You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 5,342

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

1

Monday, January 11th 2021, 10:27am

Ein Stall für die Bahnhofsköf

Hallo Einser,

in den 1930er Jahren wollte man die Nahgüter- und Übergabezüge beschleunigen indem man an entsprechenden Bahnhöfen Kö(f) stationierte, die vom örtlichen Rangierpersonal bedient werden konnten. Für diese Lökle baute man dann auch passende Schuppen um sie dort geschützt und frostsicher unterstellen und gewisse Betriebsstoffe (Schmieröl, Bremssand) lagern zu können.
Bei DSO hat ein netter Mensch nun u. a. die Zeichnung eines solchen Lokschuppens eingestellt, die ich euch hier gerne weitergeben möchte.
Durch diese örtl. Rangierloks wurde der Nahgüterverkehr natürlich erheblich beschleunigt da die Zuglok die Wagen nicht mehr rangieren musste.
Gruß aus
Michael

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Müller68 (11.01.2021), plotter-doc (11.01.2021), Blechbahner (11.01.2021), Walter Geigle (11.01.2021), kingotti (11.01.2021)

2

Monday, January 11th 2021, 10:56am

Hallo Michael,

in Billerbeck in Westf. steht ein gemauerter Schuppen in sehr guten Zustand. Ich habe den vor einiger Zeit fotografiert und real-Modell hat den dann darauf als Spur0 Modell auf den Markt gebracht. Man kann den Schuppen gut in Billerbeck ansehen (Perle der Baumberge!), oder auf der Seite von real-Modell.

Gruß Ralf
Eisenbahn-Modellbau in 1

This post has been edited 1 times, last edit by "baureihe50" (Jan 11th 2021, 2:46pm)


  • »MarcoShip« is a verified user

Posts: 919

Location: MS

Occupation: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Send private message

3

Monday, January 11th 2021, 11:21am

...in Billerbeck ... (Perle der Baumberge!)...
Das Münsterland hat's ;guckstduhier; 48727 Billerbeck. Inzidenzzahl aktuell:73,9, bester Wert in NRW
Grüße aus MS
Dieter

  • »Lokführer-Lukas« is a verified user

Posts: 357

Location: Bamberg

Occupation: Modelle für Modellbahnen

  • Send private message

4

Monday, January 11th 2021, 12:19pm

Das Modell gibt es übrigens in ähnlicher Form auch als Spur-1 Modell:

http://www.lokfuehrer-lukas.de/BW-Modell…oef-R::116.html


Freundliche Grüsse

Helmut Schürr
www.lokfuehrer-lukas.de
Lokführer-Lukas has attached the following image:
  • Kof-01.jpg

5

Monday, January 11th 2021, 1:25pm

Tja, keine Preisangabe, dafür ein persönliches Angebot.

Ich erinnere mich noch an den berühmten Messezuschlag in Sinsheim auf bereits lange zuvor bestellte Ware - natürlich ohne Auftragsbestätigung!

Lieferzeit sechs Monate! Wow, da fehlen mir die Worte....

Gruß
Wolfram Ruß

6

Monday, January 11th 2021, 1:56pm

Dank an dieser Stelle an Michael für seinen Hinweis auf DSO und die Zeichnungen!

Gruß
Wolfram Ruß

7

Monday, January 11th 2021, 2:11pm

Hier meine Lösung. Köf-Lokschuppen mit angeschlossener Werkstatt:

Viele Grüße,

Kalle
drehscheibe has attached the following images:
  • köf1.JPG
  • köf2.JPG
  • köf3.JPG

This post has been edited 2 times, last edit by "drehscheibe" (Jan 11th 2021, 2:19pm)


  • »Lokführer-Lukas« is a verified user

Posts: 357

Location: Bamberg

Occupation: Modelle für Modellbahnen

  • Send private message

8

Monday, January 11th 2021, 3:21pm

Ich erinnere mich noch an den berühmten Messezuschlag in Sinsheim auf bereits lange zuvor bestellte Ware - natürlich ohne Auftragsbestätigung!

Lieferzeit sechs Monate! Wow, da fehlen mir die Worte....

