You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, November 15th 2019, 11:02am

Lok D II der K.Bay.Sts.B.

Nach der bayerischen A I und zwei Güterwagen ist mein jüngstes Bastelprojekt ein Modell der kleinsten bayerischen Tenderlok, einer D II von 1873, gebaut von Krauss München.


Nachdem meine Nachfrage hier im Forum nach besseren Plänen nichts gebracht hat, ist es mehr oder weniger bei den dort vorgestellten Zeichnungen geblieben.


Die Konstruktion besteht wie gehabt aus 3D Druck Teilen (Kunststoff und MS-Guss), einigen Ätzblechen und diversen Messingprofilen.
Über den Baufortschritt werde ich wieder in Etappen berichten, begonnen habe ich irgendwann im September mit dem Fahrgestell.


Der Rahmen besteht aus Kunststoff, bestückt mit Achslagerführungen und Achslagern aus Messing. Alle grünen Flächen sind separate Teile, beim Fahrgestell sind das Ätzbleche, die erst nach dem Lackieren eingesetzt werden. Der Blechrahmen des Originals mußte natürlich entsprechend den Anforderungen an ein (motorisch angetriebenes) Modell verändert werden. Der Antrieb erfolgt über einen Faulhaber Getriebemotor, zwei Schraubenräder und einen Zahnriemen zum Antrieb der Kuppelachse. Die zum Zahnriemen passenden Zahnräder mussten selbst konstruiert werden, weil´s so kleine nicht fertig gibt.


Für die Stromabnahme sorgen acht selbstgestrickte Pilzschleifer (Bild 006 und 007). Auf dem zweiten Bild sieht man, dass die grüne Fläche etwas zu tief in der Aussparung liegt, das wurde inzwischen etwas korrigiert. Tatsächlich sieht es im Bild durch den Schattenwurf schlimmer aus als es ist, es geht hier um ca. 0.1 mm.


Ein unerwartetes Problem war, dass das Schrägzahnrad der Antriebsachse einen gehörigen Schub nach unten entwickelt, dem das dünne Bodenblech nicht gewachsen war. Ist ja eigentlich logisch, ich hatte halt nicht darüber nachgedacht. Inzwischen wurde nachträglich eine massive Messinghalterung eingefügt, die diesen Druck der Achse aufnimmt (siehe Bild 008).


Inzwischen läuft das Maschinchen butterweich vorwärts wie rückwärts, Treib und Kuppelachse bewegen sich dank des Zahnriemens synchron.


Bis demnächst,
Claudius
Claudius has attached the following images:
  • 001.jpg
  • 002.jpg
  • 003.jpg
  • 004.jpg
  • 005.jpg
  • 006.JPG
  • 007.JPG
  • 008.JPG
  • 009.JPG
  • 010.JPG

Posts: 32

Location: Hoyerswerda

Occupation: Turbinenmonteur

  • Send private message

2

Friday, November 15th 2019, 11:20am

... Sprachlos.

Da sollte noch mehr Text stehen????

Posts: 32

Location: Hoyerswerda

Occupation: Turbinenmonteur

  • Send private message

3

Friday, November 15th 2019, 11:30am

Also nochmal:

Posts: 32

Location: Hoyerswerda

Occupation: Turbinenmonteur

  • Send private message

4

Friday, November 15th 2019, 11:31am

Also nochmal:

Ich bin ja total Sprachlos und zu gleich begeistert über diese schöne Art des Modellbaues.
Klasse und vielen Dank.

Wenn es gestattet ist, werde ich mir, einige Bilder als Anregungen für eventuell eigene Aktivitäten abspeichern und mit einigen Fragen immer wieder mal nerven...

Gleich mal zur Probe.
- Könnte man erfahren welcher Faulhaber es genau ist oder wenigstens die wichtigsten Maße erfahren?
- Habe ich das Richtig verstanden, daß einige MS Teile aus den 3D Drucker sind?

Danke.

Grüße Olaf.

5

Friday, November 15th 2019, 11:42am

Hallo Olaf,


danke für die Blumen.



Es ist ein Faulhaber Getriebemotor, Maße 26x19 mm.
Die Messingteile werden erst in Wachs geplottet, und dann im Ausschmelzverfahren erstellt.


6

Friday, November 15th 2019, 12:28pm

Hallo,
Wie Breit ist der Zahnriemen?

danke und gruss
Epoche5

7

Friday, November 15th 2019, 1:13pm

Hallo Epoche 5,

Zahnriemen ist 4mm breit, Teilung 2mm

Posts: 32

Location: Hoyerswerda

Occupation: Turbinenmonteur

  • Send private message

8

Friday, November 15th 2019, 2:29pm

Hallo Claudius,

Danke für die Informationen.
Wäre dann ein Motor wie dieser, wenn ich es richtig verstehe.

https://de.rs-online.com/web/p/dc-getriebemotor/8734760/


Danke Olaf

9

Friday, November 15th 2019, 2:46pm

Hallo Olaf,
ja, das ist der Motor.
Ich würde ihn allerdings woanders kaufen, z.B. Firma Lemo-Solar, da ist er deutlich billiger (kommt allerdings auf die gewünschte Untersetzung an).

