You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, August 30th 2019, 9:11am

Beladung Holzschwarten auf einem Rungenwagen

Guten Morgen,

die Auslieferung der o. g. Modelle soll im September erfolgen. Bin schon auf meinen Rungenwagen gespannt, welcher sich gut bei meinem Übergabezug auf der Nebenbahn einreihen wird. Ein Klassiker, welcher mit Holzschwarten beladen werden soll. Muss mir nur noch überlegen, wie man dies am besten realistisch umsetzen kann.
Viele Grüsse
Bibe

(Die gute, alte Nebenbahn)

This post has been edited 1 times, last edit by "Ozeanblaubeige" (Aug 31st 2019, 12:03pm) with the following reason: Um eine saubere Trennung zwischen Beladungsmöglichkeiten und neuem Modell zu haben, habe ich den Beitrag abgeändert und einen neuen geschaffen


2

Friday, August 30th 2019, 10:36am

Hier gibt es ein paar Anregungen,

https://www.google.com/search?q=bilder+z…biw=768&bih=928

Grüße
Peter Hornschu
Peter

3

Friday, August 30th 2019, 2:02pm

Hallo Peter,

oder hier:

Holzschwarten

Für meinen Fall eher diese "Abfallbretter" mit Rinde, welche beim Zuschnitt im Sägebetrieb übrigbleiben. Meist gebündelt auf Rungenwagen abtransportiert. Zumindest bei meiner Nebenbahn früher.

Schwierig wird hier das Darstellen mit der Rinde. Bretter lassen sich relativ einfach mit Leisten darstellen und Stämme sogar mit echten Zweigen.
Nur bei den Schwarten bin ich nicht weitergekommen.
Viele Grüsse
Bibe

(Die gute, alte Nebenbahn)

  • »Martin Händel« is a verified user

Posts: 568

Location: Mittelfranken

Occupation: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Send private message

4

Friday, August 30th 2019, 6:08pm

Schwarten-Bündel

Hallo Holzwürmer,

in der Knallhütte wurde vor ein paar Jahren so eine Beladung vorgeführt. Nicht zu 100% perfekt, aber doch schon sehr ansehnlich.

https://s1gf.de/index.php?page=Thread&po…ndel#post127504

Siehe Bilder Beitrag #15

Grüße
Martin

  • »Kö I« is a verified user

Posts: 136

Location: mitten in Hessen

Occupation: Feinmechaniker

  • Send private message

5

Friday, August 30th 2019, 6:10pm

Ist zwar nicht KM1, aber Schwartenbretterladung geht auf jedem Rungenwagen.
Kö I has attached the following images:
  • IMG_E4379.JPG
  • IMG_E4380.JPG
  • IMG_E4386.JPG
  • IMG_E4387.JPG
  • IMG_E4385.JPG
Es grüßt Thomas aus Hessen

Nebenbahn Epoche 3a
:love:

6

Friday, August 30th 2019, 7:52pm

Danke für Eure Bilder und Hinweise.
Ich stelle mir eher so etwas vor:

Mit Rinde

Also sehr unregelmäßige Bretter mit Rinde.

Vermutlich werden ich an der eigenen Sägerei von echten Ästen nicht vorbeikommen. Stellt sich nur die Frage welche Minitischkreissäge dies auch wirklich so fein schneiden kann. 5mm starkes Holz muss sägbar sein. Da sehe ich bei der Proxxon echt schwarz.
Viele Grüsse
Bibe

(Die gute, alte Nebenbahn)

  • »Martin Händel« is a verified user

Posts: 568

Location: Mittelfranken

Occupation: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Send private message

7

Friday, August 30th 2019, 8:29pm

Schwartenbretter

Hallo Anonymus, alias Bibe,

mit sägen wird da nicht viel gehen. Karl-Heinz (Solingbahner) hat wie in dem Thread erwähnt Furnier in stundenlanger Arbeit in schmale Streifen geschnitten.