Gruß
Wolfram Ruß
Sehr geehrter Herr Wolfram Ruß

ich weiss nicht von was Sie konkret sprechen aber Sie können sich immer gern an mich wenden. Und ja, wir haben Lieferzeiten, das lässt sich leider nicht ganz verhindern. Wir versuchen unser Bestes unsere Kunden zufrieden zu stellen, auch Sie, manchmal 12 Std und länger am Tag.

Zu Ihrer "Messebestellung", diese haben Sie am 17.6.2014 um 20.50 aufgegeben. Das war ca 10 Std bevor wir zur Messe gefahren sind. In der Nacht konnte ich Ihnen leider keinen Güterschuppen Aichig 680 incl Detailsatz fertigen.

Dafür sind aber alle Ihre anderen Modelle sehr schön geworden, wie Sie mir auf Ihren Bildern geschrieben haben.
Ich hoffe die Sache etwas geklärt zu haben und bin immer gern für Sie da.

Freundliche Grüsse
Helmut Schürr

PS:
Und wir haben keine "Messezuschläge" - aber eine lustige Idee wäre es :-)

9

Monday, January 11th 2021, 5:56pm

Sehr geehrter Herr Schürr,

ich möchte mit Ihnen keinen Streit anfangen, wozu auch....aber Sie haben den Ball zurückgespielt.

Zu Ihren Ausführungen darf ich ergänzen:

Meine Online-Bestellung im Jahr 2014 war, soweit mir erinnerlich spätestens vom April, also gut ein viertel Jahr vor dem Spur 1 Treffen.
Da ich von Ihnen nullkommanichts in der Hand hatte, und mich gerne auf Sie verlassen habe, hatte ich am 17.06. lediglich an meinen Auftrag bei Ihnen
erinnert mit Abholung des Güterschuppens in Sinsheim.

Dass die bestellte Ware dann bei Abholung - da war auf Sie Verlass - auf einmal 15% teurer war als bei Bestellung auf Ihrer Website angegeben, wollte ich eben nicht akzeptieren.
Das hat mindestens ein weiterer Spur 1 Freund auch so mitverfolgt. Und die Vokabel "Messezuschlag" ist in diesem Zusammenhang auch gefallen, aber sicher nicht von mir.
Mit der üblichen Dokumentation von Geschäftsvorgängen wäre das sicher nicht passiert.

Bei mir bleibt ein gewisses Unverständnis, wie Sie sich - anders als die Webpräsenz suggerieren möchte - Kunden gegenüber dann in der Praxis gerieren.

Es grüßt trotzdem freundlich ein ehemaliger Kunde
Wolfram Ruß

Posts: 221

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

10

Monday, January 11th 2021, 6:24pm

Hallo Michael,

vielen Dank für den Link zu DSO. Einen solchen Köf-Schuppen kannte ich bisher noch nicht. Eigentlich kannte ich bisher aber auch nur das Modell aus dem Vollmer-Sortiment (in H0 und N):
https://viessmann-modell.com/sortiment/s…oef-einstaendig

Kennt zufällig jemand ein Vorbild für dieses Modell?

Vielen dank und viele Grüße

Dirk

  • »Walter Geigle« is a verified user

Posts: 154

Location: München

Occupation: Rentner

  • Send private message

11

Monday, January 11th 2021, 6:47pm

Zapfsäulen für Kleinloks

Zitat

Für diese Lökle baute man dann auch passende Schuppen um sie dort geschützt und frostsicher unterstellen und gewisse Betriebsstoffe (Schmieröl, Bremssand) lagern zu können.
Hallo Michael,

gibt es denn auch Fotos oder Zeichnungen von Zapfsäulen oder Tankstellen mit denen diese Kleinloks (LG1 und LG2) in den 30er Jahren versorgt wurden? So etwas hätte ich gerne in meinem Bw.

Grüße
Walter
Fan von Epoche II, dem Höhepunkt der Dampflokzeit

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 5,342

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

12

Monday, January 11th 2021, 7:56pm

Hallo Walter,

freut mich, von Dir zu hören.

