworten, die Ihr mir gegeben habt!

Das beruhigt mich, was den Hilfsmotor angeht, weil der Motor so schwergängig ist, dachte ich schon, dass da etwas nicht richtig wäre, aber wenn das so stimmt , dann ist das wohl okay so. ist. Vielen Dank Peter für deine Aussage.

Ich bin leider kein Bahner, daher kann ich immer nur Fragen, was richtig oder falsch ist, z.B. dass die ganz schweren Anschlagsmittel auf den Niederbordwagen deponiert wurden und die leichteren Mittel in den Geräte und Werkstattwagen untergebracht waren, so wie Michael das sieht, so sehe ich das auch.

Ich habe auf der schnelle einige Fotos gemacht, wenn der gesamte Zug fertig patiniert ist, werde ich von jedem einzelnen Wagen Fotos machen und sie hier einstellen. Den Kran muss ich in Sande an Ort und Stelle patinieren, die Niederbordwagen habe ich Zuhause, die werden gerade fertig gemacht.

Der 57t Kran hat nur einen Niederbordwagen (Schutzwagen),da ist genug Platz drauf, der 90ter hat zwei Niederbordwagen, somit habe ich kaum Platz für eine riesen Kiste auf den Schutzwagen zu platzieren. (siehe Bild)

Ich habe eventuell fiktiv an einer beweglichen Garderobe gedacht, denn der Zug soll ja nicht zu lang werden. Wenn ich bedenke, dass da noch ein Wasserwagen, gleich in welcher Form, entweder als Kesselwagen, oder Tender, mal sehen was ich da bekommen kann. Einen Wannentender (Feuerwehrtender Löschwasser) habe ich, aber ob ich den Integrieren soll, nun ja, mal schauen.

Mit besten Grüßen
Peter
Petersfehn has attached the following images:
  • BR 57 mit Kran2.jpg
  • BR 57 mit Kran4.jpg
  • BR 57 mit Kran6.jpg

5

Saturday, May 25th 2019, 10:42am

Hallo Peter,

schau mal hier,

https://www.gebrauchs-spuren.de/dienstfahrzeuge.html

da kommt jetzt noch der Wohn- Schlafwagen von KM1 mit rein der jetzt in der Auslieferung ist.

Viele Grüße
Peter
Peter

  • "Petersfehn" started this thread

Posts: 27

Location: 26345 Bockhorn

Occupation: Berufs- Feuerwehr

  • Send private message

6

Saturday, May 25th 2019, 5:06pm

Hallo Peter,

vielen Dank für Deine Seite, hat mir sehr gefallen und wird mir bestimmt weiter helfen!

Bis auf den Kran, ist alles fertig patiniert.

Vielen Dank noch mal für Deine Hilfe,

mit besten grüßen
Peter

  • "Petersfehn" started this thread

Posts: 27

Location: 26345 Bockhorn

Occupation: Berufs- Feuerwehr

  • Send private message

7

Sunday, June 9th 2019, 2:47pm

90t Kran

Hallo Spur1 er

nun habe ich etwas an den 90t Kran Hand angelegt, alles ist aber noch nicht optimal! Einige Bilder habe ich in meiner Galerie deponiert.

Ich habe mir eine Garderobe für das Kettengehänge aus Messing gebaut, dass auf Schienen, gibt es zwar nicht, darum fiktiv nur für mich. Ich wollte die Ketten nicht immer in der Hosentaschen haben, wird mir sonst zu schwer, lächel.

Als Wasserwagen habe ich zwar einen Feuerwehrtender, aber den werde ich gegen einen Kesselwagen tauschen und den Tender wird anderweitig gebraucht.

Den Gerätewagen habe ich von einem Sander Clubfreund bekommen, aber um den Zug komplett zu machen, werde ich mir noch einen Wohn und Schlafwagen besorgen.

Gruß Peter
Petersfehn has attached the following images:
  • P1030373 3.jpg
  • P1030353 3.jpg
  • P1030362 3.jpg
  • P1030413 3.jpg
  • P1030420 3.jpg
  • Seilgehänge u. Traverse2.jpg
  • P1030370 3.jpg
  • P1030421 3.jpg
  • P1030356 3.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Petersfehn" (Jun 9th 2019, 2:54pm)


  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,167

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

8

Sunday, June 9th 2019, 5:46pm

Hallo Peter,

als Wasser- und Kohlenwagen wurden Tender verwendet die nur auf der ehem. Lokseite eine Pufferbohle und eine Bühne bekamen.

Ardelt 57t-Kran "München 6664"
Dieser Kran hat einen T34 mit überdachtem Kohlenraum, damit die Kohle nicht so rasch verwittert und ihre Brennleistung verliert.
Natürlich waren da auch Wannentender im Einsatz aber sicherlich keine roten ;-)
Die Ketten scheinen von aeronaut? Leider sind die Glieder sehr rund, hatte letztens ein paar neue bestellt da die älteren zu kurz waren. Die Glieder der alten Ketten waren deutlich ovaler/vorbildgetreuer.
Deine Anschlagmittelsammlung ist sehr schön gemacht und wie schon geschrieben, die ketten und seile wurden üblicherweise direkt mit dem Kranhaken aufgenommen. Witterungsschutz war natürlich für die Seile und Ketten natürlich üblich aber dann würde man sie nicht mehr betrachten können, das wär schon etwas langweilig.
Wie bist du denn mit den Fahr-, Dreh- und Hakenbewegungen des Krans zufrieden, läuft das geschmeidig?