Claudius

  • »Lokführer-Lukas« is a verified user

Posts: 339

Location: Bamberg

Occupation: Modelle für Modellbahnen

  • Send private message

10

Friday, November 15th 2019, 8:21pm

Hallo

ich habe noch einige Faulhaber Motoren neu im Lager, Typ siehe anbei. Falls die in Frage kommen..

NP war 140.- Vk wären 90.- VB.Freundliche Grüsse
H Schürr
Lokführer-Lukas has attached the following image:
  • FH13192561.jpg
Lokführer-Lukas has attached the following files:
  • IMG_1254.JPG (794.25 kB - 83 times downloaded - latest: Dec 6th 2019, 4:17pm)
  • IMG_1257.JPG (757.53 kB - 56 times downloaded - latest: Dec 6th 2019, 4:18pm)

11

Saturday, November 16th 2019, 9:05am

Schleichwerbung ?

Ich weiß zwar nicht, was verkaufsfördernde Maßnahmen eines Gewerbetreibenden hier in einem privaten Baubericht zu suchen haben, aber natürlich: Deutschland ist ein freies Land...
Claudius

12

Saturday, November 16th 2019, 10:20am

....genau das...

...habe ich auch gedacht....ein wunderbarer professionell anmutender Baubericht, von denen es hier eh zu wenig gibt, wird durch solch eine lächerlich offensichtliche Schleichwerbung verunstaltet.

Ich erwarte, dass die Moderation derartiges Fehlverhalten in den Umgangsformen hier im Forum unterbindet und den Beitrag von LL löscht, dann natürlich auch den meinen, der damit ja im Zusammenhang steht.

Gruß

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

13

Saturday, November 16th 2019, 10:38am

Danke!

Posts: 312

Location: Wien

Occupation: Pharmaspezialist Analytische Chemie

  • Send private message

14

Saturday, November 16th 2019, 10:47am

Zurück zum eigentlichen Thema ...
Super Modellbau, werde den weiteren Fortgang mit Interesse verfolgen.
LG
Anton

15

Saturday, November 16th 2019, 4:22pm

Ein Foto hatte ich vergessen meinem Beitrag anzuhängen. Vor einigen Tagen kamen schon die Lokschilder, die ich zwar noch lang nicht brauchen werde, mich freut´s aber trotzdem. Ich finde, sie sind sehr schön geworden, vor allem das Krauss Fabrikschild mit passendem Baujahr und richtiger Fabriknummer.
Claudius has attached the following image:
  • kuswa.jpg

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,418

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

16

Saturday, November 16th 2019, 4:48pm

Hallo Claudius,

Danke für den schönen Baubericht.
Wo hast Du denn die Schilder machen lassen, empfinde die aussergewöhnlich schön?

Gruß
Michael

17

Saturday, November 16th 2019, 5:03pm

Hallo Michael,
die Schilder stammen von Herrn Kuswa, und ich muss sagen, er hat sich da viel Zeit genommen, hat recherchiert, mehrere Vorschläge (auch hinsichtlich einer passenden Schrift) erarbeitet, und perfekt umgesetzt. Kann ich 100%ig empfehlen, vor allem für etwas ausgefallenere Sachen wie die Krauss Schilder.

Freut mich, wenn der Baubericht auf Interesse stößt.

Posts: 32

Location: Hoyerswerda

Occupation: Turbinenmonteur

  • Send private message

18

Saturday, November 16th 2019, 5:30pm

Claudius,
Wirklich eine sehr schöne Arbeit die Schilder. Das wird ein sehr tolles Modell.
Bin echt gespannt wie das weiter geht.

Grüße Olaf

19

Saturday, November 16th 2019, 5:47pm

Hallo Claudius,
immer wieder toll zu sehen, wenn jemand die handwerklichen Fähigkeiten hat, solche Loks und Wagen insbesondere der Epoche I und dann auch noch in Bayern selbst zu bauen. Ich bin da sehr neidisch! Leider bin ich aufs kaufen und bauen lassen angewiesen.
Der „GEIER“ ist ja nun die erste in der kleinen Serie der D II. Hast Du denn auch eine Anlage oder Diorama in der frühen Epoche I in Bayern?
Gruß Axel (K.Bay.Sts.B. - Fan)

20

Saturday, November 16th 2019, 7:20pm

Danke nochmals für die positiven Reaktionen.
An Axel:
Nein ich besitze keine Anlage. Mit meinen handwerklichen Fähigkeiten ist´s nun auch nicht soo wahnsinnig weit her, deshalb ist 3D Druck auch eine wunderbare Möglichkeit, Dinge herzustellen, die ich konventionell nie schaffen würde. Der Rest ist Geduld: mit schnell schnell geht´s meist nur rückwärts.
Was das echte Handwerk - speziell den Fahrzeugbau - betrifft gibt´s hier ganz andere Kaliber, Wolfgang Hug z.B., um nur Einen herauszugreifen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Claudius" (Nov 16th 2019, 7:35pm)