Wenn dein Bw nur Kleinloks hat, dann würde ich die Steiner Tankstelle empfehlen, solche wurden auf Bahnhöfen mit viel Rangieraufgaben verteilt. Hast Du auch größere Loks wie V100 und größer, da passt die Märklin-Tankanlage mit mind. zwei Tanks und zwei Säulen weil Heizöl (für Heizkessel in der Lok) und Diesel bei der DB totz Steuerfreiheit getrennt wurden.

Hier nun ein paar Bilder:


Diese kleinen Säulen mit 50l-Pistole waren für Köf und Schienenbusse gedacht, hier dann auch noch einen Köf-Stall mit Tanksäule


Hier zwei größere mit 100-200l-Pistolen und eine kleine Version


Die älteren Zapfsäulen enthielten Zeigeruhren mit Schleppzeiger und eine Hand-Flügelpumpe, falls der Strom ausfiel.




Dieser ehem. Gaskesselwagen wurde um einen Behälter "erleichtert" und als fahrbare Tankanlage umgebaut. Zwischen den beiden Bildern wurde an dem Wagen die Bremse abgebaut

Von den neueren Zapfsäulen, wie sie z.B. bei der Märklin-Tankanlage dabei sind, hab ich auf dieses Bild (1) gefunden.
Und hier noch eine weitere Bauart für größere Füllmengen im Bw Stolberg


Hier hab ich noch ein Bild von DSO einer provisorischen Tankstelle gefunden, der Autor hat mir die Nutzung erlaubt.
Die große Zapfsäule ist fest mit dem Tank verbunden, kann also mit einem Kran am Stück weggehoben werden. Diese rote Säule ist zum betanken der V60 gedacht. Der tankwart steckt oben die Zapfpistole hinein, dürkt auf eine Fusstaste unten und die Pistole wird gut einen Meter angehoben so daß sie bequem vom Umlauf der V60 entnommen und in den auf dem Vorbau befindlichen Tankstutzen stecken kann.

bleib gesund
Gruß aus
Michael

This post has been edited 9 times, last edit by "Michael Staiger" (Jan 12th 2021, 12:40am)


  • »Hofmanns-Modellbau« is a verified user

Posts: 387

Location: Fröndenberg/ Bausenhagen

Occupation: Selbstständig / Maschinenbau- Modellbau

  • Send private message

13

Monday, January 11th 2021, 8:54pm

Zapfsäulen

Hallo Michael,
da hast du ja schöne Bilder von Zapfsäulen gefunden.

Obwohl ich dort immer auch nachschaue, muss ich diese Bilder doch übersehen haben.


Danke fürs zeigen, diese Art fehlen mir noch.


Bleibt alle gesund

Lieben Gruß

Lutz
Hofmanns-Modellbau
Am Walnussbaum 7
58730 Fröndenberg/Bausenhagen
[email]info@hofmanns-modellbau.de[/email]
[url]www.hofmanns-modellbau.de[/url]

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 5,342

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

14

Monday, January 11th 2021, 11:28pm

Hallo Lokbetanker,

konnte meinen Beitrag (12) noch mit ein paar Bildern erweitern.
Gruß aus
Michael

15

Tuesday, January 12th 2021, 8:31am

Hallo Michael,

das fahrbare und umgebaute "Tanklager" ist ein tolles Motiv, danke für´s "ausgraben". Was meinst du, war das ein Art Ersatzlager / Notlager? Denn viele Loks konnten damit ja nicht betankt werden.