Gruß
Michael

  • "Petersfehn" started this thread

Posts: 27

Location: 26345 Bockhorn

Occupation: Berufs- Feuerwehr

  • Send private message

9

Monday, June 10th 2019, 2:27pm

Seil und Kettengehänge!

Hi Michael,

die Materialien habe ich mir von Knupfer und Fechtner besorgt, habe die Adressen von einem super Freund bekommen und bin froh das ich was bekommen habe! Bis auf die Seile, die habe ich immer als Angler vorrätig. Es ist Edelstahl 7x7 und 0,7 und 1,0 mm stark und sehr flexibel. Habe ich für die besondere Hochseefischerei in Norwegen als Vorfächer.

Gut, die Glieder sind rund, könnte ein Glied entfernen und die anderen etwas ovaler drücken, aber das ist für mich eigentlich sekundär.

Sicherlich, wenn ich als Wasserwagen nichts finden würde, dann werde ich den Tender umarbeiten, aber ich hoffe ja, dass ich in Sinsheim etwas bekommen werde.

Du meinst das fahren des Krans mit dem Hilfsmotor, nun ja, könnte besser sein, musste ihn schon mal an stupsen. Die Eigenschaften der Dreh und Hakenbewegungen sind gut, da kann man nichts sagen.
Man muss zum ersten Mal die Haken weit herunter lassen, soweit es geht, dann aber unter Gewicht die Haken wieder sauber hoch laufen lassen, ansonsten könnten sich die Seile ineinander setzten und beim nächsten runter lassen nicht richtig abwickeln.
Da die Räder anfingen zu quietschen, mussten wir den Kran auf den Kopf drehen, ging mit einer Lokliege ganz gut. Da sah ich, dass der Hilfsmotor mit einem Kabelbinder versehen war und unter Betrieb, vor und zurück, immer hin und her pendelte. Nun ja, wenn es so sein muss?
Die Pilzkontakte die ja zur Stromabnahme dienen, sind alle schief angelötet, vielleicht muss das auch so sein. Wenn ich mir an den Loks die Pilzkontakte ansehe, die laufen alle genau parallel zu den Radreifen.
Kollegen und ich haben alle in Frage kommenden Stellen fein säuberlich geölt, dann war das quietschen vorbei. Da der Hilfsmotor sehr schwergängig läuft, ziehen sich alle Schraubkupplungen beim Anfahren vom gesamten Zug bis zum Anschlag der Federn raus und bei Halt wieder rein.

Immer wenn der Zug anfährt oder bremst, drückte sich der Dorn für den Kranausleger aus der Halterung (Pfanne) unten vom Ausleger, das hat mich genervt. So haben wir auf dem Dorn eine U Form als Auflage für den Kranausleger gemacht, so klappt es wunderbar, egal ob es so richtig ist oder nicht.

Ansonsten bin ich zufrieden mit dem Kran, gut, kostet ja auch was! Trotzdem werde ich in Sinsheim noch Fragen haben.


mit besten Grüßen

Peter
Petersfehn has attached the following image:
  • Dorn für Kranausleger.jpg

  • "Petersfehn" started this thread

Posts: 27

Location: 26345 Bockhorn

Occupation: Berufs- Feuerwehr

  • Send private message

10

Tuesday, June 18th 2019, 4:25pm

Abziebilder für Kesselwagen (Wasserwagen)

Liebe Spur1er,

vielleicht ist jemand so nett und kann mir helfen!

Ich wollte für meinen Kran Zug einen Tankwagen (Wasserwagen) haben und da Kiss einiges im Angebot hatte, habe ich gleich nachgefragt. Man sagte mir, dass so gut wie alles verkauft ist, aber man wolle noch einmal nachsehen. Falls dann noch Kesselwagen da wären, würde man mich anrufen.
Nun ja, ich glaubte nicht mehr daran und dachte mir, dass ich mir dann einen Kesselwagen in Sinsheim besorgen würde.

Ich dacht mich lauste der Affe, als mich die nette Frau Grobauer von Kiss anrief und mir sagte, dass noch ein einziger Kesselwagen in Eisengrau auf Lager wäre, ob ich den wohl haben wolle, was ich sofort bejahte.


Nach Erhalt des Tankwagens, habe ich ihn gleich etwas patiniert und nun meine Frage, wo kann man die Abziebilder (Wasserbad) für einen Wasserwagen beziehen?

Habe auch schon dran gedacht, die Beschriftung selbst zu machen, da ich mir einige Bögen ( Wasserschiebefolie Decal Folie Decalfolie Transfer ) gekauft habe. Leider weiß ich die Schriftgrößen nicht bei 1:32.

Was alles muss an Beschriftung auf dem Kesselwagen drauf oder vorhanden sein und genau wo? Hat jemand ein Foto von solch einem Tankwagen.

Mit besten Grüßen
Peter
Petersfehn has attached the following images:
  • P1030473 (3).jpg
  • P1030475 (3).jpg

11

Tuesday, June 18th 2019, 4:35pm

Hallo Peter,

vielelicht hilft Dir ja diese Seite weiter:

Wasserwagen


Gruß basti

Similar threads