You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Rainer Hipp" started this thread

Posts: 13

Location: Kreis Reutlingen

  • Send private message

1

Thursday, July 11th 2019, 11:23am

Ein Lok-Sofa

Hallo miteinander!

Gemeine Lokliegen sind zwar relativ günstig, bieten allerdings auch wenig.
Daher machte ich mir Gedanken über eine komfortablerer Ausführung, mit
der es vor allen Dingen auch möglich sein sollte die Neigung zu verstellen.

Auch wichtig, man sollte unbedingt mit einem darin befindlichen Modell auch mal
einen Platzwechsel vornehmen können, um damit z.B. in einen anderen Raum
oder in die Werkstatt gehen zu können.

Es ist ja durchaus möglich, dass bei größeren Vorhaben ein Modell viele Tage
(Wochen) darin verbringen muss.

Weil es sich ja nun um eine wesentlich komfortable Ausführung einer Lokablage
handelt, war der Name Lokliege nicht passend. Die Bezeichnung Lok-Sofa wird
der Konstruktion unbedingt gerechter.


Grüße
Rainer
Rainer Hipp has attached the following images:
  • Loksofa 01, rainer hipp.jpg
  • Loksofa 02, rainer hipp.jpg
  • Loksofa 03, rainer hipp.jpg
  • Loksofa 04, rainer hipp.jpg
  • Loksofa 05, rainer hipp.jpg
  • Loksofa 06, rainer hipp.jpg
  • Loksofa 07, rainer hipp.jpg
  • Loksofa 08, rainer hipp.jpg
  • Loksofa 09, rainer hipp.jpg
  • Loksofa 10, rainer hipp.jpg
  • Loksofa 11, rainer hipp.jpg

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 689

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

2

Thursday, July 11th 2019, 2:25pm

so etwas gibt es auch zu kaufen

Hallo zusammen,
WilliWinsen.de (Harald Brosch) hat auch eine Lokliege (in gewünschter Länge) im Angebot, siehe Bilder.
Viele Grüße
Klaus
kluebbe has attached the following images:
  • IMG_9943.JPG
  • IMG_9942.JPG
  • IMG_9941.JPG
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »Manufaktur-FT« is a verified user

Posts: 120

Location: Lippstadt

Occupation: Software-Ingenieur

  • Send private message

3

Saturday, July 13th 2019, 9:35am

Das Loksofa sieht sehr gut aus.
Sind die roten (Kunststoff)teile selbst gefertigt?
Ich hätte etwas Bedenken, dass die Klemmkraft nicht ausreicht, und sich das Sofa mit Lok aus einer schrägen Position in eine Anschlagposition drehen könnte.
Die Tragegriffe sind eine tolle Lösung.
Bei meiner Oma lag auf dem Sofa immer eine Decke, damit die Tortenkrümel keinen Schaden am Sofastoff hinterlassen.
Ich würde den Schaumstoff ebenfalls mit einem weichen Tuch überziehen, dann hinterlassen Öl oder Lötmittel keine Flecken auf dem Sofa.
Auch wäre es vielleicht vorteilhaft, wenn die Lok tatsächlich lange Zeit auf dem Sofa verbringt, dass evtl. Weichmacher des Schaumstoffs nicht direkt mit der Lackierung des Lokmodells in Kontakt stehen.
Allen Lesern empfehle ich übrigens: Möglichst oft runter vom Sofa - Der Rücken wird's danken.
MANUFAKTUR FT Modellkartons und mehr ...
Franz Thiele
(www.ManufakturFT.de )

  • "Rainer Hipp" started this thread

Posts: 13

Location: Kreis Reutlingen

  • Send private message

4

Monday, July 15th 2019, 10:35am

Hallo!

Die roten Teile wurden aus PVC-Rundstäben selbst hergestellt.
Ich versuche seit geraumer Zeit bei Eigenkonstruktionen immer
vorhandenes Material zu verwenden, um die Bestände zu verringern.

Bei der Planung hatte ich zuerst auch bedenken, dass die Klemmwirkung der Feststeller nicht ausreichen könnte
und habe Beilagen aus 2mm Gummituch vorgesehen um die Friktion zu erhöhen.
Wie sich heraus stellte waren sie nicht nötig. Man sollte halt gut festziehen.


Weil die beiden Feststeller gegenläufig sind, löst sich zwar beim gewaltsamen Niederdrücken einer,
der andere jedoch zieht sich umso fester an.
Optimal geeignet für diesen Zweck wären verstellbare Klemmhebel. Wollte ich aber nicht extra kaufen.
Die Schaumstoffpolster sehen zwar edel aus, sind aus meiner Sicht aber Verschleißteile
und werden bei Bedarf halt ausgewechselt. Sie sind mit Teppichband leicht fixiert.
Man könnte sie ja auch einmal wenden, wie früher angeblich die Unterhose.
Bei einer stark versifften Lok würde ich jedoch auch zuvor ein Tuch auflegen.

Momentan befinden sich in meinem Bestand allerdings nur super gepflegte Modelle
und andere dürfen bei mir nicht aufs Sofa.

Grüße Rainer

Similar threads