Gruß Ralf
Eisenbahn-Modellbau in 1

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 5,342

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

16

Tuesday, January 12th 2021, 10:33am

Guten morgen Ralf,

der zum "Kraftstofflager" (so die Anschrift) umgebaute Gaswagen stand mehrere Jahre in Reutlingen im Bw und wie man auf den beiden Bildern sehen kann, ging er dazwischen mal zur Untersuchung, wo er dann zum Leitungswagen umgebaut, d. h. die Luft-Bremsanlge abgebaut wurde. In Reutlingen gab es bis Ende der 60er Jahre nur Kö(f) als Rangierlok für kleine Aufgaben. Das "Hauptgeschäft" beim Rangieren machten Dampfloks (BR 94.1, dann 64) Nur für die Kö(f) hielt man diese provisorische Tankstelle vor.
Gruß aus
Michael

  • »Walter Geigle« is a verified user

Posts: 154

Location: München

Occupation: Rentner

  • Send private message

17

Tuesday, January 12th 2021, 5:57pm

Zapfsäulen für Kleinloks

Zitat

Wenn dein Bw nur Kleinloks hat, dann würde ich die Steiner Tankstelle empfehlen, solche wurden auf Bahnhöfen mit viel Rangieraufgaben verteilt.
Hallo Michael,

vielen Dank für die tollen Tankstellen-Fotos bei der Bundesbahn. An die Steiner Tankstelle habe ich auch schon gedacht; nur erscheint sie mir - ebenso wie die von Dir geposteten Fotos - für die 1930er Jahre zu modern. Der zweckentfremdete Gaskesselwagen ist jedoch eine sehr interessante Alternative. Nur braucht man auch dazu dein Zapfsäule.

Grüße
Walter
Fan von Epoche II, dem Höhepunkt der Dampflokzeit

18

Tuesday, January 12th 2021, 7:24pm

Hallo,

eine gute Quelle zur Frage der Unterbringung von Kleinloks ist natürlich das EK-Buch zu den Einheitskleinloks der Lg I und II.
Auf den Seiten 192 - 195 sind Lokschuppen und Betankungsanlagen ausreichend beschrieben.
So wurde scheinbar oft einfach aus einem Rollreifenfass mittels Handpumpe getankt.

Zwei konkrete Anregungen aus dem Buch habe ich schon vor Jahren umgesetzt.
Der Lokschuppen Vorwohle, eine Wellblechkonstruktion, damals aus Wellkarton gebaut:



und der Lokschuppen Liebertwolkwitz, im Original wohl Holzrahmenbauweise:



Viele Grüße
Markus

Posts: 172

Location: Ruhrgebiet

Occupation: Wissenschaftlicher Angestellter

  • Send private message

19

Tuesday, January 12th 2021, 9:25pm

Hallo Michael,

bin immer wieder beeindruckt, was du an Wissen aus dem Hut zauberst oder an Fotos. Die "Hütten" finde ich echt hübsch. Danke für die Hinweise.

Gruß

Michael

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 5,342

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

20

Tuesday, January 12th 2021, 11:22pm

Hallo Walter,

Carrera hat ja 1:32 Zubehör:

hab mal auf die Schnelle dieses Angebot gefunden.
Einen dünneren Schlauch und eine schlanke Zapfpistole, das Fenster zu und purpurrot lackieren, das dürfte genügen.


Der Ex-Gaskesselwagen hatte beiderseits eine Bühne, die Zapfsäule stand wohl auf der Bremserbühne während auf der anderen Seite eine weitere, schmalere(?) Bühne mit einer sehr schlnken Säule ist. Welchen Zweck diese Säule hatte, ist mir unklar. Leider hab ich keine besseren Bilder des Wagens, was aber wiederum den Nachbau vereinfacht ;-)

Hab mal versucht, die Zapfsäulen vom ersten Bild in meinem Beitrag 12, die ich so auch vom Bw Tübingen kenne, zu zeichnen:


In meiner Zeit als DB-Betriebsschlosser gabs daran öfters was zu werkeln und nicht alle waren mit elektr. Pumpe ausgerüstet sondern man musste von Hand pumpen. Das Türschloss gab es mit DB-Vierkant oder Alu-Drehknauf mit BKS-Schlüssel.
Hab mal zwei unterschiedlich breite Versionen gemalt und wenn ich mir die Säulen so anschaue, scheinen sie vielleicht auch etwas hoch? Es sind halt schon 30 Jahre her.
Auf jeden Fall wären sie mit einem Stück Kunststoff aus dem vollen zu feilen, die Türe und den Sockel dann drangeklebt.
Gruß aus
Michael

Similar threads