Wenn Du jedoch unbedingt die Rinde haben möchtest, würde ich es mit einem Schreinerhobel an Ästen probieren. Diese dann geglättet und unter Druck getrocknet sollte zu einem halbwegs brauchbaren Ergebnis führen. Den Kern Deiner Bündel kannst Du ja etwas einfacher gestalten. Nur die äußere Lage ist ja direkt sichtbar.

https://www.google.com/search?q=schreine…8U4D0aGDGVxLQM:

Viel Erfolg wünscht
Martin

Posts: 249

Location: Uslar

Occupation: Forstwirt in einem Wildpark

  • Send private message

8

Friday, August 30th 2019, 8:59pm

Schwarten-Bündel !

Hallo Bibe und Interessierte !
Echte Fotos von echten Schwartenbrettern sehen sicher hübsch aus ! Um das annähernd mit selber basteln so hinzubekommen, muss ich noch einmal auf Beitrag Nr. 4 von Martin hinweisen ! Da sind Fotos von Schwarten- Bündeln ( die Fotos sind leider etwas dunkel ), die von mir stammen ! Die Optik dieser Bündel wird erzielt, indem ich Echtfurnier-Reste mehrerer Holzsorten verwendet habe ! Dabei ist entscheidend, dass man verschiedene helle, als auch dunkele Hölzer verwendet, diese in unterschiedliche längen und breiten schneidet, sorgfältig vermischt, in einem geeigneten Behälter bündelt ( ich habe eine alte Filmdose aus Kunststoff ca. 3 cm Durchmesser verwendet ) Die Bündel lassen sich an der herausstehenden Seite schon vorzüglich schnüren ! Dafür habe ich dünnen Kupferdraht einer Ankerwicklung verwendend, den ich noch mit der Flamme „abgefanzt“ und mit der Zange gelängt habe, um den Drall herauszubekommen ! Ich denke, wenn man den Anteil an dunkel farbigen Hölzern erhöht, erhält man schon recht Vorbildnahe Schwarten-Bündel !
Das schneiden funktioniert am besten mit einem Cut-Messer auf einem Käsebrett ! (Es stehen somit zeitraubende, Abendfüllende arbeiten an :thumbsup:
Meine verwendeten hellen Furniere waren Esche, Ahorn und Limba-Holz !
Die unterschiedlichen dunkelen Hölzer waren Buche, Eiche, Roterle und Teak-Holz ! Gemischt wird - wie es gefällt ! Man muss eben ausprobieren.
Mir jedenfalls gefällt es ganz gut !

Gruß Karl-Heinz.

9

Saturday, August 31st 2019, 11:06am

Schwartenbretter-Bündel von Büttner-Beladungen

Hallo ozeanblaubeiger Bibe,

vielleicht wäre das hier etwas für dich: Schwartenbretter-Bündel von Büttner-Beladungen. Habe ich dieses Jahr am Spur-1-Treffen in Sinsheim
fotografiert >>> siehe Bild im Anhang.
Erich Schmidt has attached the following image:
  • k-2019.06.23.) K1-P6235306-Z1 +Dr+3 +V+20.JPG
Grüße aus dem Westerwald
Erich Schmidt

This post has been edited 1 times, last edit by "Erich Schmidt" (Sep 1st 2019, 7:48pm)


10

Saturday, August 31st 2019, 12:00pm

Hallo zusammen,

herzlichen Dank für alle Tipps und Anregungen. Die Herbstbastelei ist somit gesichert. :D Ich werde berichten.
Die Büttner schaue ich mir mal genauer an.

Ein weiterer Tipp:
Im Spur 1 Magazin vom EK Heft 8 Faszination Spur 1 ein Bericht über Schwarten. Ab Seite 54


Bibe ist übringens ein Spitzname.

