You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Sunday, August 11th 2019, 12:31am

...erste Fahrten im...

...im Blockabstand und softwaregesteuert mit Traincontroller "Bronze"...

Nachdem ich jetzt eine Woche lang abends "Strippen" gezogen habe und die Hardware zur Zugverfolgung installiert habe konnte es heute mal im "Live-Betrieb losgehen". Die derzeitige Strecke ist ein simples Oval, das den maximalen Platz auf dem Dachboden ausschöpft. Aktuell sind keinerlei Weichen verbaut, da von NEM bis 1 Pur alles auf diesen Gleisen laufen soll. Die Strecke dient in erster Linie als Laufsteg für einige "feste Garnituren" und als "Hintergrundkulisse" . Vier Blöcke in jede Richtung erlauben sechs Garnituren im Kreisverkehr und Blockabstand ihre Runden drehen zu lassen. Ja, zunächst auch nur immer in der gleichen Reihenfolge, aber man kann über "Aufenthaltszeiten", die man im Blockhalt vorgibt auch etwas zeitliche Dehnung erreichen. Der Anlagenteil, der ausschließlich meinen "1Pur" Fahrzeugen vorbehalten sein wird ist, ist bislang nur vage als Idee vorhanden, es wird dabei wohl so etwas wie innerstädtische Industrie- und Gewerbeanschließer herauskommen, da der gestaltete Bereich ja eine hochgelegte Bahn im Stadtbereich werden soll..

Die Problematik der Blockaufteilung habe ich dadurch gelöst, dass ich die Strecke in vier fast gleichlange Abschnitte aufgeteilt habe und eine einigermaßen glaubhafte Verzögerung in CV 4 geschrieben habe. Mittels dekodergesteuerter Verzögerung lässt sich aber keine 6m lange Strecke sinnig im Modellbetrieb darstellen, 3m hingegen schon deutlich besser, so dass jeder Block in der Mitte mit einem zusätzlichen Melder versorgt wurde. Ich verwende dazu Lenz Hardware, Belegtmelder und Rückmeldemodul, weil ich erstmal nicht noch durch mögliche Inkompatibilitäten auch noch weitere unnötige Hürden aufbauen wollte. Ich bin da schon auch gerne mal bei "plug'n'play".

Acht Trennstellen, vier Belegtmelder mit je 2 Kontakten und ein Rückmeldemodul mit acht Meldern waren zu verdrahten, was nicht wirklich schwierig aber dennoch lästig ist. Der Traincontoller "Bronze" reicht für meine Bedürfnisse sicher auf lange Sicht aus, da ich eigentlich nur einen Teil meines Projekts automatisieren möchte und kein "Miniatur Wunderland" anstrebe. Dennoch ist es auch mal schön, wenn die Bahn mal von "alleine" fährt und zwar nicht nur im Kreis....

Unten im Video mal ein paar bewegte Bilder von meiner Unordnung auf dem Dachboden, schnell mit dem Handy gemacht, man sehe es mir nach...

https://youtu.be/3HHSz_AGqmc

Ich habe sogar schon mal zwei Blocksignale probatorisch aufgestellt und war von der Digitaltechnik wirklich begeistert...zwei Leitungen an die "Schiene" Adresse in der Software eingeben und schon funzt es...leider nur eine halbe Stunde, dann hatte sich die Mechanik verhakt, warum auch immer. Ich habe mal so ein KM 1 Signal aufgemacht um nachzusehen, es geht wieder :D , aber da ich eh eine Signalbrücke brauche wäre es auch nicht ganz so schlimm( der Verlust des Mikromotors)….

Gute Nacht

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

2

Sunday, August 11th 2019, 11:01am

Hallo Michael,

Schön! Danke für das Video.

Gruß,
Robbedoes