PS Ich habe den einen Beitrag auf 2 Beiträge aufgeteilt, um eine saubere Trennung zu haben. Einmal Beladungsmöglichkeit und einmal nur das/die Modell(e)
Viele Grüsse
Bibe

(Die gute, alte Nebenbahn)

This post has been edited 3 times, last edit by "Ozeanblaubeige" (Aug 31st 2019, 12:20pm)


  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,152

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

11

Sunday, September 1st 2019, 2:28pm

Hallo Schwartenbrettlesäger,

hab mal ein paar Gartenabfall-Ästle, die eigentlich als Anfeuerholz geplant waren, mit meiner Proxxon-Kreissäge 1mm dick zugeschnitten. Immer 2-3 Brettle, dann das Ästle um 90° gedreht und weiter gesägt. So bleibt letztendlich ein Vierkanthölzle übrig.



Hier mal die Sägeergebnisse, die man jetzt noch ablängen und auf etwa 4-6mm Breite bringen sollte, was vielleicht mit dem Messer besser geht?
Am einfachsten ist es mit möglichst geraden Ästle und in mehrfacher Länge der endgültigen Bündel.
Also, viel Spaß beim sägen

Gruß
Michael

12

Sunday, September 1st 2019, 3:19pm

Hallo Michael,

fein, fein. :D

Hätte nicht gedacht, dass die Proxxon das packt.

Welches Tischkreissägemodell hast Du?

FET oder KS230 ?
Viele Grüsse
Bibe

(Die gute, alte Nebenbahn)

13

Thursday, September 5th 2019, 1:08pm

Hallo Bibe,

gerade sehe ich bei eBay das, was du suchst. Link:
https://www.ebay.de/itm/Baumstamm-unbear…GQAAOSwz~JdLw0h

Natürlich weiß ich nicht, ob es dich interessiert. Aber ich dachte sofort an dich.

Beste Grüße

Wolli

This post by "Bahnwolli1461" (Thursday, September 5th 2019, 1:08pm) has been deleted by user "Oliver" (Thursday, September 5th 2019, 7:00pm)

15

Thursday, September 5th 2019, 1:46pm

Hallo Wolli,

nett von Dir, danke Wolli.

Diese sehen echt gut aus. Das wäre für mich auf jeden Fall eine sehr gute Alternative, wenn ich es mit den Schwarten nicht hinbekomme. Der Anbieter hat auch weitere gute Ladeartikel.

Bin derzeit am Sammeln von Echtholzzweigen. Im Anschluss dann die passende Säge. Michael Staiger hat ja bereits Versuche gestartet mit einer Proxxonsäge. Bloss gibts da verschiedene Modelle.
Viele Grüsse
Bibe

(Die gute, alte Nebenbahn)

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,152

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

16

Thursday, September 5th 2019, 6:36pm

Hallo Bibe,

entschuldige bitte, hatte die Tage vergessen deine Frage zu beantworten, hab diese Tischkreissäge hier:

Proxxon FKS/E

Mit dem größten Sägeblatt lassen sich da auch an dickeren Ästen schöne Schwarten runtersägen. Die würde ich dann auf eine einigermaßen gleiche Breite bringen und die schönsten Schwarten aussenrum am Bündel drapieren.

Gruß
Michael

17

Thursday, September 5th 2019, 7:02pm

Hallo Michael,

danke Dir :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Viele Grüsse
Bibe

(Die gute, alte Nebenbahn)

Posts: 34

Location: Duisburg, deutschland

Occupation: Speditionskaufmann

  • Send private message

18

Friday, September 6th 2019, 1:11am

Hallo zusammen,

mit Interesse habe ich den Threat bis
hierhin mitverfolgt; da dieses Thema
offensichtlich doch von allgemeinerem
Interesse ist, möchte ich mein Arbeits-
ergebnis an dieser Stelle ebenfalls noch
einmal zeigen.

Ich arbeite derzeit an einer Ladung für den
KBS eines Spur-1 Kollegen, dies sind die
ersten drei fertiggestellten Bunde mit vier
Bindungen:



Generell muß man sich beim Entschluß zur
Fertigung einer solchen Ladung darüber im
Klaren sein, daß dies keine Fünfminutensache
darstellt und die Gefahr besteht, daß man unterwegs
die Lust verliert. Oben gezeigte Bunde markieren einen
Arbeitsaufwand von etwa vier Stunden -pro Stück.
Erforderlich sind bei einer 3x3x3er Lage 27 Stück.

Es empfiehlt sich also vorher gut zu überlegen,
wieviel Freizeit man in ein solches Projekt
investieren möchte, das Grundproblem ist nämlich,
das Schwartenholzstücke nie gleicher Form sind
und daher auch im (vorbildgerecht wirkenden) Modell
entsprechend nachgebildet sein müssen;
das bedeutet Schnitzarbeit en masse, die sich nicht
wirklich rationalisieren läßt.

Darüberhinaus muß man halt entscheiden, welche
Zusatzarbeit man sich darüberhinaus noch "antut":
mit Drahtbürste und Farbe läßt sich mancher Effekt
erreichen.

Eine fertige Ladung ist auf einem von Michiel Stolp
gealterten KBS in einer von ihm arrangierten Lade-
szene in oben erwähntem Heft der Faszination Spur-1
zu sehen.

Wie gesagt, ein sehr schönes Ladegut, aber sehr aufwändig.

Viele Grüße an alle Bastler

Marcel Bruse
Marcel Bruse has attached the following image:
  • IMG-20190718-WA0000 (1).jpg

IGMA

IG Spur1 Module Rhein-Neckar

  • »IGMA« is a verified user

Posts: 284

Location: Mannheim

  • Send private message

19

Friday, September 6th 2019, 10:48am

Hallo Marcel,

für uns bist Du wirklich der Schwartenspezialist Nr.1 ... :-)
2016 hattest Du uns schon auf den Trip gebracht.
Hier das Ergebnis, auch mit einem Foto von der Halterung, um die Bunde per Draht leichter schnüren zu können
http://www.ig1.de/index.php?option=com_c…id=40&Itemid=77
(etwa knapp nach der Mitte)
Grüße aus Mannheim
Andreas

20

Friday, September 6th 2019, 12:59pm

Hallo,

es freut mich, dass dieses Thema von Interesse ist. Nun, meiner Meinung nach ist Marcels Schwartenbund am vorbildtreuesten nachempfunden. Und man sieht wirklich, dass sehr viel Arbeit und liebe zum Detail darin steckt. Gut Ding will Weile haben. Mir macht der Selbstbau immer Spaß. Und wenn es mal längert dauert, kein Problem. Es soll gut und stimmig aussehen. So halte ich es auch mit der Anlage. Seit über 3 Jahren im Bau, aber es gibt noch sehr, sehr viel zu tun. Und sie ist nicht groß.

Aber wieder zurück zu den Schwarten. Für mich sind Schwarten wie ich sie kenne "Abfallholz", welches sehr unregelmässig ist. Mal dünn, mal dick, mal mit, mal ohne Rinde, mal gerade oder "konisch". Hier liegt auch die Schwierigkeit bzw. das langwierige Arbeiten daran des realistischen Umsetzens. Holzleisten zu stückeln und zusammenzubinden ist nichts für mich. Wenn, dann eher zu Paketen mit Abstandshölzern schichten. Es sollen aber Schwartenbündel werden.

Ich werde beide Varianten ausprobieren. Einmal Marcels und einmal das zurechtsägen echter Äste. Vielleicht wird es auch eine Mischung beider Möglichkeiten :D

Als Ziel habe ich mir mal Weihnachten vorgenommen, da noch andere Baustellen abzuarbeiten sind. Es soll aber Spaß machen und nicht stressig.
Viele Grüsse
Bibe

(Die gute, alte Nebenbahn)